Apple Pay auf der Apple Watch: Meine absolute Lieblingsfunktion

Einfach kontaktlos bezahlen

Vor der Apple Watch habe ich nie eine Uhr getragen. Seitdem die erste Apple Watch 2015 auf den Markt gekommen ist, hat sich mein Verhalten grundlegend geändert und ich trage die Watch jeden Tag. Natürlich auch damit ihr die Uhrzeit im Blick habe, aber die Apple Watch bietet ja noch mehr Funktionen.

Ich habe schon häufiger erwähnt, dass ich sicher nicht derjenige bin, der alle erdenklichen Features ausschöpft. Ich finde zum Beispiel eine Wetter-Komplikation grandios, dann sehe ich morgens direkt die Temperatur und ob es eventuell regnet. Ausgewählte Apps dürfen Benachrichtigungen an meine Uhr senden und das Sport-Tracking zusammen mit Apple Fitness+ ist wirklich top.


Es gibt aber genau eine Funktion, warum ich nie wieder auf eine Apple Watch verzichten möchte: Apple Pay. Schneller, einfacher und sicherer kann man wohl nicht kontaktlos bezahlen. Vor allem in Pandemie-Zeiten mit Maskenpflicht kann es einfacher nicht sein: Doppelt auf die Seitentaste drücken, die Uhr an das Lesegerät halten, fertig. Kein Code, kein Face ID, nichts.

Voraussetzung ist natürlich, dass ihr auf der Uhr die Karte für Apple Pay aktiviert habt und zudem eure Watch mit einem Code gesperrt ist. Diesen muss man nur einmal eingeben, danach ist die Uhr solange entsperrt, bis man sie wieder ablegt. Und Apple zeigt im neusten Support-Video Schritt-für-Schritt, wie man eine Karte für Apple Pay auf der Apple Watch hinterlegt.

Ich bin übrigens Kunde bei der DKB und nutze dort über die VISA Apple Pay.

Anzeige

Kommentare 41 Antworten

          1. ok, für mich schon. Damals hat sich alles verzögert, um den Datenschutz zu gewährleisten, und jetzt schicke ich die Daten ausgerechnet einem IT-Studenten. Nee, lass mal ;o)
            Und seine Erklärung überzeugt mich nicht. Egal, iPhone reicht mir für meinen Teil

    1. Ja, und wer keine Lust auf die Sparkasse hat, bekommt Apple Pay mit EC-Karte auch bei der 1822direkt. Ist zwar eine Tochter der Sparkasse, aber ist deutlich günstiger.

    2. Gebe snooker321de da völlig Recht! Seitdem die Sparkasse auch mit der EC-Karte bei ApplePay dabei ist nutze ich es noch häufiger. Egal ob im Kaufhaus, beim Bäcker oder beim Friseur!

  1. Nutze die series 7 und habe nicht mehr diesen bekannten Apple Pay Sound, wenn eine Zahlung angeschlossen wurde. Ist das bei euch auch so?

    1. Nein, Sound müsste hörbar sein.
      Hast du denn noch die Tastentöne, z.B. beim Entsperren der Uhr nach dem Anlegen?

      Reboote deine Uhr mal. Ich hatte das neulich nach dem WatchOS-Update auch. Ein nochmaliger Reboot hat alle Töne zurückgebracht.

  2. Ich liebe auch Apple Pay mit der Watch und habe seit 2015 sehnsüchtig drauf gewartet, dass es in D angeboten wird.
    Eins stört mich jedoch seit WatchOS 7. Vorher hat man zur Seite gewischt um andere Karten als die Standardkarte auszuwählen. Jetzt muss man nach unten wischen oder mit der Krone scrollen und das ist mit zu fummelig. Da erwische ich oft nicht richtig die 2. Karte. Vielleicht bessert es sich mit einer neueren Watch. Habe noch eine Series 3. Außerdem dauert das Laden der 2. Karte zu lange. Es kam schon öfters vor, dass die Abbuchung auf der 1. Karte stattfand, weil mir die 2. Karte zwar schon angezeigt wurde, es aber eben einen Moment dauert bis die AW die andere lädt.

    1. Anscheinend nutzt du die zweite Karte öfter als die erste, die Reihenfolge kann man ändern so dass die zweite als erster erscheint. Ich hab die AW7 sehr flüssig beide Karten werden angezeigt man tippt sie an….

    2. Ist das Wischen nach oben/unten bzw. nach links/rechts nicht nur eine Gewohnheitssache? Ich z.B. möchte oben/unten nicht missen. Ist auch logisch mit dem Drehen an der Krone – was ich allerdings noch nie benutzt habe. Doch glaube ich, dass ich mich nach einem Monat auch auf rechts/links Wischen umgestellt hätte.

      Bei mir ist das Scrollen durch die verschiedenen Karten superschnell. Damit habe ich noch nie Probleme gehabt (AW 4) – und ich wechsle oft die Karten.

      1. Bei dem Wischen nach unten passiert es mir zu oft, dass ich die Karte überspringe und bei der 3. lande. Vielleicht ist das mit Taptic Engine besser. Dee Weihnachtsmann bringt mir eine AW7.

    3. Ich habe die Abi sieben 45 und bei mir werden beim Doppeltipp die Seiten Taste zwei Karten angezeigt überlappend und wenn ich die zweite haben will Teppich die an ich muss nicht wischen und nicht rollen😎

  3. Ja, die Bequemlichkeit mit der AppleWatch ist unbestreitbar.

    Es gibt eine Möglichkeit, die AmazonVisaKarte (oder fast jede andere Karte) einzubinden. Man sollte sich das einmal ansehen, falls es hier noch nicbt erwähnt wurde:
    Curve heißt die Karte. Sie lässt die Möglichkeit der Zahlung mit Amazon Pay zu und damit verbunden auch die ZusatzCents (0,5%) beim Einkauf. Curve selbst gibt auch nochmal 1% der Kaufsummm
    E, was sich summiert.

    Unbedingt mal ansehen ‼️

  4. Also mir geht es auch so, ich habe früher nur ganz selten mal eine Uhr getragen. Seitdem es die Apple Watch gibt trage ich die jeden Tag.
    Ich hatte auch jedes Modell, nur das aktuelle habe ich mir nicht gekauft. Da fand ich die Veränderung einfach zu gering und bin von der Version etwas enttäuscht.
    Einziges Manko, wenn ich die Uhr mal vergesse, da sie am Laden ist, füllen sich meine Ringe Null. Da könnte Apple noch irgendwie eine Verbesserung heraus bringen, das iPhone misst ja auch diverse Aktivitäten. Ich möchte nicht schummeln, aber selten vergesse ich die Uhr mal zu Hause und dann ärgere ich mich.

    Mein iPhone und meine Watch sind immer stumm, daher ärgert es mich, dass der Ton beim bezahlen mit Apple Pay verschwunden ist. Diesen Bestätigungston fand ich unheimlich gut und vermisse den sehr.

    1. Der Ton ist nicht verschwunden. Nach dem letzten Update war er bei mir auch weg, aber nach und nach verschwanden auch andere Sounds. Also habe ich nochmal rebooted, und seitdem ist alles wieder da – auch beim bezahlen mit ApplePay.
      Ich habe die AW6 mit aktuellstem WatchOS.

  5. Ich benutze Apple Pay zwar auch sehr gerne, aber es gibt dennoch einige Punkte die mich irritieren:
    1. warum kann ich an meinem eigenen Gerät nicht zuerst den Betrag kontrollieren, bevor ich ihn freigebe? Ich bin quasi auf die korrekte Handlung des Geschäftes angewiesen.
    2. wenn man viele Transaktionen durchführt, wird es sehr unübersichtlich. Wie kann ich im Nachhinein sicher sein, eine Transaktion wirklich selber veranlasst zu haben? Muss ich quasi selber eine zweite Liste führen, in der ich mir Aufschreibe, welche Transaktionen ich bereits geprüft habe?
    3. die komplette Liste aller Transaktionen sehe ich nicht in der Wallet sondern nur in der Kreditkartenabrechnung und dort nur mit den vermuteten Adressen oder Namen des Geschäftes. Eine eindeutige Zuordnung kann dadurch im Nachhinein schwierig sein.

    Wie geht ihr damit um? Führt ihr keine Prüfungen durch?

    1. 1. Du kannst den Betrag doch am EC/Kreditkarten Gerät kontrollieren, wozu noch mal an der Uhr/iPhone, deren Display Du im Moment des Bezahlens nicht siehst?

      2. In über 20 Jahren Kreditkarten und EC Karten Lebens, hatte ich noch keine einzige Transaktion, die nicht von mir veranlasst war. Somit ist dann auch 3. hinfällig, weil warum will man die im Nachhinein zuordnen? Man kennt den Betrag und weiss wo man man war – feddich.

      1. Jedes nicht komplett sichere System wird irgendwann ausgetrickst. Terminals werden gehackt. Das Terminal könnte einfach ein paar Zahlen nicht anzeigen. Nur über die eigene Technik hat man die Kontrolle. Also müsste der Betrag auf meinem Gerät angezeigt und dann bestätigt werden. Das wird Apple irgendwann noch um die Ohren fliegen.
        Zu 2. Ich war schon in vielen Geschäften, wo man den Betrag nicht oder nur schlecht erkennen kann. Man hält halt die Uhr dran und hofft, dass es passt.

    2. Die Transaktionen deiner Uhr siehst du vollständig nur in der Wallet deiner Uhr (in der Watch-App zu finden). Da kannst du dann aber alles sehen.

    3. Absolut unnötig! All diese Schritt braucht kein Mensch! Betrag wird immer auf dem Gerät angezeigt. Wenn du deine Karte einstecken würdest, würde dir deine Karte ja auch nichts anzeigen. Check einfach dein Kontoauszug oder mach eine Online Banking Abfrage dort sind ausreichend Information. Kassenbon Uhrzeit und Datum mit Buchungen vergleichen, wenn du das für dich brauchst. Desweiteren erhältst du ja für jede Buchung eine Push Nachricht, die du auch sammeln kannst, wenn du das willst. Aber ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum du das alles brauchst? Hast alle Buchungen nachvollziehbar auf deinem Kontoauszug. Ob Online oder auf Papier.

  6. Kann man auch zwischen zwei Konten wechseln? Geschäftlich Privat? wie sieht es mit den Kosten aus? Die lassen sich das ja immer so etwas alle fürstlich bezahlen…

    Steht dir gut die neue Frisur Freddy😂

    1. Du hinterlegst doch die Karten, damit kannst Du natürlich auch zwei unterschiedlich Konten nehmen. Und bezahlen… tun die Endkunden (wie wir) nichts… das dürfen die Kartenherausgeber bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de