Apple Podcasts: Abonnements sollen weltweit am 15. Juni kommen

Nach einmonatiger Verzögerung

Auf der Apple-Keynote im April dieses Jahres hat Tim Cook die neuen Apple Podcasts-Abos angekündigt und einen Start für Mai in Aussicht gestellt. Doch Apple hat den Start auf den Juni verschoben und seinerzeit entsprechende Podcast-Ersteller über den Verzug per E-Mail informiert. Man wolle noch an den Details arbeiten und Feintuning vornehmen, hieß es damals in der Nachricht von Apple an die Podcaster.

Mit dem neuen Apple Podcast-Abo wird man künftig ausgewählte Episoden oder auch ganze Kanäle unterstützen können. Gleichzeitig soll es hinter der Bezahlschranke exklusive Bonusinhalte geben, zudem wird auf Werbung verzichtet.


Letztes Podcasts-Update sorgte für viel Ärger

Wie The Verge nun berichtet, hat Apple nun in einer weiteren E-Mail an Podcast-Ersteller erstmals den weltweiten Launch der neuen Podcast-Abos bekanntgegeben. Am 15. Juni dieses Jahres, also am nächsten Dienstag, soll es endlich soweit sein.

In der Zwischenzeit gab es bereits einige Kritik von Seiten der Podcaster-Szene für die von Apple komplett überarbeitete Podcasts-App (App Store-Link). Das letzte Update, das die App auf das neue Abonnement-Modell vorbereiten soll, habe das System komplett durcheinandergebracht. Podnews berichtete vor zwei Wochen, dass mehrere Podcaster zahlreiche Probleme mit Verzögerungen ihrer Episoden, falschen Statistiken und verschwundenem Artwork hatten. Man kann hoffen, dass Apple diese Bugs bis zum Start der Abos in den Griff bekommt.

‎Apple Podcasts
‎Apple Podcasts
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de