Apple Powerbeats: Ab heute für 149,95 Euro erhältlich

Bis zu 15 Stunden Musikwiedergabe

Update am 18. März: Ab heute sind die neuen Apple Powerbeats verfügbar.


In den Medien kursierten schon länger Gerüchte um Features, Preise und das Veröffentlichungsdatum der neuen Apple Powerbeats4. Nun gibt es offizielle und gesicherte Informationen, darunter erste Hands-On-Tests, Preise und die Produktseite von Apple. 

Die ganz neuen Powerbeats4 der Apple-Marke Beats werden ab Mittwoch, den 18. März 2020 offiziell verfügbar sein. Auf der Website von Beats by Dre wird das neue Modell bereits präsentiert, auch der Verkaufspreis ist angegeben: 149,95 Euro werden die Powerbeats4 kosten – ein Preissturz von 50 Euro im Vergleich zur Vorgänger-Generation, die für 199,95 Euro im Apple Store erhältlich sind.

„Das neueste Modell der Powerbeats Produktfamilie bereichert deinen aktiven Lifestyle mit kabellosen High Performance In-Ear Kopfhörern“, heißt es zu den Powerbeats4 auf der Produktseite. Die Neuerscheinung verfügt über eine bis zu 15-stündige Musikwiedergabe mit einer Akkuladung, ist schweiß- und wasserbeständig und kommt mit einem optimierten runden Verbindungkabel mit minimaler Reibung, das hinter dem Kopf geführt wird, daher. Ist der Akku leer, kann dank Fast Fuel bis zu 1,5 Stunden Wiedergabezeit mit nur 5-minütiger Ladezeit erreicht werden. Aufgeladen werden die InEars übrigens über einen Lightning-Port, und nicht über ein Ladecase.

Drei Farben zum Start & Audiofreigabe über iOS

Die Powerbeats4 werden in den Farben Weiß, Schwarz und Rot verfügbar sein und sich über eine Audiofreigabe auch mit einem anderen Paar Beats- oder AirPods-Kopfhörer koppeln lassen. So lässt sich derselbe Song, Podcast oder Film gemeinsam mit einem Freund genießen. Im Inneren werkelt ein Bluetooth-Chip der Klasse 1, der „für größere Reichweite und weniger Unterbrechungen“ sorgen soll. Am Ohrhörer selbst gibt es Bedienelemente zum Annehmen von Anrufen oder zur Steuerung von Musik, auch eine freihändige „Hey Siri“-Sprachsteuerung ist bei verbundenen iOS-Geräten möglich. Die nur 26,3 Gramm leichten Powerbeats4 verfügen darüber hinaus über den Apple H1 Chip, der auch bei den AirPods zum Einsatz kommt.

Das Team von AppleInsider hatte bereits die Möglichkeit, die neuen Apple Powerbeats4 genauer unter die Lupe zu nehmen. Ihren Hands-On-Test könnt ihr abschließend in einem YouTube-Video ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de