Apple stellt zweite Generation der AirPods vor

Mehr Sprechdauer, Hey Siri und Wireless Charging

Jeden Tag ein neues Produkt, so lautet das aktuelle Motto von Apple in dieser Woche. Nach iPad Air und iPad mini am Montag sowie den iMacs am Dienstag sind heute die AirPods an der Reihe. Die kabellosen Kopfhörer sind ab sofort in der zweiten Generation verfügbar und bietet einige neue Funktionen.

Die neuen AirPods werden von dem neuen H1 Chip angetrieben und bieten 50 Prozent mehr Sprechdauer, die Möglichkeit Siri über „Hey Siri“ zu aktivieren und die Option eines kabellosen Ladecase.

„AirPods liefern ein magisches kabelloses Erlebnis und sind zu einem der beliebtesten Produkte geworden, die wir je hergestellt haben. Sie lassen sich problemlos mit allen Geräten verbinden und bieten kristallklaren Klang und intuitive, innovative Steuerung von Musik und Audio,“ sagt Phil Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple.

„Die weltbesten kabellosen Kopfhörer werden mit den neuen AirPods noch besser. Sie werden durch den neuen, von Apple entwickelten H1 Chip angetrieben, der eine zusätzliche Stunde an Sprechdauer, schnellere Verbindungen und die Möglichkeit „Hey Siri“ mit der Stimme zu aktivieren und den Komfort eines neuen kabellosen Ladecase bietet.“

Die AirPods mit dem normalen Case sind für 179 Euro erhältlich, mit dem Wireless Charging Case zahlt man 229 Euro. Beide Modelle können ab sofort im Apple Online Store bestellt werden und sind ab der kommenden Woche auch in den Apple Stores vor Ort erhältlich. Wer das Ladecase für seine vorhandenen AirPods nachkaufen möchte, kann das für 89 Euro tun.

Kommentare 30 Antworten

      1. Günstiger? Das müsste ich extra kaufen. Damit wieder teurer.

        Hab mir jetzt ein extra Mic gekauft für wenige Euro. Echt nervig von Apple, keinen Treiber anbieten zu können.

      1. @kaixx: Ich auch. Naja, zumindest kann man jetzt eine Geste mehr konfigurieren. Das was sonst die Siri-Geste war kann man anderweitig belegen, da Siri jetzt auch auf Zuruf geht. Dennoch zu dünn. Die Gen. 2 werde ich wohl auslassen und meine Gen. 1 weiter nutzen, nur eben nicht beim Sport.

    1. @Andi: Ja, am iPhone/iPad oder an der Apple Watch. An den AirPods direkt leider nicht. Das meinte ich weiter oben mit „mehr Gesten“ wären toll gewesen. ?

  1. … und leider keine innovativen Features wie Herzfrequenz o.ä.
    Ein bisschen wie die iPads von vorgestern. Bessere Prozessoren aber sonst nichts neues.

  2. „AirPods“ oder wie ich sie nenne „Zwischenohrvakuum-Verdichtungsstöpsel“

    Sehen lächerlich aus, halten schlecht in den Ohren, klanglich durchschnittlich, Preis überdurchschnittlich, Funktionen so lala.

    Aber hauptsache 50€ Aufpreis für die kleine Qi-Spule die noch zusätzlich in’s Case gedübelt wurde, Glückwunsch!

  3. Die weltbesten bluetooth in ear Kopfhörer sind mit Sicherheit nicht die AirPods, sondern die Sennheiser Momentum TW. Das kann ich mit Sicherheit sagen, da ich sowohl die AirPods als auch die Sennheiser besitze, und daliegen Welten dazwischen. Klar der Sennheiser kostet 299€, aber der ist es definitiv wert.

  4. Für mich hätte da mehr kommen müssen! Meiner Meinung nach ein müdes Update. Hey Siri habe ich, wenn mein iPhone in der Nähe ist, auch so. Eine Stunde Laufzeitverlängerung ist schön, aber kein „must have“.
    Eine Lautstärkeregulierung durch Wischen über einen der AirPods wäre wünschenswert gewesen. Dies wäre für mich ein Kaufanreiz! So sieht es nur nach einem müden Aufguss aus. Da hätte ich von Apple mehr erwartet.

  5. Kann man an einem iPhone oder allgemein gerät 2 Airpods haben?

    Also ich meine nicht gleichzeitig hören, sondern ein Par Zuhause und ein Par in der Arbeit und je nach dem wo ich bin rein und los..?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de