Apple Stores öffnen wieder: So ist die aktuelle Situation

Erfahrungen aus dem Centro in Oberhausen

Apple hat am heutigen Montag seine Apple Stores in Deutschland wieder geöffnet. Ich habe die Chance genutzt, um einen bereits im März geplanten Besuch nachzuholen, denn eine der drei Kameras meines iPhone 11 Pro Max hat nicht mehr richtig funktioniert. Eine Reparatur auf dem Postweg kam für mich mangels Ersatzgerät nicht in Frage.

Bereits am Samstag konnte ich einen Termin an der Genius Bar buchen – oder besser gesagt zwei, denn am iPhone X meiner Frau gab es ebenfalls ein paar Wehwehchen. Angekommen im Centro in Oberhausen, ein zumindest an diesem Montag spärlich besuchtes Einkaufszentrum im Ruhrgebiet, dann erstmal der Schock: Vor dem Apple Store tummelten sich bereits 60-70 Personen in der Warteschlange.


Schnell stellte sich aber heraus: Es gibt zwei Schlangen. Eine ziemlich lange für den freien Verkauf und eine weitere für Termine an der Genius Bar, in die ich mich nach einer Temperaturmessung an der Stirn anstellen konnte. Hier kam ich dann tatsächlich nur 10 Minuten nach dem gebuchten Termin an die Reihe – perfekt.

Mit Schutzmaske und nach dem Desinfizieren der Hände ging es dann mit einem Mitarbeiter an einen großen Tisch – jeweils an den Kopfenden. Die zu untersuchenden iPhones wurden aus den Hüllen genommen und desinfiziert, genau wie auch zwischendurch alle Tische und Stühle. Ein hoher Hygienestandard, meiner Meinung nach.

Binnen einer Stunde wurde die Kamera meines iPhone 11 Pro Max getauscht und der Ohrhörer des iPhones meiner Frau gereinigt. Zumindest in meinem Fall also ein schneller, toller und unkomplizierter Service trotz der schwierigen Umstände.

Leider gibt es zumindest hier in Oberhausen anscheinend noch keine separate Schlange für Pickups, also die Abholung von Online-Bestellungen. Hier muss man sich in der wirklich extrem langen Schlange für den Verkauf anstellen – bei der ich mich wirklich frage, ob das sein muss. Auf der anderen Seite ist die Schlange aber auch eben nur so lang, weil Apple die Personenanzahl im Store auf ein sehr angenehmes Minimum reduziert.

(Fotos: Apple)

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich habe die letzten Tage geschaut – aber im Apple Store Hamburg Jungferstieg waren die Termine noch nicht freigeschaltet. Bin mir auch nicht sicher, ob der Store heute schon auf hat – Hamburg erlaubt erst ab Mittwoch die Shops über 800m2 zu öffnen. Oder konnte jemand schon einen Termin ergattern und ich war zu langsam?

  2. Temperaturmessung?! Was ein Blödsinn. Ist gar kein hartes Kriterium. Maske ok, Desinfizieren der Hände ok, aber die Messung?! Was für ein Quatsch.

    1. Schadet doch nicht! Und Fieber ist nie ein gutes Symptom, ich will keinen fibrösen Mitbrger in meiner Nähe. Abgesehen davon sollte man mit Fieber im Bett liegen 😉

      1. Stimmt, Fieber messen schadet nicht, aber hilft eben auch nicht. Wer so krank ist, dass er Fieber hat, bliebt für gewöhnlich zu Hause und nur, weil man kein Fieber hat, kann man dennoch ansteckend sein. Bei Covid-19 sind immerhin bis zu 40% der Überträger ohne Symptome. Daher wiegt es die Leute in falscher Sicherheit.

        1. Fieber kann man aber auch erst im Laufe des Tages bekommen. Wenn ich dann, zwar leicht fiebrig, nach der Arbeit noch unbedingt einen Abstecher zum Apple-Store machen muss, weil man z.B. ohne dritte Kamera nicht leben kann, schadet die Temperaturmessung ganz sicher nicht.
          Es stimmt aber natürlich auch, dass man schon die Tage vor dem eigentlichen Ausbruch ansteckend ist.

  3. Muss man sich auch einreihen, wenn man einen Termin (an der Genius-Bar) hat? Oder kann man dann direkt rein? Hat da jemand Erfahrungen gesammelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de