Quartalszahlen: Apple verkauft 41,1 Millionen iPhones & 11,4 Millionen iPads

Apple hat gestern Abend die Ergebnisse für das dritte fiskalische Quartal bekanntgegeben.

Tim Cook Keynote

Wie zu erwarten sind die Zahlen abermals sehenswert. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man sich leicht steigern, an die Werte des vorangegangenen Quartals kommt man aber nicht heran. Insgesamt hat Apple 41,1 Millionen iPhones verkauft und demnach etwas mehr als im Vorjahr. Apple hat weiterhin 11,4 Millionen iPads verkauft und steigert sich in dieser Sparte um satte 15 Prozent, allerdings ist der Gewinn nur um 2 Prozent gestiegen. Hinzu kommen rund 4,3 Millionen verkaufte Macs, hier konnte man den Umsatz um 7 Prozent steigern.


Der Gesamtumsatz liegt im zurückliegenden Quartal bei 45,5 Milliarden US-Dollar. Der Quartalsgewinn beträgt 1,67 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 42,4 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 1,42 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 61 Prozent.

Tim Cook erläutert:

„Mit einem Umsatzwachstum von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr freuen wir uns, unser drittes aufeinanderfolgendes Quartal mit beschleunigtem Wachstum und einen Allzeit-Quartalsrekord beim Umsatz mit Services bekannt geben zu können. Wir haben im Juni eine unglaublich erfolgreiche Worldwide Developers Conference veranstaltet, und wir freuen uns sehr auf die in diesem Herbst kommenden Fortschritte bei iOS, macOS, watchOS und tvOS.“

Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das vierte Quartal im Geschäftsjahr 2017:

  • Umsatz zwischen 49 und 52 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 37,5 und 38 Prozent
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6,7 und 6,8 Milliarden US-Dollar
  • sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 500 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von 25,5 Prozent

Habt ihr in den zurückliegenden Monate neue Apple-Geräte gekauft? Wenn ja, welche?

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Auf heise steht zu den Quartalszahlen, das bis Ende des Jahres noch applePay in Fi, Dk und Sw eingeführt wird, aber von DE wird nichts erwähnt….
    ☹️??

      1. @Reg: Du hast ja sooo Recht – die deutsche Bundesregierung muss endlich diese skandalöse ApplePay-Verbot aufheben!

        Aber so ist halt diese blöde Politik…

        P.S.: Wie steht sich ein föderaler, demokratischer Rechtsstaat mit 80 Millionen Einwohnern genannt „Deutschland“ eigentlich „selbst im Weg“?

        Ach so, das war nur so dahergebabbelt, weil dein Stammtisch gerade geschlossen hatte – ja dann…

  2. Von iPad air 2 auf iPad Pro 10.5 mit Pencil.
    Der Qualitätssprung ist gewaltig und da ich IOS 11 beta schon probiert habe, dann im Herbst perfekt!
    Ich hätte nicht gedacht, das es Apple schaffen würde mich mit einem neuen iPad zu überzeugen, aber …… Touché!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de