Apples Software-Boss Craig Federighi stellt neue Trackpad-Funktion von iPadOS 13.4 vor

Update erscheint am 24. März

Nach langer Zeit scheint es Apple endlich hinbekommen zu haben: Mit dem kommenden iPadOS 13.4, das am 24. März veröffentlicht wird, wird man erstmals eine Unterstützung für Eingabegeräte wie Maus und Trackpad anbieten. Das kommt nicht ganz von ungefähr, immerhin wird Apple ab Mai mit dem Magic Keyboard ein entsprechendes Zubehör für das iPad Pro in den Regalen haben.

Die Besonderheit: Apple hat nicht einfach nur einen Maus-Cursor auf das iPad-Display gepackt. Man hat eine meiner Meinung nach wirklich smarte Lösung gefunden, die von Apples Software-Boss Craig Federighi nun erstmals präsentiert wird.


Statt dem Maus-Zeiger kommt ein rundes Cursor-Symbol zum Einsatz, welches sich automatisch an Icons und Text anpassen kann. Craig Federighi erklärt das Erlebnis wie folgt:

Die Form des Cursors ist die natürlichste für das Berührungserlebnis. Sie ist rund, genau wie die Fingerspitze. Wenn man ihn über die Steuerelemente bewegt, werden diese automatisch transformiert, um die Auswahl zu vereinfachen. Und natürlich eignet sich das Trackpad hervorragend für Text – der Cursor verwandelt sich in ein präzises Werkzeug, mit dem ganz einfach Text ausgewählt, Formatierungen angewendet und sogar ganze Textblöcke markiert werden können.“

Das notwendige Update für diese Funktionen wird bereits nächste Woche erscheinen, es ist für den Abend des 24. März geplant, bevor dann die neuen iPad Pro Modelle ab dem 25. März ausgeliefert werden. Es kommen aber auch ältere iPads in den Genuss der neuen Möglichkeiten.

(via The Verge)

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

      1. Würde mich auch interessieren, ob diese ganzen – wirklich guten Funktionen – auch mit einer per Bluetooth angeschlossenen Maus funktionieren? (Mal abgesehen von den Multi-Finger-Gesten)

  1. Wenn ein USBC-Stromanschluß am Keyboard ist und das iPad nur aufgelegt wird, müßte es doch drahtlos geladen werden. War das nicht eine von vielen Leuten gewünschte Funktion (neudeutsch Feature)?

    1. Besonders intelligent finde ich, dass der Anschluss auf der anderen Seite als der zum iPad laden ist ??‍♂️??‍♂️??‍♂️

      1. Kannst du das iPad nicht um 180 Grad drehen?
        Ich hab das Video nicht gesehen, kam mir nur grad in den Kopf als ich Deinen Kommentar gesehen habe.

          1. Jau. Da hast Du Recht. Jetzt hab ich mir das Ding auch mal angeschaut. Soweit ich das verstanden habe, kannst Du aber mit der USB Buchse auch das iPad aufladen, daher brauchst Du keine zwei Kabel. Eventuell ist das für die Anordnung am Schreibtisch nicht ideal, aber ohne die das Keyboard kann man ja das iPad dann auch drehen und dann passt das mit dem Schreibtisch wieder.

          2. iPad drehen geht nicht. Einmal wegen der Kameraaussparung. Andererseits wegem Doc Connector. Dieser wird sicherlich auch nur hier nur einseitig nutzbar sein.

    2. Da hab ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht…
      Das müsste dann über den Doc Connector erfolgen. Also nicht so drahtlos, wie man „drahtlos laden“ heutzutage im Allgemeinen Sprachgebrauch verwendet.
      Das iPad an sich hat ja immer noch ein Gehäuse aus Aluminium, was drahtlos laden über Qi nicht ermöglicht.

      Aber es ist dennoch recht easy, da man es auch einfach nur aufs Keyboard legen muss und es würde dann geladen wenn ein USB-C-Kabel eingesteckt ist.

      Nun gut, die Fummelei mit dem Kabel hast aber trotzdem. Entweder am iPad direkt oder an der Tastatur.

  2. Moin,

    hat jemand mal eine externe Tastatur angeschlossen?
    789
    Rio
    enter
    capslock wechselt Tastatur des Pads
    jkl
    nm,

    Diese Tasten zeigen ungewohntes Verhalten.

    Und wieso, erscheint, beim Anschließen der Tastatur der Mauscursor, obwohl ich keine Maus angeschlossen habe…??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de