Banking 4i: Bessere Übersicht & neue Suche mit Filtermöglichkeit

Die Banking-App Banking 4i liegt aktualisiert im App Store zum Download bereit. Was neu ist, lest ihr folgend.

Banking 4i filter

Auf iPhone und iPad nutze ich Banking 4i (App Store-Link) zur Abfrage aller Kontobewegungen. Mit der neuen Version 6.3.0 liefern die Macher jetzt weitere und praktische Verbesserungen aus. Der Download muss einmalig mit 4,99 Euro vergütet werden, Abos oder weitere Folgekosten gibt es hier nicht. Banking 4i ist 52,5 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und mit vier von fünf Sternen bewertet.

In einem Datentresor können mehrere Konten hinterlegt werden. Ab sofort ist es möglich alle Bewegungen, Buchungen und Zahlungen aller Konten eines Datentresors anzuzeigen. Des Weiteren wurde die Übersicht um eine Suche mit umfangreichen Filtermöglichkeiten bereichert. Ihr könnt die Suche verfeinern, in dem ihr ein Datum setzt, den Betrag einschränkt oder die Kategorie oder das Kennzeichen vorher festlegt. Die Suche funktioniert auch bei „Alle Konten“. Zudem sind die Eingabeformulare im neuen Design verfügbar.

Banking 4i unterstützt sehr viele Konten und Banken

Mit Banking 4i könnt ihr weiterhin ein Girokonto, Tagesgeld, Sparbuch, Kreditkate, PayPal-Account und mehr hinterlegen. Es werden alle Umsätze angezeigt, Überweisungen können natürlich auch getätigt werden. Unterstützt werden fast alle Banken, eine ausführliche Liste findet ihr auf der Webseite der Entwickler. Das Layout ist einfach und flach, die Funktionen gut und das Bezahlmodell beliebt.

Banking 4i kann alle hinterlegten Accounts via Dropbox oder iCloud abgleichen – so entfällt die erneute Eingaben aller Daten. Auslandsüberweisungen, Sammelaufträge, Splitbuchungen, frei definierbare Kategorien, dynamische Regeln und detaillierte Auswertungen machen Banking 4i zu einer Empfehlung. 

Kommentare 8 Antworten

  1. Was komischerweise nie aufgelistet wird ist, dass die Tresore über eine eigene Cloud (WebDAV) synchronisiert werden können. Schade, denn bei solchen Daten ist das nicht unwesentlich.
    Ich lege meinen auf mein NAS und gut ist.

    STR

  2. Leider sind jetzt mit der neuen Version alle meine gespeicherten Kontobewegungen verschwunden.
    Jetzt wird auch die App verschwinden, im Müll.
    Glücklicherweise habe ich hauptsächlich mit Finanzhilfe gearbeitet, da ist Alles noch drauf

  3. Also bei mir haben immer alle Banking 4 Updates immer problemlos funktioniert. Ich hatte,wie viele Andere, beim Übergang von Outbank zum Abomodell nach einer Alternative gesucht und bin mit Banking 4 sehr zufrieden. Habe die App auf iPad, iPhone und MacBook und synchronisiere ebenfalls per eigenem Nas – da bleiben meine Daten in meiner Kontrolle und das bietet fast kein Mitbewerben. ?

  4. Und wieder eine Banking-App, die die Santander Consumer Bank nicht unterstützt (was aber klar an der Bank liegt). Damit bleibe ich auf Outbank DE festgenagelt. Auch oder wegen des Abomodells nicht etwas für jeden, aber dass machen die richtig gut. ?

  5. Wollte ich auch kaufen. Aber erst wenn es alle meine bankkontakte verarbeiten kann. Dachte mit der Testversion kann ich es herausfinden. Leider nicht: nachdem ich das erste konto wieder gelöscht hatte (hat beim test funktioniert) durfte ich kein neues konto anlegen. Also zum testen unbrauchbar. Auch der Kontakt mit dem Support verlief nicht gut, da man nicht eingesehen hat, dass diese Testversion zum Testen verschiedener Konten vor dem Kauf nutzlos ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de