Barometer++: Neue App zeigt den Luftdruck über internes Modul im iPhone 6

Wer im Besitz eines neuen iPhone 6 oder 6 Plus ist, kommt in den Genuss eines eingebauten barometrischen Sensors. Als eine der ersten Dritt-Apps macht Barometer++ von diesem Gebrauch.

Barometer++ 1Barometer++ (App Store-Link) steht als reine iPhone-App im deutschen App Store zum Preis von 89 Cent zum Download bereit. Beachten sollte man, dass die App nur mit dem iPhone 6 und 6 Plus kompatibel ist – alle anderen Geräte, auch das iPhone 5s, können aufgrund der fehlenden Hardware keine barometrischen Daten anzeigen lassen. Die nur 336 KB große Anwendung erfordert zur Nutzung mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem iPhone.


Obwohl in der App-Beschreibung von einer deutschen Lokalisierung die Rede ist, zeigte sich das sehr simpel gehaltene Layout von Barometer++ bei meinen Test leider nur in englischer Sprache. Aufgrund des eingeschränkten Funktionsumfanges mit nur einem einzigen Hauptscreen sollte man aber auch ohne großartige Fremdsprachenkenntnisse Barometer++ problemlos nutzen können.

Fünf Einheiten für den aktuellen Luftdruck

Das primäre Ziel von Barometer++ ist es, die vom internen Sensor, einem Bosch BMP280, gesammelten Daten des atmosphärischen Drucks übersichtlich anzuzeigen. Dazu gehört der aktuelle Luftdruck, der in fünf verschiedenen Einheiten, kPa, TORR, ATM, Bar und PSI, angezeigt werden kann – die sehr verbreitete Einheit hPa (Hektopascal) wird in Barometer++ allerdings aus nicht verständlichen Gründen bisher ignoriert. Mit einer beschriebenen Sensor-Abweichung von etwa +/- 1 hPa sollten die ausgegebenen Werte in der App relativ zuverlässig dargestellt werden. Im Vergleich mit meiner Netatmo-Wetterstation (1.031,4 mbar), WeatherPro auf dem iPhone (1.028,7 mbar) und der Temps-App auf dem Mac (1.029 mbar) war der App-Vergleichswert von 1.028 mbar sehr akkurat.

Neben der Anzeige des aktuellen Luftdrucks liefert die Applikation auch Messwerte zu Höhenunterschieden. Über einen „Reset“-Button lässt sich die Anzeige auf Null zurücksetzen und zeigt dann den Höhenunterschied, der aufgrund des sich verändernden Luftdrucks berechnet wird, gegenüber des Startpunktes an. Hilfreich ist eine solche Funktion vor allem bei Bergwanderungen oder Touren mit dem Mountain Bike. Im Allgemeinen gilt: Eine Druckdifferenz von 1 hPa bedeutet eine Höhenänderung von etwa 8 m.

Barometer++ benötigt keine Netzanbindung

Barometer++ 2Besonders praktisch: Aufgrund der vom internen Modul gelieferten Daten benötigt Barometer++ keinerlei Anbindungen an ein Mobilfunknetz oder ins Internet. Letztere wird nur dann notwendig, wenn man die zugegeben überflüssige Game Center-Anbindung der App nutzen will. Dort finden sich allen Ernstes vier Highscore-Listen, in denen man mit seinen Luftdruckdaten mit Nutzern auf der ganzen Welt konkurrieren kann. Immerhin – mein aktueller Wert von 1.028 Bar brachte mich immerhin auf Platz 6 der Liste.

Generell lassen sich anhand des aktuellen Luftdrucks viele nützliche Informationen für eine Wettervorhersage herauslesen. Ein langsamer, konstanter Luftdruckanstieg deutet in vielen Fällen auf eine Wetterverbesserung hin, ein stetiger, aber bedächtiger Abfall des Drucks ist oft mit mit dem Ende einer Schönwetterperiode gleichzusetzen. Ein starker Druckabfall bedeutet im Regelfall das Eintreffen eines Tiefs und zeigt schlechtes Wetter an – je nach Messwerten sogar einen ankommenden Sturm.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. wenn man sich das iphone6 an den eigenen ballon hält, weiss man auch ob man gerade unter dampf steht oder nicht bzw. ob der abnimmt oder zunimmt. klappt auch bei der freundin. sagenhaft, dieser bmp280 von bosch im apple iphone 6.

  2. Völliger Schwachsinn. Ungenau, Meter-Angaben totaler Blödsinn, schwankt von -0,002 bis -0,890 Metern in wenigen Sekunden. Was sollen überhaupt diese Angaben mit Minus und Komma?
    Wieder mal so eine total überflüssige App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de