Belkin Soundform Connect: AirPlay-Adapter bereit für den Marktstart

Knapp 100 Euro werden gefragt

Ende Februar haben wir erstmals über den Belkin Soundform Connect berichten können. Damals sind bei der Zulassungsstelle FCC erste Dokumente aufgetaucht, die Details über den AirPlay-Adapter verraten haben. Von Belkin gab es bisher keine offizielle Mitteilung, allerdings scheint der Marktstart kurz bevor zu stehen.

Mittlerweile haben auch einige deutsche Händler den Belkin Soundform Connect in ihre Kataloge aufgenommen und sprechen von einer Lieferzeit von 3-4 Wochen beziehungsweise einem Wareneingang im Juni 2021. Auch der Preis wird jetzt erstmals konkret: Die unverbindliche Preisempfehlung dürfte bei 99,99 Euro liegen.


Welche Funktionen der kleine Adapter bietet, das war ja schon bei einem Blick auf die schematischen Darstellungen relativ einfach ersichtlich. Kurz zusammengefasst: Der kleine Adapter kann ein AirPlay 2 Signal von iPhone, iPad oder Max empfangen und mit einem optischen Kabel oder per 3,5mm Klinke an einen klassischen Lautsprecher weiterreichen.

Alle Details des Belkin Soundform Connect im Überblick

  • Eine einfache und preisgünstige Lösung, herkömmliche Stereoanlagen und Audiogeräte ohne WLAN-Verbindung weiterhin zu verwenden
  • Ihre Stereoanlage lässt sich zur Wiedergabe von Musik auf Ihren Mac- und iOS-Geräten in einen
    AirPlay 2-fähigen Lautsprecher umwandeln
  • Spielen Sie mit anderen AirPlay 2-fähigen Geräten in mehreren Zimmern Musik ab
  • Einfache Kopplung: Sie brauchen zur Wiedergabe nur den AirPlay-Button in der Musik-App anzutippen
  • Stellen Sie eine Verbindung mit vorhandenen Lautsprechern oder Receivern mit optischem oder
    3,5-mm-Audio-Klinkeneingang her
  • Netzteil und 0,9 m langes USB-C/USB-A-Kabel sind enthalten

Zumindest über das preisgünstig kann man diskutieren, knapp 100 Euro finde ich durchaus eine Hausnummer. Für Nutzer, die ihre möglicherweise aber ebenfalls nicht ganz günstige HiFi-Anlage nachträglich und einfach aufrüsten wollen, dürfte das Produkt aber trotzdem interessant sein. Sobald sich in Sachen Verfügbarkeit etwas tut, melden wir uns noch einmal.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Kommen bestimmt auch mal Angebote, aber wäre evtl was für Mel, damit sie von den Chromecasts weg kommt und auf AppleMusic umsteigen kann ?

  2. Was heißt aufrüsten? Meine Anlage kann nativ AirPlay 2, nur halt scheisse umgesetzt. Nach ner Weile nicht auffindbar, Verbindungsabbrüche, …

    Wenn Belkin das Sauber und stabil hinbekommt, kann so mancher trotz bestehender „Kompatibilität“ endlich anfangen, AirPlay 2 zu nutzen!

  3. Alternativ einfach eine Airport Express 2 für 50 Euro bei Ebay holen. Die kann sogar noch als Wlan-Repeater eingesetzt werden. Oder als Router. (Oder als Printserver, wenn jemand sowas noch braucht :-))

  4. Praktisches Ding aber schon wirklich viel Geld dafür. Für das Geld bekommt man schon nen kleine Box mit AirPlay eingebaut.. aber klar, nützt jemandem mit bestehender Anlage oder so nix. Die sind dann froh über das Gerät hier 🙂

  5. Natürlich ist die Einbindung in AirPlay & ApplePlay attraktiv – allerdings das AudioSystem damit auf CD Qualität limitiert – und selbst dass erfordert einigen Aufwand (ich bin nicht ganz sicher, aber ApplePlay bietet nach meiner Erinnerung weniger – man landet bei Tidal / Deezer).
    Wer mehr möchte – HiRes Audio – oder einer qualitativ hochwertigen Lösung Greift wohl eher zu einem DAC. Wer zig 100 € in Boxen investiert hat, wird damit vermutlich eher glücklich werden?!?

      1. Top, wird aber die festgefahrene Meinung mancher nicht verändern. 😉
        Ab und zu wäre auch mal ein Hörtest beim Akustiker bestimmt nicht uninteressant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de