Bose QuietComfort 45: Noise-Cancelling-Kopfhörer für nur 215,99 Euro im Angebot

Die wohl beste Geräuschunterdrückung

Ende September letzten Jahres sind die neuen Bose QuietComfort 45 für 349,95 Euro gestartet. Nur wenige Monate später könnt ihr die Kopfhörer deutlich günstiger kaufen. Während sich der Marktpreis bei 240 Euro eingependelt hat, könnt ihr bei Amazon zusätzlich 30 Euro Rabatt mitnehmen und zahlt letztendlich nur 215,99 Euro (Amazon-Link). Aktiviert einfach den Gutschein auf der Produktseite.

Das Modell QC45 bietet wieder das alte Design, zudem lassen sich die Kopfhörer ganz einfach einklappen und im mitgelieferten Etui transportieren. Die aktive Geräuschunterdrückung ist natürlich das Highlight der neuen Kopfhörer.


Das können die Bose QuietComfort 45

  • Kabellose Noise-Cancelling-Kopfhörer: Die perfekte Symbiose aus Lärmreduzierung, Tragekomfort und Spitzenklang. Bose nutzt winzige Mikrofone zur Erfassung und Messung der Umgebungsgeräusche, die dann mit einem Gegensignal reduziert werden.
  • Naturgetreue Wiedergabe: Die TriPort-Klangarchitektur sorgt für einen tiefen, vollen Klang. Bose Active EQ ermöglicht Spitzenklang bei jeder Lautstärke – bei leiser Musik bleibt der Bass gleichmäßig, bei lauter Musik bleibt der Klang klar.
  • Quiet- und Aware-Modus: Der Quiet-Modus sorgt für vollständige Lärmreduzierung, der Aware-Modus lässt Sie Ihre Umgebung über die Around-Ear-Kopfhörer wahrnehmen, während Sie gleichzeitig Ihre Musik hören.
  • Over-Ear-Design: Die kabellosen Kopfhörer bieten den ganzen Tag über höchsten Tragekomfort. Weiches Kunstleder, stoßfestes Nylon und ein geringer Anpressdruck machen sie ebenso robust wie komfortabel.
  • Bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit: Die Wiedergabedauer beträgt 24 Stunden pro Aufladung. Eine 15-minütige Schnellaufladung liefert bis zu 3 Stunden und mit dem enthaltenen Audiokabel können Sie Ihre Musik sogar noch länger genießen.
  • Aufladen per USB-C: Die Around-Ear-Kopfhörer lassen sich mit dem im Lieferumfang enthaltenen USB-C-Kabel aufladen.
  • Kabellose Noise-Cancelling-Kopfhörer mit Bluetooth: Die Kopfhörer wurden für eine stabile, zuverlässige Bluetooth-Verbindung mit einer Reichweite von ca. 9 Metern zum gekoppelten Gerät optimiert.
  • Bose Music App: Die App führt Sie durch die Einrichtung der Kopfhörer, sodass Sie sofort loslegen können. Außerdem haben Sie Zugriff auf die anpassbare Lärmreduzierung und können Bluetooth-Verbindungen verwalten, Shortcuts aktivieren und mehr.
Angebot
Bose QuietComfort 45 kabellose Noise-Cancelling-Bluetooth-Kopfhörer, Mikro, Weiß
1.914 Bewertungen
Bose QuietComfort 45 kabellose Noise-Cancelling-Bluetooth-Kopfhörer, Mikro, Weiß
  • Kabellose Noise-Cancelling-Kopfhörer: Die perfekte Symbiose aus Lärmreduzierung, Tragekomfort und Spitzenklang. Bose nutzt winzige Mikrofone zur...
  • Naturgetreue Wiedergabe: Die TriPort-Klangarchitektur sorgt für einen tiefen, vollen Klang. Bose Active EQ ermöglicht Spitzenklang bei jeder...

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

    1. Und wo ist der Vorteil bei Leder? Weil sie Pflegeintensiver sind? Oder beim Sport durch den Schweiß schneller unschön aussehen und kaputt gehen? Und überteuert? Wenn du erst so anfängst, dann fang doch besser beim iPhone und dessen Zubehör an und arbeite dich langsam runter bis du im Preissegment von Bose angekommen bist – wo du viel zutun hast.

      Ich habe noch die 35er am Start und nach 3 Jahren die Polster für sagenhaft 20 EUR getauscht. Leder wäre da bestimmt etwas teurer gewesen. Erstaunlich: Die Dinger haben selbst bösen Regenläufe überlebt, ohne sie einzupacken.

  1. In vielen Test schneiden die Kopfhörer gar nicht so gut ab. Warum wird nur über Hardware von Bose berichtet? Es gibt auch viele gute Kopfhörer von Beyerdynamic, Sennheiser usw.

    1. Dein Ernst? Warum schreibst du sowas? Es gibt hier bei Appgefahren mehr als genug Berichte über Kopfhörer von Sennheiser und Beyerdynamic…
      Einfach mal die Suchfunktion benutzen!

  2. Kann ich sehr empfehlen. Vor allem für den Preis.

    Verbinden sich mit bis zu drei Geräten und switchen automatisch zwischen iPad und iPhone.

  3. Da Bose kein AptX bietet bin ich zu Sony gewechselt. Sony gefällt mir auch richtig gut nur da stört, dass man nicht 2 Geräte gleichzeitig verbinden kann. Somit ist es oft nervig, da gewollte Gerät zu verbinden. Einen Tod muss man immer sterben. Was mich an all diesen Kopfhörern stört: Keiner kann per Klinke als Headset genutzt werden. Über Klinke funktionieren sie alle nur als Kopfhörer.

    1. Thema Klinke: Schlimmer noch. Beim Bose ist die Buchse auf 6 Uhr und somit nervt das Kabel ständig an der Schulter. Außerdem greift die Buchse nicht richtig und man muss sich etwas basteln, damit der Kontakt sauber und der Stecker drinnen bleibt. Und wenn ständig etwas am Kopfhörer zieht, weil das gute Kabel etwas schwerer ist, nervt das noch dazu. Ergo: Der Kabelanschluss ist mehr als weniger unbrauchbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de