Die drei Fragezeichen erreichen den App Store

Sony hat sein Sortiment an Apps aufgestockt, in dem das “Hörbuch-Spiel” Die drei Fragezeichen – House of Horrors (App Store-Link) veröffentlicht wurde.

Ich selbst kann mich noch an die Zeiten erinnern, als die drei ??? in meinem Kassettenrekorder heiß liefen. Jedes mal hat man mit geraten und versuchte schon selbst bei den Ermittlungen zu helfen. Mit der vor kurzem erschienenen Applikation kann man den drei Fragezeichen wirklich helfen. Insgesamt werden zwei Stunden an reiner Audio-Spielzeit geboten.

In einem Freizeitpark geschehen merkwürdige Dinge in der Geisterbahn und die drei Fragezeichen sind auf eure Mithilfe angewiesen. Die Erzählerin begleitet den Nutzer durch das Puzzle und man muss aus verschiedenen Wahlmöglichkeiten die richtige Antwort herausfischen. Wenn man einmal nicht weiter kommt oder durch falsche Antworten frustriert ist, kann man die App beenden und zu einem späteren Zeitpunkt am gleichen Punkt wieder einsteigen.

Bisher konnten wir die App noch nicht testen, doch in den kommenden Tagen liefern wir euch einen ausführlichen Testbericht mit weiteren Infos zur Bedienung und zur Story. Wer schon jetzt zugreifen möchte, muss für die iPhone-Applikation Die drei Fragezeichen stolze 9,99 Euro zahlen.

Im Dschungel der vielen Casual-Games ist das interaktive Hörbuch aber durchaus mal eine nette Abwechslung. Mit knapp 71 MB ist die App dabei gar nicht mal so groß…

Weiterlesen


Angry Birds Rio erhält 15 neue Level

Längere Zeit war es um die bunten Vögel still, doch nun kann man seit gestern ein Update für Angry Birds Rio einspielen.

Die Rio-Version der Angry Birds hat nun eine neue Episode mit 15 neuen Leveln bekommen. Unter dem Namen “Airfield Chase” wurde der Abschnitt nun freigeschaltet.

Wie man schon aus dem Namen folgern kann, spielt man nun auf einem Flugfeld. Das Spielprinzip ist natürlich wie immer das gleiche. Mit den vorhandenen Vögeln müssen die gefangenen Vögel befreit werden.

Zu den 15 neuen Leveln gesellen sich vier weitere Herausforderungen, die im Game Center zu finden sind. Wer die App schon besitzt, kann das Update natürlich kostenlos herunterladen. Wer sich nun dazu entscheidet den Kauf zu tätigen, muss für die iPhone-Version (App Store-Link) 79 Cent zahlen – iPad-Nutzer (App Store-Link) zahlen wieder drauf und werden mit 2,39 Euro zur Kasse gebeten.

Weiterlesen

Rennspiele: Drei Blockbuster im Angebot

Rennspiel-Freunde können heute zum Großeinkauf ansetzen. Die wohl besten Rennspiele für iPhone und iPad sind stark reduziert.

Für mich gehört Real Racing 2 immer noch zum besten Rennspiel im App Store. Gerade auf iPhone 4 und iPad 2 macht der Titel des australischen Entwickler-Teams Firemint besonders viel Spaß. SHIFT 2 Unleashed, der neueste Teil von Electronic Arts Need for Speed-Reihe, ist ebenfalls nicht zu unterschätzen, kommt aber grafisch nicht ganz an die Konkurrenz ran.

  • Real Racing (iPhone, 79 Cent statt 3,99 Euro)
  • Real Racing HD (iPad, 2,99 statt 5,49 Euro)
  • Real Racing 2 (iPhone, 2,39 statt 5,49 Euro)
  • Real Racing 2 HD (iPad, 3,99 statt 7,99 Euro)
  • SHIFT 2 Unleashed (iPhone, 2,39 statt 3,99 Euro)
  • SHIFT 2 Unleashed HD (iPad, 3,99 statt 5,49 Euro)

Zum Schluss noch eine kleine Einschätzung: Zum ersten Teil der Real Racing-Reihe sollte man nur greifen, wenn man wirklich kaum noch Geld auf dem Konto hat – der Sprung der zweiten Version ist wirklich enorm. Einen etwas älteren Testbericht der iPhone-Version findet ihr hier.

SHIFT 2 Unleashed war schon zur Einführung zu diesem Preis zu haben, wir gehen davon aus, dass der Preis irgendwann (und im Gegensatz zu Real Racing 2 deutlich früher) auf 79 Cent fallen wird. Mit dem jetzigen Preis macht man meiner Meinung nach aber nichts falsch, Video-Eindrücke haben wir in diesem Artikel gesammelt.

Weiterlesen


Bloo Kid: Neues Retro-Spiel

Auch wenn bei Retro-Spielen die Grafik eher bescheiden ist, erfreuen sich viele an den kleinen Apps.

Seit wenigen Tagen kann man nun eine weitere App des Retro-Genres für 79 Cent herunterladen: Bloo Kid (App Store-Link). Das Spiel wird von Jörg Winterstein programmiert und auch angeboten.

Durch die insgesamt 60 Level muss ein blauer Junge gesteuert werden, der allen bösen Gegner auf den Kopf springen muss. Einstellmöglichkeiten gibt es eigentlich so gut wie keine und somit steht auch nur eine Möglichkeit zur Steuerung zur Verfügung. Auf dem Display befinden sich zwei Pfeile, um sich nach rechts oder links zu bewegen – auf der anderen Seite ist ein weiterer Button zum springen.

Nach und nach kommen weitere Gegner hinzu, die alle samt über andere Fähigeiten verfügen. Einige können nur über den Boden kriechen, andere springen und manche sogar schießen.

Wer auf Retro-Spiele steht bekommt mit Bloo Kid eine weitere App, die man für preisgünstige 79 Cent erwerben kann. Ich persönlich bin kein Fan von diesen Spielen, da ich der Meinung bin, dass wenn man ein Gerät besitzt, das ein Retina-Display bietet, diese Funktion auch ausgenutzt werden sollte. Wenn man dem kleinen Jungen aber eine rote Hose anziehen würde – mmh, ja, da sind schon gewisse Parallelen erkennbar…

Weiterlesen

Banjo Piranha: Ganz ohne Seile und Katapulte

Keine Seile, keine Katapulte und keine Waffen – das ist Banjo Piranha. Spaß macht es trotzdem, wie unser Video (YouTube-Link) zeigt.

Unser Fazit: Bei dem kleinen Preis von nur 79 Cent können vor allem iPad-Besitzer, die ja meist viel mehr für Spiele zahlen müssen, mit der Universal-App Banjo Piranha kaum etwas falsch machen. Die Idee ist einfach, die Umsetzung gelungen und der Spielspaß absolut vorhanden.

Banjo Piranha (App Store-Link) ist erst gestern erschienen und steht in Version 1.0 zum Download bereit. Es handelt sich um ein Endlos-Spiel, in dem der eigene Highscore immer wieder geknackt werden will. Leider ist zum jetzigen Zeitpunkt keine Game Center-Unterstützung integriert, hier wird hoffentlich noch nachgebessert.

Weiterlesen

Mal wieder: Gameloft reduziert drei Spiele auf 79 Cent

Gameloft, der König der 79-Cent-Angebot, hat mal wider zugeschlagen. Heute gibt es drei Spiele zum Vorteilspreis.

Während zahlreiche iPhone-Zocker sehnsüchtig auf die mögliche Fortsetzung von Modern Combat und das neue March of Heroes, Gamelofts erstes Spiel mit der Unreal Engine warten, können Preisfüchse wieder zuschlagen. Gameloft hat mehrere Titel, die sonst rund fünf Euro kosten, auf 79 Cent reduziert.

Das sind sicherlich nicht die neuesten Spiele, wer bisher aber gezögert hat, kann durchaus zugreifen. Absolut empfehlenswert ist Gangstar: Miami Vindication, das derzeit auf eine Bewertung von viereinhalb Sternen kommt. Die Probleme nach der iOS-Aktualisierung auf Version 4.3 gehören ja mittlerweile der Vergangenheit an. Für kleines Geld bekommt man hier jedenfalls eine große Portion Spielspaß. Außerdem darf man gespannt sein, wann Electronic Arts mit ein paar Angeboten nachzieht…

Weiterlesen


Buntes Physik-Puzzle: Das neue iBlast Moki 2

Weiter geht es mit dem nächsten Spiel. Diesmal müsst ihr zwar etwas bezahlen, dafür bekommt ihr auch etwas brandneues: iBlast Moki 2.

Ganz neu im App Store angekommen ist iBlast Moki 2 (iPhone/iPad). Das explosive Physik-Puzzle ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich, die momentan beide zum Einführungspreis erhältlich sind. iBlast Moki 2 für das iPhone ist für 79 Cent erhältlich, für 2,39 Euro erhält man eine Universal-App als HD-Version für iPhone und iPad.

In sechs verschiedenen Welten werden im zweiten Teil insgesamt 90 Level absolviert. Mit Hilfe einigen Bomben und einer realistischen Physik muss man die Moki sicher ans Ziel bringen, was gar nicht immer so einfach ist. Für Neuerungen sorgen unter anderem farbige Bomben. Einen guten Eindruck vom Spielprinzip verschafft der unten angehängte Trailer (YouTube-Link).

Eine Besonderheit ist der Level-Editor, der direkt in das Spiel integriert wurde. Laut Angingen des Entwicklers wurden damit alle anderen Level von iBlast Moki 2 entwickelt, nun können die Nutzer selbst kreativ werden, eigene Herausforderungen erstellen und online mit Freunden teilen.

Wie lange der Einführungspreis von iBlast Moki 2 gilt, können wir leider nicht sagen. Wenn wir richtig gerechnet haben, wird der Preis später auf 2,39 beziehungsweise 3,99 Euro steigen.

Weiterlesen

Zum Wachwerden: Ballerspiel Rage jetzt kostenlos

Heute könnte der Donnerstag der Spiele werden. Den Anfang macht, zum Wachwerden, ein ordentliches Ballerspiel.

Über Facebook kann man ja denken was man will, aber diesmal hat es sich gelohnt. Da die Macher von Rage 100.000 Mal mit “gefällt mir” bewertet wurden, gibt es ihr Meisterwerk gleich für eine Woche kostenlos. Der Rail-Shooter ist seit etwas mehr als einem halben Jahr im App Store vertreten, war aber noch nie reduziert.

Leider ist Rage schneller vorbei, als es einem lieb ist. Die paar Level hat man schnell durchgespielt, es hat es aber trotzdem in sich. Gerade auf dem iPhone 4 oder iPad 2 ist die Grafik besonders beeindruckend, die Zombies sind noch angsteinflößender.

Letztlich habt ihr nur ein Ziel: Überleben. Dabei muss man allerdings nicht nur die Zombies vernichten, sondern auch alle möglichen Extras aufsammeln. Besonders wichtig ist genügend Munition, die gerne mal ausgeht. Und wenn die Schusswaffe nicht mehr schiesst, dann hat man ein Problem.

Wichtig ist der Hinweis auf die zwei verschiedenen Versionen von Rage. Nutzer mit iPhone 3G oder älter greifen zum sonst 79 Cent teuren Rage (App Store-Link), wer ein iPhone 3GS, iPhone 4 oder ein iPad besitzt, kann sich das sonst 1,59 Euro teure Rage HD (App Store-Link) mit noch besserer Grafik laden.

Weiterlesen

PuzzleManiak: Empfehlung vom Nutzer des Monats

Wir wissen zwar nicht, was gerraldo um 5:30 Uhr schon treibt, uns hat jedenfalls eine E-Mail geschrieben.

Wenn von gerraldo, unser erster Nutzer des Monats (warum, dass könnt ihr unter anderem in den aktuellen Kommentaren zum Tivizen-Artikel sehen), eine E-Mail mit einer Empfehlung kommt, dann ist da meistens etwas dran. Diesmal hat er uns PuzzleManiak empfohlen, das wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

“Hat zwar nur eine bescheidene Grafik, bietet aber dem Freund von Logik-Puzzles jede Menge Futter. In der Art ist die App ziemlich einzigartig und für 79 Cent bekommt man reichlich was geboten”, hat uns gerraldo geschrieben.

Und wirklich: PuzzleManiak (iPhone/iPad) vereint 20 verschiedene Puzzle-Spiele in einer ab, darunter unter anderem Sudoku, Mastermind, Mines und viele andere kleine Spielchen, die uns auf den ersten Blick nichts sagen. Für jede Puzzle-Art gibt es einige Level in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Als kleines Extra gibt es eine tägliche Herausforderung, in der alle Spieler der App das gleiche Puzzle bewältigen müssen und danach ihre Highscores miteinander vergleichen können. Bisher ist PuzzleManiak kaum bewertet worden, aber das könnte sich schnell ändern – genügend Rätselstoff gibt es jedenfalls.

Weiterlesen


Rettet die Spacelings: Lustiges Laser-Puzzle

Das im August erschienene Spiel ist noch nicht all zu lange im App Store vertreten und hat bisher noch keine Bewertungen eingefahren.

Wir sehen uns das 16 MB große Spiel an und schildern euch, was getan werden muss um die Spacelinge zu retten.

Ein Kapitän ist von einer Forschungsreise wiedergekehrt und musste mit Schrecken feststellen, das seine Heimatwelt überfallen und alles Spacelings entführt wurden. Unsere Aufgabe ist es nun, die Spaclings zu retten.

In über 100 Leveln dockt das Mutterschiff an und bringt einen Laserstrahl mit sich. Mit diesem Strahl, den man in alle Richtungen bewegen kann, muss man die Spacelinge einsaugen und somit an Board ziehen.

Jedoch steht in jedem Level nur eine bestimmte Anzahl an Detektoren zur Verfügung, womit die Richtung des Lasers verändert werden kann. Sind alle Detektoren aufgebraucht ist keine Änderung mehr möglich, doch die Detektoren können wieder aufgehoben werden, um gegebenenfalls weitere Spaclings zu retten.

Natürlich sind die ersten Level ziemlich einfach, doch in späteren kommen Bomben vor, die man nicht an Board saugen sollte. Ebenfalls gibt es so genannten Pods, die einen zusätzlichen Deflektor generieren. Zudem stehen in manchen Leveln Spiegel zur Verfügung, die den Laser beeinflussen, ohne einen Deflektor genutzt zu haben.

Die Universal-App Spacelings (App Store-Link) ist mit einer Game Center Anbindung ausgestattet, um den eigenen Higshcore dort eintragen zu können. Außerdem gibt es insgesamt 20 Herausforderungen, die gemeistert werden können. Der Preis schlägt mit akzeptablen 79 Cent zu Buche.

Weiterlesen

Blockado-Puzzle geht in die nächste Runde

Die Puzzle-Runde geht weiter. Nach Blockado Jungle und Blockado Desert geht es nun ab in die Berge.

Einige von euch haben sich vielleicht vor einer Woche das Puzzle-Spiel Blockado Jungle kostenlos auf ihr iPhone geladen. Wer die 60 dort integrierten Level schon absolviert hat, kann sich nun den neuesten Teil der Spiele-Reihe laden. Blockado Mountain (App Store-Link) ist seit heute zum Einführungspreis von 79 Cent erhältlich.

Technisch hat sich nicht viel verändert, sieht man von der neuen grafischen Gestaltung und dem Mountain-Theme ab. Doch wie der Entwickler uns verraten hat, ist der neue Teil noch etwas knackiger und kniffliger als seine Vorgänger.

Der bei den Nutzern beliebte Schlangenstein, der in Blockado Desert zum ersten Mal eingesetzt wurde, ist nach vielfachem Wunsch jetzt noch häufiger um Spiel zu finden. Das Ziel ist natürlich unverändert: Man muss die verschiedenen Steine so verschieben, dass die Schatztruhen zum Ausgang geschoben werden können.

Auf dieser Webseite findet ihr zudem viele Puzzle-Codes, mit denen ihr weitere Level zum Spiel hinzufügen könnt. Leider kann immer nur ein Level eingescannt werden, das vorherige wird überschrieben. Wer sich zum Beispiel für den Urlaub genug Rätselfutter mitnehmen wird, speichert sich die QR-Codes in der Foto-Bibliothek ab – von dort können sie dann problemlos und nacheinander importiert werden.

Weiterlesen

Curvebot erstmals nur 79 Cent

Ich muss zugeben, dass ich Curvebot regelmäßig auf dem iPhone starte und ein paar Level absolviere. Nun ist das Spiel im Angebot erhältlich.

Curvebot (App Store-Link) hat erst vor wenigen Tagen ein Update mit einer neuen Sicht und einem neuen Spielmodus erhalten. Nun kann man die Universal-App für kleine 79 Cent erwerben – sonst zahlt man 1,59 Euro.

In Curvebot spielt man einen kleinen Roboter, der mit einem Bohrer als Untersatz ausgestattet ist. Mit diesem Bohrer müssen wir jedes Level zerschneiden, so dass mindestens 80 Prozent wegfallen.

Auf der Welt befinden sich Quellen und Gegner. Die Gegner versuchen natürlich alles um uns aufzuhalten, während die Quellen am Ende jeden Levels noch auf der Welt stehen bleiben müssen und nicht herausgeschnitten werden dürfen.

In insgesamt 66 Leveln in über 11 Welten kann man sein Können unter Beweis stellen. Durch die Anbindung des neuen Spielmodus kann man alle Level gegen die Zeit spielen. Ich selbst bin süchtig nach dem Spiel und starte es meistens in der Werbung, spiele ein, zwei Level und lege das iPhone wieder beiseite. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Weiterlesen


Worms Crazy Golf erscheint noch dieses Jahr

Worms ist eines der beliebtesten Party-Spiele. Noch in diesem Jahr soll ein neuer Teil erscheinen, auch für iPhone und iPad.

Wie die Entwickler von Team17 auf ihrer Facebook-Fanseite (die appgefahren-Fanseite gibt es hier) bekannt gegeben haben, soll noch in diesem Jahr ein neuer Worms-Teil auf iPhone, iPad, dem PlayStation Network und Steam erscheinen. Ein genauer Release-Termin steht allerdings noch nicht fest.

Bestätigt ist dagegen schon der Name: Worms Crazy Golf. Auf mindestens drei optisch gestalteten 2D-Karten dürfen wieder diverse Waffen ausgepackt werden, darunter diesmal auch der Driver und das ein oder andere Eisen. Am bekannten rundenbasierten Gemetzel wird sich natürlich nichts ändern.

Wer sich die Wartezeit bis dahin mit den Würmern vertreiben will, finde schon zwei passende Applikationen. Neben dem etwas angestaubten Worms (iPhone, 79 Cent) und Worms HD (iPad, 2,39 Euro), gibt es Worms 2: Armageddon (App Store-Link) momentan als Universal-App für einen Preis von 3,99 Euro.

Wo wir gerade beim Thema Golf sind: Mehrere Nutzer haben uns darauf hingewiesen, dass Let’s Golf 1 & 2 nach dem Release des dritten Teils aus dem App Store verschwunden sind. Wir haben eine entsprechende Anfrage bereits an unseren Gameloft-Kontakt in Deutschland gesendet, der in Frankreich (Gameloft-Hauptsitz) aber niemand erreichen konnte – dort ist heute Feiertag. Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir sie veröffentlichen. Screenshot: Team17

Weiterlesen

Empfehlung der Woche im Video: Anomaly Warzone Earth

Wenn ein Spiel so fesselnd ist, dass man das Video (YouTube-Link) kaum kommentieren kann, muss es gelungen sein. Wir haben einen ausführlichen Blick auf Anomaly Warzone Earth geworfen.

Unser Fazit: Neben den wöchentlich neu erscheinenden Tower-Defense-Spielen ist Anomaly Warzone Earh (iPhone/iPad) eine innovative Abwechslung. Hier spielt man mal nicht die Verteidigung, sondern den Angreifer. Verschiedene Schwierigkeitsstufen sorgen bei Anfängern und Profis für entsprechenden Spielspaß, der durch viele Elemente und Upgrades noch mehr Abwechslung erhält.

Auf dem iPhone kostet das Spiel 1,59 Euro, für die iPad-Version muss man 2,99 Euro bezahlen. Wer ein iPad besitzt, sollte auf jeden Fall etwas mehr investieren – denn auf dem großen Bildschirm macht Anomaly Warzone Earth noch mehr Spaß.

Weiterlesen

GooseGogs HD: PC-Umsetzung für das iDevice

Ein neues, feines Jump’n Run mit sehr guten Bewertungen, GooseGogs HD, ist seit kurzer Zeit als Universal-App im App Store vertreten. Das Spiel ist die Umsetzung eines PC-Games, welche laut User-Wertung sehr gelungen ist.

Man spielt einen von sechs unterschiedlichen Gogs – pelzartige, runde Wesen, die der Spieler durch die verschiedenen Level manövrieren muss. Unterschiedliche Fertigkeiten, unter anderem eine Wutspur, helfen dabei.

Im Gegensatz zu anderen Jump’n’Runs werden die Gegner nicht durch einen Sprung getötet, sondern man lässt sie vor Wut platzen, indem man eine rote Wutspur hinter sich herzieht. Rollen die Feinde hinein, explodieren sie. Doch Vorsicht! Die Wut muss richtig dosiert sein, denn falls ihr zu wütend seid, platzt eurer eigener Gog auch und der Level ist vorbei. Nicht nur gegnerische Gogs machen das Leben schwer. Tiefe Abgründe, Endgegner, Zahnräder und Kanonen stellen sich in den Weg.

Die Grafik ist wirklich nett, manchmal vielleicht ein bisschen dunkel, aber insgesamt sehr drollig. In den Einstellungen sind drei Schwierigkeitsgrade, leicht, mittel und schwer einstellbar. Ich habe mich selbst bei “leicht” nicht sonderlich gut geschlagen. Das könnte an der Steuerung liegen, die nicht so punktgenau funktioniert, oder an meinen eigenen mangelnden Fähigkeiten. Auf jeden Fall ist einiges an Geschicklichkeit gefragt um in GooseGogs HD zügig voran zu treiben.

Bei GooseGogs HD (App Store-Link) zahlt man für die ersten zehn Level nichts, aber die weiteren vier Welten, bestehend aus je zehn Leveln, müssen per In-App-Kauf freigeschalten werden. Pro Welt werden 79 Cent fällig, was im Vergleich zu anderen Spielen doch recht viel ist. Daher am Besten einfach anschauen und bei Gefallen gegebenenfalls zukaufen.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de