Swift Bird: Zu viel Tiny Wings gespielt

Der Entwickler von Swift Bird hat wohl zu viel Tiny Wings gespielt …

Bei einem Blick auf die Screenshots in iTunes werden sicher viele von euch direkt an Tiny Wings denken. Ein kleiner, fast gleich aussehender Vogel, die Schrift und die ganze Aufmachung ähneln der von Tiny Wings sehr.

Startet man das Spiel, sieht man sofort, dass der Entwickler von Tiny Wings inspiriert wurde. Doch hier kann man fast schon sagen, es geht über eine Inspiration heraus, da die Buttons gleich aussehen und die Art der Grafik ebenfalls.

Doch schauen wir uns das Spielprinzip einmal genauer an. In Swift Bird spielt man ebenfalls einen kleinen Vogel, der sich in alle Richtungen bewegen kann. Auf dem Bildschirm tauschen immer wieder kleine Bonbons auf, die eingesammelt werden müssen. Den Vogel steuert man einfach mit einem Fingerwisch in die entsprechende Richtung. Damit dies allerdings nicht zu leicht ist, lauern weitere Vögel auf dem Display. Wird man von ihnen erwischt, ist das Spiel vorbei.

Am unteren linken Rand befindet sich eine Lebensanzeige. Ist diese leer ist das Spiel ebenfalls vorbei. Mit weiteren eingesammelten Bonbons kann die Anzeige aufgefüllt werden. Swift Bird (App Store-Link) wird derzeit kostenlos angeboten, der Download ist stolze 150 MB groß. Wer das Spiel testen möchte, kann nun 79 Cent sparen. Wir können festhalten: Immerhin ein eigenes Spielprinzip.

Weiterlesen


Angry Birds HD erstmals auf 1,59 Euro reduziert

Seit dem iPad-Start im April 2010 ist Angry Birds auch in einer HD-Version zu haben, die es nun erstmals günstiger gibt.

Wenn ich ganz ehrlich bin: Auf dem iPhone habe ich Angry Birds immer sehr, sehr gerne gespielt, schließlich ist das Spiel dort mit einem Preis von 79 Cent ein Schnäppchen. Warum man allerdings 3,99 Euro für Angry Birds HD (App Store-Link) bezahlen soll und man lediglich ein baugleiches Spiel mit angepasster Grafik bekommt, war mir nie richtig klar.

Wir wissen zwar nicht warum, aber die finnischen Macher von Rovio haben die HD-Version nun von 3,99 auf nur noch 1,59 Euro reduziert. Das ist ein absolut angemessener Preis, wie wir finden.

Sollte es tatsächlich jemanden geben, der das Spiel noch nicht kennt: In Angry Birds schießt man Vögel per Katapult auf grüne Schweine, die sich in aufgestapelten Gebäuden befinden. Dabei werden immer wieder besondere Vögel freigeschaltet, die über spezielle Fähigkeiten verfügen. In der aktuellen Version sind 255 Level enthalten, weitere werden ständig hinzugefügt.

Wer mehr über die Hintergründe von Angry Birds und deren Entstehung erfahren will, sollte einen Blick auf die nun kostenlose Erstausgabe des appMagazins (App Store-Link) werfen. Der Download sollte nun endlich problemlos funktionieren, Apple scheint die Probleme behoben zu haben. Eine separate News dazu gibt es später am Tag.

Weiterlesen

Lohnt sich der Download von Panda Revenge HD?

Wieder einmal hat es ein bunt aufgemachtes Spiel auf Platz eins der meitgeladenen iPad-Apps geschafft.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Nicht jede App, die sich auf Platz eins befindet, ist auch einen Download wert. Wir wollen euch Panda Revenge HD (App Store-Link) und unser Urteil kurz vorstellen.

Man spielt einen Panda, der sich unten links in der Ecke befindet. Mit einer Schleuder/Zwille ausgestattet, müssen andere Tiere abgeschossen werden. Dazu wählt man mit dem Finger den Abschusswinkel, sowie die Geschwindigkeit. Die anderen Tiere befinden sich auf, vor und hinter Steinen. Manche können nur erreicht werden, wenn die Kugel an einem anderen Stein abprallt.

Für ein paar Minuten macht das auch Spaß, doch schon nach den ersten fünf Level macht sich die Langeweile breit. Insgesamt kann man 76 Level bestreiten, die alle samt mit Werbung bestückt sind. Wer diese ausblenden möchte, kann einen In-App-Kauf von 79 Cent tätigen.

Um die gestellte Frage zu beantworten: Nein, ein Download lohnt sich nicht – auch wenn Panda Revenge HD kostenlos ist. Spart euch lieber die 40 MB für andere, bessere Apps auf…

Weiterlesen


Uber Racer 3D noch wenige Tage im Angebot

Das Rennspiel Uber Racer 3D – Sandstorm (App Store-Link) wird abermals für 79 Cent angeboten.

Das Angebot haben wir schon gestern ins Auge gefasst, doch der Preis wurde wenige Stunden nach der Reduzierung wieder angehoben, allerdings danach wieder gesenkt. Warum auch immer…

Doch nun steht der Preis bei 79 Cent. Das Spiel ist stolze 285 MB groß und muss damit im WLAN geladen werden. Uber Racer 3D stammt aus deutscher Entwicklung und ist schon seit über einem Jahr im App Store vertreten.

Dem Spieler stehen zwölf Autos zur Auswahl, mit denen man auf zehn verschiedenen Rennstrecken sein Können unter Beweis stellen kann. Im Karrieremodus gibt es 31 Renntage, einige davon mit bis zu zehn Einzelveranstaltungen. Vier Rennmodi lassen so schnell keine Langeweile aufkommen: Zeitrennen, Elimination, 1 gegen 1 oder der genannten Karrieremodus.

Die Grafik der Universal-App ist gelungen, die Steuerung ist nicht perfekt, jedoch nicht schlecht. Zudem gibt es passende 3D-Sounds mit Stereoausgabe. Uber Racer 3D soll noch für wenige Tage für 79 Cent angeboten werden – sonst werden 2,39 Euro fällig. Gelungen finden wir die ständige Weiterentwicklung – wir sind schon gespannt, was die Entwickler als nächstes verbessern werden.

Weiterlesen

Angriff der Piraten: Sid Meier’s Pirates

Einige werden das Spiel sicherlich von anderen Plattformen kennen, doch nun kann man seit drei Tagen auch eine iPad-Version herunterladen.

Das 2,99 Euro teure Spiel ist ganze 436 MB groß und der Download dauert je nach Internetgeschwindigkeit bis zu 10 Minuten. Persönlich habe ich den Namen des Spiels noch nicht gehört, deswegen kann ich auch keinen Vergleich zur PC-Version anbieten.

Sid Meier’s Pirates (App Store-Link) wird von 2K Games bereitgestellt. Anfangs wählt man seinen Namen und das eigene Erscheinungsbild. Selbst spielt man einen furchtlosen Piraten-Kapitän, der natürlich darauf aus ist, so viele Schätze und Gold wie möglich zu erlangen.

Spannende Missionen und gewagte Rettungsaktionen gehören zum Spiel und bieten eine gute Abwechslung. In den Häfen warten nicht nur Schätze, die geborgen werden sollten, sondern natürlich auch weitere Missionen. Auf See lauern gegnerische Piraten, die man mit seinen Waffen versenken kann.

Sid Meier’s Pirates bietet nicht nur eine gute Grafik, sondern auch eine gute Handlung. Hier kommt so schnell keine Langeweile auf.

Doch was nicht nur wir bemängeln, sondern auch viele Käufer, ist die fehlende Übersetzung des Spiels. Alle Dialoge, Einstellungen und Namen sind auf Englisch – eine Übersetzung würde das Spiel abrunden. Wer damit leben kann, dass alles auf Englisch ist, muss für Sid Meier’s Pirates 2,99 Euro zahlen. Ob es in naher Zukunft eine Preisaktion geben wird, können wir nicht sagen.

Weiterlesen

Tipp des Tages: Pocket Academy für 79 Cent

Ein nettes Retro-Spiel zum Vorteilspreis von nur 79 Cent – da sagen wir zu einer News doch nicht „Nein“.

Einige von euch haben sicher das Game Dev Center so lange gespielt, bis ihre Spiele der große Hit wurden und es bis auf den ersten Platz der Charts geschafft haben. Wer an der 16bit-Engine seinen Gefallen gefunden hat, kann seit knapp einem Monat das neueste Spiel von Kairosoft aus dem App Store auf sein iPhone laden: Pocket Academy.

Der Preis der gerade einmal 13,6 MB schweren App lag bisher bei 2,99 Euro. Nun haben die Entwickler Pocket Academy (App Store-Link) für einen befristeten Zeitraum auf 79 Cent reduziert.

In diesem Spiel geht es allerdings nicht darum, einen Videospiel zu entwickeln. Viel mehr ist es eure Aufgabe, eine möglichst gute Schule zu erschaffen, in der die Schüler richtig glücklich sind. Am Ende wartet die alles entscheidende Frage auf euch: Schaffen es eure Schüler zum Traumjob oder war die Ausbildung nicht gut genug?

Da Pocket Academy komplett in englischer Sprache gehalten ist, sollte man zumindest grundlegende Kenntnisse mitbringen, um die kurzen Dialoge zu verstehen. Den deutschen Nutzern scheint das nichts auszumachen: Im App Store gab es bisher lediglich 5-Sterne-Bewertungen, 28 an der Zahl. Und auch wir finden: Suchtpotential ist ganz klar vorhanden.

Weiterlesen


USM reduziert Catan-Seefahrer & andere Apps

Der Spiele-Verlag USM hat am heutigen Sonntag mehrere Apps im Angebot. Darunter auch Catan und die Seefahrer-Erweiterung.

Eigentlich gehört Catan zu einem unserer Lieblingsspiele, auch wenn die Bewertung der Nutzer im App Store seit dem letzten Update nicht mehr so rosig ausfällt – die neue Grafik ist Geschmacksache, kann aber geändert werden. Als nicht so optimal empfinden wir mittlerweile den Querformat-Modus, im Hochformat hat uns Catan auf dem iPhone besser gefallen.

Und trotzdem: Wer Catan mag, das Brettspiele gerne spielt und auch mal alleine auf dem iPhone oder iPad ran möchte, sollte einen Blick auf das Spiel werfen. Der Preis von Catan (iPhone/iPad) selbst fällt zwar nicht und liegt weiter bei 3,99 Euro, die Seefahrer-Erweiterung ist aber für 2,99 statt 3,99 Euro zu haben. Hinter dem sehr preisstabilen Carcassonne (App Store-Link) ist Catan mein zweitliebstes Brettspiel für Apples mobile Geräte.

Hinweis: USM hat die Reduzierung angekündigt und weißt in der Catan-Beschreibung ausdrücklich darauf hin. Bei mir selbst kostet der In-App-Kauf aber noch 3,99 Euro – wie sieht es bei euch aus?

Eine weitere Brettspiel-Umsetzung für das iPhone ist Keltis (App Store-Link), das wir leider nicht von früher kennen. Hier liegt die Bewertung der aktuellen Version bei vier Sternen, der Preis sinkt von 2,99 auf 1,59 Euro.

Mit 79 Cent statt 1,59 Euro ist „Einfach Genial“ (iPhone/iPad) der günstigste Kandidat von USM, mit viereinhalb Sternen ist das Puzzle zudem sehr gut bewertet. Die iPad-Version sinkt immerhin von 2,39 auf 1,59 Euro.

Wer nichts mit spielen anfangen kann, darf einen Blick auf das Puntsch Zitatenhandbuch (App Store-Link) für das iPhone werfen, in dem über 20.000 Zitate gesammelt wurden und offline verfügbar sind. Statt 3,99 Euro zahlt man momentan nur 2,39 Euro.

Weiterlesen

Schmidt Puzzle: Herausforderung mit bis zu 500 Teilen

Mit dem Schmidt Puzzle (App Store-Link) gibt es nun eine weitere Puzzle-Applikation für das iPad.

Das im Mai erschienene Spiel wurde vor wenigen Tagen geupdated und wird nun von Apple aus „Neu und beachtenswert“ eingestuft. Wir haben uns die App einmal genauer angesehen.

Für den Kaufpreis von 2,39 Euro bekommt man insgesamt neun Motive. Sechs davon werden beim Download übertragen, die anderen drei können kostenlos heruntergeladen werden. Die Bilder stammen unter anderem von Renato Casaro, Bibian Blue, Joh Naito und Josephine Wall.

Beim Puzzeln selbst kann man beliebig hinein- oder herauszoomen. Wenn man einmal nicht weiter kommt, kann man sich das Motiv auf Wunsch transparent im Hintergrund einblenden lassen. Außerdem stehen vier Schubladen bereit, um die einzelne Puzzleteile zu sortieren.

Die Bedienung ist leicht und intuitiv – die Motive sind natürlich Geschmacksache. Via In-App-Kauf können weitere dazu gekauft werden. Für jeweils 79 Cent erhält man ein weiteres Motiv.

Für den Kaufpreis von 2,39 Euro hätten wir uns schon ein paar mehr Bilder gewünscht. Puzzle-Fans werden jedoch Spaß an den auch recht schwierigen Motiven haben – eine andere App mit so vielen Teilen ist uns bisher nicht begegnet…

Weiterlesen

Billard spielen: Neuerscheinung 8 Ball Pool

Die Entwickler von Miniclip haben eine neue iPhone-App in den Store gebracht: 8 Ball Pool (App Store-Link ).

Fragger, Gravity Guy oder auch iStunt stammen alle aus der Entwicklerschmiede Miniclip. Nun gesellt sich 8 Ball Pool zum Angebot hinzu.

Billard-Apps gibt es einige im Store. Eine gelungene Umsetzung bietet 8 Ball Pool an. Doch wir wollen euch vorweg sagen, dass es bisher nur einen einzigen Spielmodus gibt.

In 8 Ball Pool spielt man immer alleine und gegen die Zeit. Man muss versuchen, so viele Bälle zu versenken wie nur möglich. Dabei richtet man das Queue mit einem Fingerwisch aus, zieht es nach hinten und lässt los. Für jede versenkte Kugel wird Zeit gutgeschrieben, versenkt man die weiße Kugel, wird Zeit abgezogen. Sobald nur noch eine Kugel auf dem Tisch liegt, werden neue aufgebaut.

Das Spiel an sich ist ganz nett, doch der eine Spielmodus ist eindeutig zu wenig. Wenn hier ein Multiplayer-Modus oder aber auch ein Karriere-Modus nachgereicht wird, dann ist 8 Ball Pool eine gelungene Sache.

8 Ball Pool kostet 79 Cent und von Miniclip ist man eigentlich besseres gewohnt. Vielleicht sollte man mit dem Kauf bis zu einem Update abwarten.

Weiterlesen


Reckless Getaway: Viel Action mit kurzer Sicht

Reckless Getaway ist das iPhone Spiel der Woche. Wir haben natürlich schon einen Blick auf die App geworfen.

Reckless Getaway (App Store-Link) ist nicht nur von Apple zum iPhone Spiel der Woche gekürt worden, sondern sogar als Universal-App erhältlich und lässt sich damit auf dem iPad installieren und spielen. Von den Entwicklern (Polarbit) stammt auch Reckless Racing, das unter EA-Flagge vertrieben wird.

Das Video ist zwar etwas dunkel geworden, weil Steve Jobs dem iPad 2 nur eine schlechte HD-Kamera gegönnt hat, die Action dürfte aber ziemlich gut rüber kommen. Verschiedene Power-Ups, Sprünge und Abkürzungen sorgen für Abwechslung, wenn man sie denn aufgrund der eingeschränkten Sicht rechtzeitig erreichen kann.

Bei dem 2,39 Euro teuren Spiel freuen wir uns jedenfalls schon auf kommende Updates. Die Entwickler haben bereits neue Strecken und einen neuen Spielmodus angekündigt. Man darf gespannt sein…

Weiterlesen

Neues Paket & Funktionen für Cut the Rope

Neben Angry Birds und Tiny Wings gehört Cut the Rope zu meinen liebsten Casual-Games. Nun gibt es weitere Level.

Ein paar Seile zerschneiden, Gefahren aus dem Weg gehen und ein kleines grünes Etwas mit Süßigkeiten füttern. Das klingt alles ganz einfach, wer Cut the Rope aber schon einmal ausprobiert hat und in allen Leveln die volle Punktzahl erreichen wollte, wird an seine Grenzen gestoßen sein.

Für Fans des Spiels gibt es nun ein Update mit einer neuen Box, in der es natürlich neue Level gibt – mehr als ein Dutzend an der Zahl. Auch für mich ist es daher wieder an der Zeit, Cut the Rope heraus zu kramen und die neuen Herausforderungen zu bestehen.

Neu ist auch die „Om Nom Zeichenfunktion“, die ich selbst leider noch nicht ganz verstanden habe. Die Zeichnungen lassen sich jedenfalls auf Facebook hochladen, vielleicht hat es jemand von euch schon ausprobiert und klärt uns kurz in den Kommentaren auf?

Der Publisher Chillingo hat praktischerweise gleiche beide App-Versionen von Cut the Rope aktualisiert. Neueinsteiger finden Cut the Rope für das iPhone (App Store-Link) für 79 Cent, die HD-Version für das iPad (App Store-Link) ist mit 1,59 Euro etwas teurer.

Weiterlesen

Erfrischend anders: Kiwi Brown

Kiwi Brown ist seit ziemlich genau einem Monat im App Store vertreten und wird nun als „Neu uns beachtenswert“ eingestuft.

Spiele, in denen man es so weit wie möglich nach oben schaffen muss oder mit einem Geschoss bestimmte Objekte zum Einsturz bringen muss, gibt es mittlerweile viele im App Store. Umso erfrischender ist das etwas andere Spielprinzip in Kiwi Brown (App Store-Link).

In dem von iChromo entwickelten 79-Cent-Titel muss man mit einem Kiwi – nein, keine Frucht, sondern der Laufvogel – von links nach rechts rennen und Luftblasen zerschiessen. Das klingt nicht nur komisch, ist es sogar auch.

Ziel des Spiels ist es natürlich, eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Mit dem rechten Daumen steuert man die Bewegung des Vogels, während man mit links abdrückt und die langsam heruntersinkenden Luftblasen zerstört. Abzüge gibt es, wenn die Blasen bis auf den Boden sinken oder gar auf den Kopf des Kiwi fallen.

Nett gemacht ist der Tag-Nacht-Wechsel, viel wichtiger sind allerdings die Power-Ups. Sie verstecken sich immer wieder in den Luftblasen, halten die Zeit an oder lassen alle Blasen auf einmal explodieren. Die Highscores können selbstverständlich über das Game Center oder OpenFeint geteilt werden.

Wir finden: Wer genug vom Einheitsbrei im App Store hat, kann Kiwi Brown durchaus eine Chance geben. Es ist erfrischend anders, auch wenn ein wenig abgedreht. Wünschenswert wäre ein zweiter Spielmodus, aber der Titel ist ja auch erst vor vier Wochen erschienen…

Weiterlesen


EA lässt abermals die Preise purzeln

Erst vor wenigen Wochen konnte man die Spiele von Electronic Arts zum Vorteilspreis erwerben. Nun wird ein erneuter Rabatt gewährt.

Wer Anfang Juli gut aufgepasst hat, konnte viele EA-Apps für nur 79 Cent erwerben. Wer das Angebot verpasst hat, hat nun eine weitere Möglichkeit dazu. Diesmal können sich eher die iPad-Besitzer freuen, denn für sie gibt es heute eine größere Auswahl.

Diesmal ist das Angebot kein Knaller, lohnt sich aber unserer Meinung nach immer noch. Alle Spiele sind wirklich hochwertig und bieten langen Spielspaß.

Die meisten Spiele von Electronic Arts haben wir schon getestet oder vorgestellt. Wer also weitere Hintergrundinformationen zu einem Spiel sucht, sollte einfach den App-Namen in die Suche eintippen.

Folgende iPad-Apps sind reduziert:

iPhone-Apps:

Die fett gedruckten Spiele haben uns in der Redaktion besonders viel Spaß gemacht…

Weiterlesen

Labyrinth-Spiel Blind World im Angebot

Blind World (App Store-Link) hatten wir euch Anfang des Jahres kurz vorgestellt, heute schieben wir noch ein Video nach.

Blind World ist ein nettes Spiel für Zwischendurch mit angenehmer Hintergrundmusik. Die erste Version des Spiels ist derzeit im Angebot und kann für 79 Cent heruntergeladen werden – sonst werden 2,39 Euro für die Universal-App fällig.

Insgesamt stehen drei Episoden mit jeweils 20 Level zur Verfügung. Mit einem Ball muss man in der Landschaft versteckte Figuren aufdecken, um somit den Hisghcore zu erhöhen. Ist eine bestimmte Zahl erreicht, gilt das Level als abgeschlossen.

In unserem Video (YouTube-Link) könnt ihr genau sehen, wie das Spiel funktioniert.

Was uns ein wenig erschreckt hat ist, dass Version 2 von einem anderen Entwickler angeboten wird. Blind World 2 wird nicht mehr als Universal-App angeboten, ist zwar jeweils kostenlos, jedoch muss jedes Levelpack via In-App-Kauf für 79 Cent freigeschaltet werden.

Weiterlesen

Buntes Geschicklichkeitsspiel: Tilt to Live im Test

Seit Februar 2010 gibt es Tilt to Live (iPhone | iPad) im App Store zu kaufen, doch bisher hat die App nicht viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Das möchten wir jetzt ändern, denn das Spiel ist wirklich gut gemacht. Wir stellen euch das derzeit 2,39 Euro teure Spiel vor, damit ihr überhaupt wisst, wovon überhaupt die Rede ist.

Der Download ist schnell getätigt und anfangs sollte man sich kurz das Tutorial ansehen, damit man weiß, was zu tun ist. Danach kann man sich an ein neues Spiel wagen. Hier hat man die Auswahl zwischen fünf verschiedenen Spielmodi.

Bevor es losgeht, noch eine kurze Erklärung zum Spielprinzip: Auf dem Display befindet sich ein weißer Pfeil, den man durch Bewegungen des iPhones oder iPads steuert. Nach und nach gesellen sich rote Punkte dazu, die man nicht berühren sollte, denn sonst ist das Spiel vorbei. Allerdings gibt es auch Extras, die man einsammeln sollte – mit ihnen ist es möglich, die roten Punkte zu verjagen oder zu zerstören.

Im klassischen Spiel läuft keine Uhr ab, hier kann man so lange spielen, bis ein roter Punkt uns den Spaß verdirbt und wir von vorne anfangen müssen.

Der „Code Red“-Modus ist nur für eingefleischte Spieler. Hier ist der Bildschirm direkt zu Anfang gefüllt und man hat nur wenige Sekunden Zeit, sich ein Goodie zu schnappen, damit man den Bildschirm leeren kann. Den Modus sollte man erst spielen, wenn man sich mit den Spiel vertraut gemacht hat.

Im so genannten „Gauntlet-Modus“ formieren sich die roten Punkte zu lustigen Figuren und passieren so den Bildschirm. Außerdem läuft am unteren Rand die Zeit ab, die allerdings immer wieder aufgefüllt werden kann, wenn man es schafft, die kleinen Goodies zwischen den Figuren zu sammeln.

Zu guter Letzt steht noch ein Frostbite-Modus zur Verfügung, in dem man mit dem Pfeil die fallenden Eisblöcke zerstören muss. Gelangt ein Eisblock an den unteren Rand, wird er zu einem roten Punkt und macht einem das Spiel nicht leichter.

Bei jedem Levelstart wird man gefragt, welche Position man zum Spielen einnehmen möchte. Hier stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Die Top-Down-Steuerung, in der man das iPhone oder iPad waagerecht zum Boden hält, die reguläre Haltung oder eine individuell bestimmte Position.

Tilt to Live hat eine Anbindung an Apples Game Center und bringt Herausforderungen mit sich. Der Preis der iPhone-Version (App Store-Link) beläuft sich derzeit auf 2,39 Euro. Die iPad-Variante (App Store-Link) ist zwar kostenlos, doch die Vollversion kann man nur via In-App-Kauf für 3,99 Euro freischalten.

Alles in allem ist Tilt to Live ein gutes und fesselndes Spiel für iPhone und iPad. Die Grafik ist gestochen scharf, die Spielmodi sind gut durchdacht und die Schwierigkeit nimmt stetig zu.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de