Infinity Blade: Multiplayer lässt auf sich warten

Erinnert ihr euch noch an Infinity Blade – ja genau, das war das Grafik-Spektakel mit wenig Abwechslung.

Das im Dezember erschienene Infinity Blade entzückte die Massen nur vor und kurz nach dem Release. Schnell wurde klar, dass der Grafik-Kracher bis auf die Unreal Engine kaum etwas Nennenswertes zu bieten hatte. Auch das erste Update glich einer kleinen Enttäuschung, damals gab es nur einen neuen Gegner und ein neues Schwert.

Die große Frage ist: Wann kommt das versprochene Multiplayer-Update, das Infinity Blade endlich richtig interessant machen kann. Da haben wir leider keine guten Nachrichten für euch: In der nächsten Zeit wird sich nicht besonders viel tun.

Wie die Entwickler bekannt gegeben haben, wird das nächste Update noch einige Wochen auf sich warten lassen, für ein genaues Datum sei es bisher zu früh. Man verspricht allerdings, dass das kostenlose Update den Wert des Spiels verdoppeln wird, man darf also gespannt sein.

Man hat zudem deutliche Verbesserungen der Spieler-Level und des Gameplays versprochen. Vielen Nutzern hat es ja gar nicht gefallen, dass man sich in Infinity Blade nicht frei bewegen kann – aber daran wird sich wohl auch mit dem nächsten Update nichts ändern.

Weiterlesen

N.O.V.A. 2: Nur heute für 79 Cent

Auch Gameloft feiert den Valentinstag und bietet viele Spiele für 79 Cent an. Ein Spiel durften sogar die Nutzer bestimmen.

Die Wahl ist sehr eindeutig ausgefallen: Mit über 2.000 Stimmen haben sich die Facebook-Nutzer auf der Gameloft-Seite für N.O.V.A. 2 entschieden, das nur heute für 79 Cent zu haben ist. Normalerweise kostet das erst im Dezember erschienene Spiel 5,49 Euro, ihr könnt also richtig sparen.

N.O.V.A. 2 zählt zu einem der besten Action-Shooter auf dem iPhone und iPad, mit einer Wertung von durchschnittlich vier Sternen gefällt es den Nutzern richtig gut, die iPad-Version hat sogar noch einen halben Stern mehr bekommen. Auch uns konnte der Titel überzeugen, den Testbericht könnt ihr hier finden.

Was wir sehr schade finden: Es ist anscheinend nur die iPhone-Version des Spiels reduziert, die iPad-Besitzer schauen in die Röhre: Hier kostet der Titel weiterhin 5,49 Euro. Unverständlich…

Wir hoffen, dass ihr noch etwas Guthaben auf eurem iTunes-Konto habt, denn heute kann richtig gespart werden. Zur Erinnerung: Gameloft hat 13 weitere Spiele reduziert, die besten Empfehlungen haben wir hier zusammengefasst. Und auch die deutschen Entwickler lassen sich nicht lumpen, die besten Schnäppchen der AppsForSale-Aktion findet ihr hier.

Weiterlesen

Heiße Ware von A nach B transportieren: Doodle Truck

In Zusammenarbeit mit OpenFeint’s Free Game of the Day gibt es die App Doodle Truck nur heute kostenlos.

Wie der Name Doodle schon sagt, sind alle Grafiken handgezeichnet und für das iPhone 4 optimiert. Doodle Truck ist ein kleines, recht lustiges Spiel für Zwischendurch.

In insgesamt 48 verschieden aussehenden Leveln musst du einen LKW, mit entsprechender Ladung, ans Ziel führen. Dabei gibt es zwei verschiedene Spieltypen: Zum einem muss die Ladung an ein genaues Ziel gebracht werden, im anderen Spielmodus musst du versuchen so weit zu fahren wie es nur geht, ohne die Ladung zu verlieren. Umso mehr Ware am Ziel ankommt, desto mehr Punkte gibt es auch.

Das Spiel hat das Game Center integriert, so dass man auf einen Blick sieht, wer gerade der beste LKW-Fahrer ist. Das Spiel ist zwar kostenlos, doch möchte man zum Beispiel einen anderen Truck fahren, muss man via In-App-Kauf das ‚Unlock Pack‘ für 79 Cent freischalten. Das Spiel an sich kostet sonst 1,59 Euro.

Weiterlesen

Gewinnspiel: Logikspiel KakuroClassic

Erst letzte Woche haben wir euch mit mehreren Gewinnspielen an einem Tag bombadiert. Heute geht es wieder normal weiter und zu gewinnen gibt es 10 Promocodes für die Rätsel-App KakuroClassic.

Vor einiger Zeit haben wir die App KakuroClassic einem Test unterzogen und mit vier von fünf Sternen kann sich die App wirklich sehen lassen. Das Rätsel der anderen Art regt zum Knobeln und nachdenken an. Seitdem dem Release der Entwickler Ralf Zimmer nicht still sitzen können und hat vor kurzem ein Update eingereicht.

Unter anderem wurden kleine Fehler behoben, aber eine neue nennenswerte Funktion ist die Gruppenfunktion. Mit dieser können Gruppen angelegt werden, die von Freunden betreten werden kann. So hat man immer im Blick wer gerade der beste Rätsel-Künstler ist. Außerdem wurden größere und schwierigere Karten für das Daily Kakuro hinzugefügt.

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Gewinnspiel. Heute reicht es nicht aus nur einen Kommentar zu hinterlassen. Wir machen nämlich direkt Gebrauch von der neuen Gruppenfunktion und fordern euch zum Rätseln auf. Ladet euch einfach die kostenlose Lite-Version für iPhone oder iPad herunter, tretet der Gruppe appgefahren bei, und spielt euch an die Spitze der Highscore-Liste. Um der Gruppe beizutreten müsst ihr auf die Trophäe gehen und dort oben rechts auf das Plus-Zeichen klicken (siehe Bild). Danach kann pro Tag einmal das Daily Kakuro gespielt werden, das für die Auswertung relevant ist. Hier gibt es übringes ein Video vom Spiel.

Wichtiger Hinweis: Alle Tageswertungen werden addiert und am Ende des Gewinnspiels gewinnen die zehn besten. Also solltet ihr nicht nur ein Daily Kakuro spielen, sondern alle drei um die Gewinnchance zu erhöhen.

Das Gewinnspiel endet diesmal am kommenden Dienstag, den 15. Februar 2011, um 23:59 Uhr. Wer danach seinen Namen unter den ersten zehn Spielern sieht, kann sich auf einen Promocode für die Vollversion freuen.

Mal wieder ist Apple nicht als Sponsor tätig, das Gewinnspiel wird ausschließlich von appgefahren veranstaltet. Die Gewinner werden in einem weiteren Artikel bekannt gegeben.

Weiterlesen

JellyCar 3: Bisher nur im US-Store

Vor kurzem haben wir das neue JellyCar 3 entdeckt. Die Fortsetzung der beliebten Reihe ist momentan leider nur im US-Store erhältlich, kostet aber umgerechnet nur 79 Cent und ist erstmals eine Universal-App für iPhone und iPad. Einen kleinen Vorgeschmack haben wir euch als Video angefertigt, allen Nutzern ohne US-Account und das nötige Guthaben empfehlen wir JellyCar (kostenlos), iPhone App Link und JellyCar 2 für iPad.

Weiterlesen

Angespielt: Infinity Field, das Spiel der Woche

Das Spiel der Woche für das iPad im App Store ist Infinity Field. Wir haben uns den Titel angesehen und ihn kurz angespielt.

Beim 1,59 Euro teuren Dual-Stick-Shooter fühlten wir uns gleich an Spirit vom iPhone erinnert. Auch in Infinity Field schießt man in einer futuristischen Umgebung auf geometrische Elemente, die den eigenen Spielkörper nach Möglichkeit nicht berühren sollten – sonst geht nämlich ein Leben verloren.

Im Survival-Modus, in dem man so lange wie möglich überleben muss, hat man verschiedene Schiffe zur Verfügung, die sich allesamt in ihren Eigenschaften unterscheiden. Um den Kampf gegen die anderen Objekte möglichst lange zu überleben gibt es neben drei Bomben, die man einsetzen kann, auch jede Menge Bonus-Objekte, die man auf dem Spielfeld aufsammeln kann.

So sorgen weitere Waffen, Slow-Motion-Effekte und die ohnehin sehr farbenprächtigen Explosionen für reichlich Abwechslung und Spannung. Eines ist aber klar: Auch im Kampagnen-Modus sind zwei flinke Daumen, eine hohe Reaktionsfähigkeit und viel Übersicht gefragt, um es möglichst lang auszuhalten. Als kleinen Bonus gibt es einen Multiplayer-Modus für zwei Spieler an einem iPad.

Die 1,59 Euro ist das Spiel auf jeden Fall wert, wenn man darauf steht, seine eigenen Highscores immer und immer wieder zu überbieten. Neben dem Game Center kann in Infinity Field auch der etwas unbekanntere Crystal-Dienst verwendet werden.

Aber was gibt es überhaupt für Alternativen im Dual-Stick-Shooter-Bereich? Spirit HD ist momentan auf 79 Cent reduziert, hat aber deutlich schlechtere Bewertungen kassiert, das gleiche gilt für Geometry Wars. Wer nicht unbedingt eine futuristische Grafik braucht und auch gerne einen Euro mehr ausgibt, sollte auf jeden Fall einen Blick auf Minigore HD werfen.

Weiterlesen

iTrivia: Das Apple-Wissen auf der Probe

Wie gut kennt ihr euch mit Apple aus? Mit dem iTrivia kann man sein Wissen testen – und wir haben die App getestet.

Keine Frage: Auch wenn es da draußen noch andere Elektronikhersteller geben sollte, hat sich Apple in den letzten zehn Jahren stark entwickelt und ist zu einer Marktmacht geworden. Doch wie viel Apple-Experte steckt drin, im stinknormalen Benutzer? Die 500 Fragen aus iTrivia: All about Apple sollen das herausfinden.

Wer ist der Designer des ersten iMacs? Klar, Jonathan Ive. Wo Steve Jobs auf die Welt gekommen ist, kann man sich auch denken. Aber mit welcher Technik-Spielerei hat sich Steve Wozniak in jungen Jahren beschäftigt? TV-Störsender – hättet ihr das gewusst?

In iTrivia besteht eine Spielrunde aus zehn Fragen, bei denen es jeweils vier Antwortmöglichkeiten gibt – davon ist natürlich nur eine richtig. Am Ende der Spielrunde bekommt man natürlich angezeigt, wie viele Fragen man insgesamt richtig beantwortet hat und bekommt eine kleine Einschätzung. 6 aus 10 richtigen Antworten bedeutet zum Beispiel: „Sie sind schon länger Mac-User. Außerdem wird ein Apple-Wissensquotient angezeigt.

Die Fragen drehen sich um fünf verschiedene Kategorien: Hardware, Software, Menschen, Geschichte und Verschiedenes. Alle Fragen und Antworten sind gut recherchiert und können selbst für versierte Nutzer knifflig werden. Durch die verschiedenen Themengebiete ist Abwechslung garantiert.

Wenn man überlegt, das eine Fragerunde aus zehn Fragen besteht, sind etwa 500 Fragen aber doch nicht mehr so viel, wie es auf den ersten Blick scheint. Und auch sonst hat die App nicht sonderlich viel zu bieten. Als einzige Zusatzfunktion kann man zuvor falsch beantwortete Fragen wiederholen und sein Wissen so immer weiter auffrischen.

Die Universal-App für iPad und iPhone ist im bekannten Keynote-Design von Apple gehalten, wir vermissen allerdings Extras und interaktive Inhalte. Es gibt weder Videos noch Audios, die in die Fragen eingebunden werden, auch auf Joker oder ähnlichen Schnick-Schnack muss man verzichten. Auch auf Highscore-Listen, die zum Beispiel über das Game Center verwaltet werden, muss man verzichten.

Weiterlesen

Kostenlos oder stark reduziert: Vier Spiele auf einen Schlag

Im Moment werden wirklich sehr viele Apps im Preis gesenkt, was uns natürlich freut. Nun folgen weitere Spiele-Apps, die gerade kostenlos oder reduziert sind.

Wegen des kurz bevorstehenden Valentinstag hat schon Gameloft 13 Apps auf 79 Cent reduziert. Auch Electronic Arts hat zwei Must-Have-Apps im Preis gesenkt, um einen Teil vom Kuchen abzubekommen.

Kommen wir jetzt eher zu unbekannten Apps, die jedoch nicht unerwähnt bleiben sollten. HTR High Tech Racing ist eine Carrera-Rennbahn-Simulation für das iPhone. Damit das Spiel nicht so schnell langweilig wird, kann man eigene Rennstrecken erstellen und verschiedene Rennmodi austesten. Die Grafik ist leider nicht so gut, aber für ein kleines Rennen zwischendurch sicher ganz nett. Heute kostenlos, das gleiche gilt für die iPad-Version.

Das Spiel Dungeon Defenders: First Wave ist nicht ganz kostenlos, denn es kostet für kurze Zeit nur 79 Cent statt 3,99 Euro. Laut App Store Beschreibung handelt es sich um einen Genrehybrid: Episches kooperatives Online Action-Rollenspiel gepaart mit strategischer Verteidigung. Deine Aufgabe ist es, die Horden von Kreaturen abzuwehren und an strategischen Schlüsselpunkten Fallen zu errichten. Bei Dungeon Defenders: First Wave handelt es sich um eine Universal-App.

In die Auflistung reiht sich auch das Spiel Carnivores: Dinosaur Hunter ein, das ebenfalls eine Universal-App ist und für kurze Zeit zum Nulltarif geladen werden kann. Wie der Name schon vermuten lässt, müssen Dinosaurier erlegt werde. Dabei gibt es insgesamt 16 verschiedene Arten, die in sechs Leveln auf einen warten. Sonst 2,39 Euro. (Hinweis: Kostet leider schon wieder…)

Das letzte Spiel, dasas es noch in unsere Liste geschafft hat, hört auf den Namen StickWars 2. Dieses Spiel ist erstmals kostenlos und nur auf dem iPhone spielbar. Wer Version eins kennt, wird viel Spaß an Version zwei haben, denn auch hier geht es darum, Strichmännchen von der eigenen Burg fern zu halten.

Weiterlesen

EA senkt die Preise: NFS Hot Pursuit und Fifa 11 reduziert

Noch sind wir im Taumel der ganzen Sonderangebote der letzten Tage, schon senkt EA die Preise für weitere Must-Have-Apps.

Wie wir gerade erfahren haben, wurden vom großen Entwickler EA nun auch die beliebten Spiele Need for Speed – Hot Pursuit sowie Fifa 11 reduziert. Beide sind momentan in der iPhone-Version für sagenhafte 79 Cent zu haben.

Da beide Spiele mittlerweile zu den gefragtesten Apps gehören und regelmäßig mit guten Bewertungen daherkommen, können wir euch auf jeden Fall empfehlen, zu einem solchen Schlagerpreis zuzuschlagen. Beide Games kommen mit voller Retina-Auflösung daher und bieten so für wenig Geld eine Menge Spielspaß.

Wie lange das Angebot noch andauert, können wir nicht sagen – also am besten gleich in den App Store gehen und zum Schnäppchenpreis laden.

Weiterlesen

Eishockey: 2K veröffentlicht NHL 2K11 für das iPad

Endlich wurde NHL 2K11 für das iPad veröffentlicht. Die iPhone-Version gibt es nämlich schon über ein halbes Jahr.

Die Spiele-Entwickler von 2K haben die iPad-Nutzer lange warten lassen. Die recht erfolgreiche iPhone-Version gibt es schon seit Mitte August 2010, doch nun können sich die iPad-Nutzer über die Eishockey-Simulation freuen.

Für 3,99 Euro kann man sich das neue Spiel auf sein iPad laden und mit den originalen Teams aus der amerikanischen Eishockey-Liga NHL antreten. Das Spiel bietet mehrer Spielmodi an: Natürlich kann man eine komplette Saison durchspielen, doch wer nur mal kurz aufs Eis möchte, sollte ein Einzelspiel bevorzugen.

Wir hoffen natürlich, dass die kleinen Mängel der iPhone-Version in der iPad-App behoben wurden, denn dort kam es vermehrt zu Abstürzen und die Steuerung wurde bemängelt. Zudem war der Puk auf dem kleinen iPhone Bildschirm kaum zu sehen, doch auf dem großen iPad Display sollte das kein Problem mehr darstellen.

Wer eine Runde auf dem Eis drehen will, muss für NHL 2K11 for iPad 3,99 Euro hinlegen.

Weiterlesen

NBA Jam: Viel Action, weniger Ausdauer

Das neueste Spiel aus der Schmiede von Electronic Arts ist NBA Jam. Wir haben uns den Titel natürlich schon angesehen.

Das 3,99 Euro teure iPhone-Spiel ist erst seit dem 10. Februar im App Store erhältlich und natürlich auch iPod Touch kompatibel. 262 MB Speicherplatz wird mindestens benötigt, um NBA Jam zu installieren – die bisherigen Bewertungen der App Store-Nutzer lesen sich sehr gut, aber kann das Spiel auch im Praxistest überzeugen?

Bevor man in NBA Jam sein erstes Match bestreiten kann, geht es ins Jam Camp. In einem kleinen Tutorial bekommt man in wenigen Minuten die wichtigsten Schritte beigebracht. Wie man wirft, einen Dunk vollführt oder einen Ball aus den Händen des Gegners stehlen kann, verinnerlicht man schnell. Gesteuert wird mit einem virtuellen Joysticks und drei Buttons, was gut funktioniert.

Wer NBA Jam noch von früher kennt wird wissen, dass der Realismus hier nicht im Vordergrund steht. Es darf auch mal geschubst werden, die Spieler haben große Köpfe und springen exorbitant hoch durch die Lüfte. Aber gerade das macht NBA Jam und die packenden 2-gegen-2 Duelle zu spannend.

Neben einem schnellen Spiel gibt es auch einen Karrieremodus, in dem man mit seiner Mannschaft gegen diverse Teams antreten muss. Leider handelt es sich dabei nicht um mehr als eine Aneinanderreihung von mehreren Spielen gegen verschiedene Mannschaften. Verändert werden kann nur der Schwierigkeitsgrad – dort sollte übrigens für jeden etwas dabei sein.

Für andauernden Spielspaß sorgen lediglich die verschiedenen Herausforderungen, die man bestehen muss, um zusätzliche Inhalte und Optionen freischalten zu können. Wenn man beispielsweise in einem Match zehn gegnerische Spieler schubst, bekommt man als Belohnung die Basketball-Legende Dennis Rodman. Auf das Game Center und einen Multiplayer-Modus muss man allerdings verzichten.

Was wir schade finden: Die Länge der Viertel lässt sich anscheinen nicht einstellen und ist auf drei Minuten festgesetzt. Ein einzelnes Spiel kann so schon einmal (inklusive Unterbrechungen) 15 Minuten dauern und wird schon recht eintönig (Hinweis: Die Viertellänge kann doch individuell zwischen 2 und 5 Minuten eingestellt werden, die Option hat sich nur gut versteckt). Auf dem Feld steuert man übrigens immer einen der beiden Spieler, was wir gar nicht so verkehrt finden – wir haben uns natürlich für die Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki entschieden.

Weiterlesen

Capcom reduziert viele Apps auf 79 Cent

Schon seit gestern kann man viele Apps von Capcom zum Schnäppchenpreis von nur 79 Cent herunterladen.

Auch wenn die Spiele schon seit gestern reduziert sind und einige das sicher schon mitbekommen haben, möchten wir den Rest trotzdem noch darüber informieren.

Capcom ist ein bekannter Spieleentwickler und hat sich dazu entschieden die berühmtesten Apps auf 79 Cent zu senken. Das wohl beste Spiel von Capcom ist Street Fighter IV was normalerweise 7,99 Euro kostet. Hier eine Liste der Spiele, die alle nur 79 Cent kosten:

Wie lange das Angebot noch gilt können wir euch leider nicht sagen. Doch habt ihr vor einen Kauf zu tätigen, dann sollte das schnellstmöglich passieren.

Weiterlesen

World of Goo jetzt für 79 Cent

Wer jetzt nicht zuschlägt, ist selbst schuld. World of Goo HD ist derzeit für 79 Cent zu haben.

Über World of Goo haben wir schon nach dem Release und der Preisreduzierung von 7,99 auf 3,99 Euro berichtet. Jetzt können alle, die bisher noch nicht zugeschlagen haben, beruhigt den Kaufen-Knopf klicken: World of Goo kostet nur noch 79 Cent.

Allerdings ist dieses Angebot nur für einen Tag gültig. In der Artikelbeschreibung ist vom „Valentine Sale“ die Rede, obwohl der Valentinstag ja erst am kommenden Montag ansteht. Ob der kleine Preis nur heute oder bis Anfang nächste Woche gilt, können wir daher nicht sagen.

Um ein einen kleinen Eindruck des Physik-Puzzles zu verschaffen, haben wir bereits ein Video für euch angefertigt, das ihr euch hier noch einmal ansehen könnt. Ob und wann es eine iPhone-Version des Spiels geben wird, können wir euch momentan leider nicht sagen.

Weiterlesen

Sacred Odyssey jetzt auch auf dem iPad

Eine Woche hat es gedauert, nun ist es soweit. Sacred Odyssey ist auch auf dem iPad verfügbar.

Sacred Odyssey: Rise of Ayden macht auf dem iPhone eigentlich eine recht gute Figur, auch wenn die Bewertungen nicht unbedingt dafür sprechen. Im App Store hat sich Gameloft durch das neue Verkaufsmodell mit einem In-App-Kauf viele negative Stimmen eingefangen, was dem Spielspaß eigentlich kein Abbruch tun sollte.

Eine Woche nach dem Release der iPhone-Version schafft es das Action-Rollenspiel auch auf das iPad. Auch hier schlüpft ihr in die Rolle von Ayden und erlebt ein spannendes Abenteuer – ihr müsst nicht nur einer hübschen Prinzessin helfen, sondern auch vier Teile von einem heiligen Gral finden.

Wer es vielleicht noch nicht mitbekommen hat – Sacred Odyssey: Rise of Ayden HD kann kostenlos auf das iPad geladen werden, es ist allerdings nur die erste Mission, eher ein kleines Tutorial, freigeschaltet. Wer danach weiterspielen will, muss einen In-App-Kauf tätigen, der 5,49 Euro kostet.

Kurze Info am Rande: Laut einer Pressemitteilung sollte das Spiel Starfront Collision heute veröffentlicht werden, doch der Release wurde auf den 18. Februar verschoben. Hier ist also noch ein wenig Geduld gefragt.

Weiterlesen

Sonic und Super Monkey Ball derzeit reduziert

Direkt zwei Spiele-Apps hat SEGA aus seinem Sortiment reduziert.

Wer ein Fan von Sonic oder Super Monkey Ball ist sollte jetzt aufpassen, denn er kann derzeit ein Schnäppchen machen.

Wer den kleinen blauen Igel, also Sonic, mag, kann bis zu zwei Euro sparen. Alle Versionen sind etwas unterschiedlich: In der einen ist Sonic ein Pinball, in der anderen muss man sich durch viele Level kämpfen und dabei Münzen sammeln.

Reduzierte Sonic-Spiele (alles iPhone-Apps):

Außerdem gibt es noch Super Monkey Ball und Super Monkey Ball 2: Sakura-Edition für iPad zum Vorteilspreis von jeweils kleinen 79 Cent. In dieser App spielt man einen kleinen Affen, der durch verschiedene Level geführt werden muss. Dabei darf er natürlich nicht in die Tiefe fallen. Das Spiel wird mit dem Bewegungssensor gesteuert und bringt nette Grafik mit sich.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de