Cell Broadcast auf dem iPhone: DE-Alert zum heutigen Warntag

Alle Infos anbei

Heute (8. Dezember 2022, 11 Uhr) ist großer Warntag und das System „DE-Alert“ wird auf Herz und Nieren geprüft. Über Cell Broadcast sollen künftig Katastrophen- und Gefahrenwarnungen ausgespielt werden. Solche Meldungen habt ihr möglicherweise schon im Ausland erhalten, die direkt auf euer Smartphone gespielt werden – diese müssen lediglich im Mobilfunknetz eingeloggt sein. Eine Warn-App wird nicht benötigt.

  • Neuste Software installieren: Damit die Warnungen ankommen, muss das neuste Betriebssystem installiert sein. Für iOS 16 wird mindestens iOS 16.1 vorausgesetzt, auf älteren iPhones sollte mindestens iOS 15.61 installiert sein.
  • Alte iPhones: Das iPhone 6, iPhone 5s und älter sind ausgeschlossen.
  • Einstellungen: In den Einstellungen → Mitteilungen findet ihr ganz unten drei Einträge.“Extreme Gefahr“ und „Gefahreninformationen“ sind standardmäßig aktiviert, die Test Warnungen hingegen deaktiviert. Die DE-Alert Warnung am 8. Dezember wird als echte Warnung verschickt, die Option Test Warnungen muss nicht aktiviert werden und ist für Testläufe durch den Netzbetreiber gedacht.
  • Apple Watch: Der DE-Alert wird auch auf der Apple Watch empfangen, wenn man mindestens eine Series 4 mit Mobilfunkmodul im Einsatz hat. watchOS 9.1 muss mindestens installiert sein.

Weiterführende Informationen gibt es auf der Webseite des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, auch die Tagesschau hat Details zu den Hintergründen zusammengefasst.


Anzeige

Kommentare 55 Antworten

      1. @schnuppe: Es mag unglaublich klinen, aber ich gehöre tatsächlich zu den wenigen die noch Lesen und vor dem Posten nochmal nachgucken können und Runterscrollen kann ich als Diplom-Informatiker auch gerade noch so. 😉
        Ich habe die Einträge nicht, aber die Warnung habe ich trotzdem 2 Mal bekommen.

        1. Sehr gut, ich habe die Einträge aber da es ausgeschaltet war dort, habe ich keinen Test mitbekommen.

          Da ich weder Radio höre noch großartig Fernseh, wo es sicherlich angekündigt wurde dass heute so ein Test stattfindet, will ich gar nicht wissen wie viele nun meinen Ihr iPhone sei Kaputt oder sich nun denken „super, der Warntag hat wieder nicht geklappt, was bekommen die Überhaupt hin“. Denn nicht jeder treibt sich auf Blogs herum.

    1. Beim iphone 14 pro Max mit Vodafone das selbe Problem. Auch ganz unten keine Einträge vorhanden. Das iphone 14 pro (nicht MAX) (auch Vodafone) hat die Einstellungen jedoch.

        1. Meine auch. Habe mir eine neue bestellt, könnte damit zusammen hängen. Ich würde mich hier noch mal in 3-5Tagen melden wenn ich eine neue habe. PS. Bei mir fehlen im Iphone auch die Cell Broadcast Einstellungen

    2. Ich habe ein iPhone 12 Pro Max mit iOS 16.1.2 bei mir sind die entsprechenden Einträge vorhanden und ich habe am 08.12.2022 den Testton erhalten.

      Meine Kollegin mit einem iPhone 13 mini hatte noch i0S 16.0.2 und keinen Testton erhalten. Erst nach einem Update auf 16.1.2 konnte sie die Einträge sehen. Da war der Test aber schon vorbei.

      Laut appgefahren funktioniert Cell Broadcast ab iOS 16.1. Bei älteren iPhones muss mindestens iOS 15.6.1 installiert sein.

      Laut einem Bericht im Radio, sollen nicht alle Provider am Test teilnehmen, da sie für die Versendung des Testtons Geld haben wollen.

    1. Echt. Mich gerade aufs Bett gelegt und wollte mich mit meiner kleinen Tochter ausruhen…. Und dann um 11:06 Uhr noch mal… und jetzt 11:13 auch noch mal, aber nur draußen. Nicht hier am iPhone dieses Mal.

  1. Iphone 13 , Ios 16.0.2, Netzbetreiber Telekom – keine Warnung erhalten und diese 3 Punkte unter Einstellungen-Mitteilungen gibt es bei mir auch nicht!
    Nina-App hat dafür funktioniert. Bei den zwei Kids mit alten iphones 6s und Congstar Karten kam die Meldung.

  2. Die SMS Warnung an sich hat geklappt. Leider war die Website völlig überlastet im Ernstfall ein echtes Problem. Auch die Sirenen waren viel zu leise mein Fernseher war schon lauter.

  3. Hier im südlichen München ist gar nichts passiert. Sirenen habe ich keine gehört, am Handy war ebenfalls nichts (iPhone 14 Pro Max, Mitteilung aktiviert, neustes iOS, Telekom).
    Das habe ich mir schon fast gedacht. Sind halt wieder die Besten der Besten am Werk…

  4. Warnmeldung?
    Davon sind wir noch weit entfernt!
    Weder Sirenen (Sirene vorhanden) noch Lautsprecherwagen (vermutlich nicht vorhanden ebensowenig wie die Deutsche Bahn) kamen zum Einsatz. Die Warnung über DE-Alert hat auch nicht funktioniert (iPhone XS Max iOS 16.1.1).
    Vermutlicher Grund: Ich wohne im Grenzgebiet zu Tschechien, d.H. im Schlafziimmer bin ich im Deutschen Netz, im Wohnzimmer im Tschechischen. Die Angaben zu „Einstellungen > Mitteilungen > ganz unten drei Enträge“ sind nur im Deutschen Netz sichtbar. Darauf sollte vor einem Test hingewiesen werden.
    Wenn man ein solches System aufbauen will sollte man Fachleute beschäftigen die fähig sind auch solche Ausnahmesituationen berücksichtigen.
    Abhilfe könnte durch den Ausbau des Mobilfunknetzes geschaffen werden, ebenso durch Absprache auch mit Gemeinden im Grenzgebiet, wie eine Warnung auszusehen hat inkl. Testwarnung.
    Insgesamt kann die Testwarnung als gescheitert betrachtet werden, zumindest an meinem Wohnort.
    Ich schätze mal bei der derzeitigen Komptetenz der Verantwortlichen dauert der Aufbau eines funktionierenden Warnsystems mindestens noch 10-20 Jahre (Flughafen Berlin lässt grüßen), was mich dann aber nicht mehr interessert, denn dann fressen mich schon die Würmer.

  5. iPhone 11pro, Telekom: CB kam 10:59 Uhr, NINA kam erst 5 Minuten später. Webseite BKK natürlich nicht erreichbar. Entwarnung kam auch per CB.

    iPhone 5s, o2: CB geht bei dem Gerät ja nicht, NINA kam nix.

  6. Staatliche und lokale Tests waren ausgeschaltet, trotzdem wurden die Warnungen entgegen meinem expliziten Widerspruch abgespielt.

    Das ist ein Vertrauensbruch und eine Verletzung der körperlichen Unversehrtheit, falls die betroffene Person in fahrlässiger Weise erschreckt wurde und möglicherweise Schaden erlitten hat. Besonders bei Kindern oder älteren Menschen leider nicht unwahrscheinlich. Sehr bedenkliches Verhalten der Behörde. Besser wäre gewesen es hätte wie bei dem Versuch vor zwei Jahren nicht funktioniert.

    1. @christopher: Mimimi. Artikel gelesen?
      „Die DE-Alert Warnung am 8. Dezember wird als echte Warnung verschickt, die Option Test Warnungen muss nicht aktiviert werden und ist für Testläufe durch den Netzbetreiber gedacht.“

      1. Gesagt wurde, dass der Flugmodus nicht aktiv sein darf, aber… wer im Flugzeug sitzt, ist beim Absturz in der ersten Reihe und kann sich in den allermeisten Fällen hinterher auch sowieso nicht mehr beschweren. 🤣
        Den gequirlten Quatsch soll Christopher mal jedem Einzelnen im ganzen Aartal verklickern… was meint ihr, wieviele Haushalte er ohne ein Veilchen schaffen wird? Mehr, als Einen?
        Dümmer geht immer und hier hat sich Einer geoutet.
        Nee, das ist nicht typisch deutsch, das ist nur typisch dumm!

    2. Ich hoffe für dich, Christopher, dass dein Beitrag irgendeine komisch Art von Satire, Ironie, Sarkasmus oder sonstiger Befindlichkeit ist. Und nicht ernst gemeint…

    1. Funkloch? Flugmodus? Seltsam auf jeden Fall.
      Ich bin trotzdem froh, dass auch hier die Sirenen zuverlässig funktionieren. (Warnung + Entwarnung)

  7. Bei mir kam auf keinem der Telefone was.
    Mein iPhone 12 Pro, das iPhone 11 der Freundin und das Samsung 50 irgendwas von der Firma waren alle stumm.
    Alles im T-Mobile Netz. 🤷‍♂️
    Wird vielleicht regional sein.

  8. iPhone 14 Pro iOS 16.2 Publicity Beta alle Einstellungen sind aktiv. Weder Katwarn, Nina noch broadcast haben aufgeschlagen (Telekom) bei meiner Frau iPhone 12 iOS 16.1 (O2) hat alles angeschlagen. Komisch

  9. iPhone 13 mini auf iOS 15.6.1 hat problemlos geklappt. Auch die „Weiterleitung“ (sofern das eine war?) auf die Uhr hat funktioniert, habe eine Series 3 mit Mobilfunk, aber keinen Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de