ChatGPT in iOS 18: Apple soll für die Verwendung nichts an OpenAI bezahlen

Später könnte eine Monetarisierung erfolgen

Mit Apple Intelligence gibt es ab Herbst in englischer Sprache KI-Funktionen auf dem iPhone. Gleichzeitig hat Apple mit OpenAI eine Vereinbarung getroffen, sodass der Chatbot ChatGPT tief ins System integriert ist und erweiterte Aufgaben übernehmen kann. Normalerweise geht man davon aus, dass Apple für die Verwendung der Technologie Geld an OpenAI bezahlt, doch Quellen berichten, dass dies nicht der Fall ist.

Die Vereinbarung beinhaltet die Einbindung von ChatGPT, einem digitalen Assistenten, der in einfachen Worten auf Informationsanfragen antwortet, in Apples Siri und neue Schreibwerkzeuge. Apple bezahlt OpenAI nicht als Teil der Partnerschaft, sagten die Personen, die nicht genannt werden wollten, weil die Bedingungen der Vereinbarung vertraulich sind. Stattdessen glaubt Apple, dass die Verbreitung der Marke und Technologie von OpenAI auf Hunderten von Millionen seiner Geräte von gleichem oder größerem Wert ist als Geldzahlungen.

Obwohl derzeit Geld nicht im Vordergrund des Deals steht, könnte die Vergütung später und Spiel können. Bei der derzeitigen Struktur könnte die Partnerschaft für OpenAI kostspielig werden, da das Unternehmen an Microsoft zahlen muss, um ChatGPT auf den Azure-Cloud-Computing-Systemen des Unternehmens zu hosten. Je mehr Geräte ChatGPT nutzen, desto mehr Anfragen gibt es und die Kosten steigen deutlich.


ChatGPT ist in iOS 18 ein kostenloser Service

Dabei wird ChatGPT auf Apple-Produkten kostenlos angeboten, allerdings ist die Chance hoch, dass deutlich mehr User auf den kostenpflichtigen Plan umsteigen. OpenAIs Abo-Pläne beginnen bei 20 Dollar pro Monat – eine Gebühr, die zusätzliche Funktionen wie die Fähigkeit, Daten zu analysieren und mehr Arten von Bildern zu erzeugen, abdeckt.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Wäre meiner Meinung nach auch dumm wenn OpenAI da auf Geld bestehen würden.
    Apple hat den Vorteil einer der besten AI in Ihr System voll zu integrieren und OpenAI kann dann
    mit iOS18 ihr Produkt auf vielen der meist genutzten Geräte (iPhone, iPad und Mac’s) offen bewerben und das für umsonst.
    (Siri fragt ja jedesmal nach ob man die Anfrage von OpenAI nochmal bearbeiten lassen will)

    So locken sie ja quasi alle Apple User direkt zu einem ChatGPT Plus Abo…

  2. Aktuell gibt es sehr viele Dienste, die mindestens 3.5 komplett ohne Begrenzungen kostenlos anbieten. Deswegen wäre es auch ungewöhnlich, wenn man Apple hier für freie PR besteuern würde.

    Ob jetzt 4o Anfragen über Apple Geräte unbegrenzt sein werden, ist unwahrscheinlich. Schließlich kann man im System sein chatGPT Plus Abo vermerken lassen, um Memory und mehr Kontingente für 4o freizuschalten.

    Deswegen wird das Modell bei vielen Serveranfragen auf einmal nach dem 5.-8. Mal auf die kostenfreie 3.5 Version herunterstufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de