Colin McRae Rally: Spiele-Klassiker erscheint für iOS

Anschnallen und festhalten: Codemasters schickt Colin McRae Rally ins App Store-Rennen.

Colin McRae RallyWas für eine Überraschung am Donnerstagmorgen: Codemasters hat Colin McRae Rally (App Store-Link) für iPhone und iPad portiert. Bekannt ist das Spiel zum Beispiel von der PlayStation, wo es 1998 für Furore sorgte. Die erste richtige Rallye-Simulation ist nun auch für iPhone und iPad verfügbar, der Kostenpunkt beträgt 4,49 Euro – ein fairer Kurs, wie wir finden, auch wenn nicht alle Inhalte des Computer-Spiels integriert wurden.

Für genügend Unterhaltung sollte dennoch gesorgt sein – seine Rallye-Künste kann man in Colin McRae Rally für iOS in drei verschiedenen Umgebungen und zahlreichen bekannten Autos unter Beweis stellen, etwa dem legendären blauen Subaru Impreza. Gesteuert wird dabei entweder mit Buttons auf dem Bildschirm oder alternativ auch über die Bewegungssensoren.

Benötigt wird dazu mindestens ein iPad 2, ein iPhone 4S oder ein iPod touch 5G. Gefahren werden können entweder einzelne Prüfungen, ganze Rallyes oder sogar eine Meisterschaft. Eines sollte aber klar sein: In Colin McRae Rally ist man wie bei einer richtigen Rallye alleine auf der Strecke unterwegs und fährt gegen die Zeiten der Gegner.

Egal ob in Griechenland, auf Korsika oder in Australien: Auf 130 Kilometer Strecke wird man natürlich mit den Ansagen seines Beifahrers versorgt. Wie genau das aussieht, könnt ihr in diesem Video sehen – ein eigenes Gameplay-Video reichen wir euch im Laufe des Tages nach. Wir sind uns aber auch jetzt schon sicher, dass Colin McRae Rally auf dem iPhone oder iPad jede Menge Spaß machen wird.

Früher auf der PlayStation habe ich jedenfalls nicht genug von der Action im Dreck bekommen. „Der erste Teil der Serie erschien im Frühjahr 1998 für Sony PlayStation und konnte gegenüber V-Rally vor allem wegen der realistischeren Umsetzung des Rallyesports punkten und gute Kritiken einfahren“, erinnert sich auch die Wikipedia.

Kommentare 20 Antworten

  1. Ich hatte damals das Spiel und war besessen. Es war toll und es ging immer darum ein weiteres Zehntel schneller zu werden. Klasse!
    Bin mal gespannt ob diese Umsetzung auch in Sachen Lenkung dem Original nahe kommt.

  2. Habe im Spiel damals auch gegen jede Zehntelsekunde gekämpft.

    Ohne jetzt Spielverderber sein zu wollen: Glaubt jemand, dass man ohne Controller, und nur mit Touch-Buttons oder Bewegungssensoren, vernünftige Zeiten erzielen kann? Ich bezweifle es stark. Gerade bei diesem PS-Spiel kam es auf die gleichzeitige Verwendung mehrerer Controller-Knöpfe und -Sticks an.
    Rechter Stick Gas/Bremse, Linker Stick Lenkung und dann noch R1 für den gefühlvollen Einsatz der Handbremse *schwärm* …

    1. Codemasters hatte damals die beste Zeit und genau mit diesem Game war auch die Rally-Nummer am Ende. Alles was danach kam waren Aufgüsse oder Verwurstungen – meine Meinung. Das Game nun auf das iPad zu bringen ist in einer Zeit der HD-Remakes kein echtes Wunder, sondern setzt die Verwurstung alter Titel leider nur fort.

      Abgesehen von Colin, finde ich bisher keinen Racer für das iPad und noch weniger für iPhone oder iPod geeignet. Schon nach wenigen Runden geht einen das fehlen von Stick (oder Lenkrad) und Knöppe auf den Sack.

  3. Jahrelang eines der besten Rennspiele auf der PlayStation. Hab’s echt geliebt!
    Auf iPhone und iPad machen mir Rennspiele nicht so viel Spaß, dass es sich für mich lohnen würde.

  4. Ein echter Klassiker, ich glaube ich kenne die Etappen noch auswendig, aber auf dem iPhone? Nein, das Spiel braucht Knöpfe!

    Noch genialer fand ich aber Sega Rally.

  5. Ich war so dämlich es zu kaufen. Ich kann nur alle warnen, die Finger davon weg zu lassen. Eine unspielbare Steuerung, so etwas schlechtes habe ich noch nie erlebt! Und die Grafik ist ebenfalls eher der „guten alten Zeit“ entsprungen

      1. Nachdem ich dein Video gesehen habe, habe ich jetzt nochmal die Touchsteuerung probiert.

        Mit der ist es doch ganz gut spielbar.

        Allerdings brechen die Frameraten bei mir auf dem iPad 3 ab und an auch bei Touchsteuerung ein.

        Neigungssteuerung ist aber wie schon erwähnt wirklich unbrauchbar, zumal mir dabei zweimal das Spiel auch gecrashed ist

    1. Die Grafik sieht aus, als hätte man ein Legoauto auf einem Spieleteppich abgefilmt.
      Wer denn Geld zuviel hat, der kann es hier gerne verschwenden.

    2. Update: nach einiger Zeit hat man sich an De Touchsteuerung doch gewöhnt, dann macht das Spiel richtig Spaß!

      Doch nicht die 4.49 zum Fenster rausgeworfen!

  6. Kann es sein das es jetzt nicht mehr im Store ist?
    Unter Käufe steht es zwar noch aber es lädt nicht und öffnet nicht die Seite des Games und wenn man es so sucht findet man es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de