CorelDRAW Graphics Suite 2019 ab sofort für macOS erhältlich

Auch für Windows verfügbar

Die Grafikdesign-Software CorelDRAW (Mac Store-Link) liegt jetzt in aktualisierter Fassung zum Download bereit. „CorelDRAW Graphics Suite 2019“ ist über die Hersteller-Webseite zum Einmalkauf in Höhe von 699 Euro erhältlich, die Version im Mac App Store setzt ein kostenpflichtiges Abonnement voraus, das pro Monat 20,99 Euro oder pro Jahr 209,99 Euro kostet.

Ich persönlich habe noch nie mit CorelDRAW gearbeitet, aus diesem Grund möchte ich es hier bei eine reinen Beschreibung lassen. Das Programm ist eine professionelle Grafikdesign-Software für Vektorillustrationen, Layouts und so vieles mehr. Die wichtigsten Details für Mac-Nutzer:

  • Touch Bar- Unterstützung: Nutzen Sie die zeitsparenden Funktionen der Touch Bar auf einem MacBook Pro, um Layout-Einstellungen, Textsteuerelemente usw. in CorelDRAW zu bedienen.
  • Unterstützung des Dunkelmodus: Profitieren Sie von der Unterstützung des Dunkelmodus von macOS Mojave in der Benutzeroberfläche von CorelDRAW.
  • Natives Erlebnis: CorelDRAW für Mac wurde entwickelt, um ein natives Mac-Erlebnis zu garantieren. Menüs, Fenster und Ansichten, Felder und Beschriftungen, Schaltflächen und die weiteren Elemente der Benutzeroberfläche spiegeln Apples Exzellenz bei der Gestaltung von Benutzeroberflächen wieder.

CorelDRAW ist mit macOS 10.12 und neuer kompatibel, benötigt 2 GB RAM (empfohlen sind 8 GB RAM oder mehr), 4 GB freien Festplattenspeicher sowie einen Multicore Intel-Prozessor mit 65 Bit-Unterstützung.

Die Übersicht aller Funktionen könnt ihr direkt auf der Hersteller-Webseite oder im Mac App Store einsehen. CorelDRAW ist auch für Windows erhältlich und kann kostenfrei ausprobiert werden.

CorelDRAW
CorelDRAW
Entwickler: Corel Corporation
Preis: Kostenlos+

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 13 Antworten

  1. 20,99€ PRO Monat? ? wartet.., Adobe verlangt 11,99€ pro Monat für Lightroom + Photoshop und die wollen fast das doppelte für Corel Draw?
    Ich zahle somit monatlich zudem auch insgesamt MEHR als wenn ich „nur“ die Einmalzahlung mache?
    WER kalkuliert sowas??

    Nun…

    Jedem das seine.

    1. Dein Vergleich mit Adobe ist nicht ganz korrekt. Die 11,99 € bei Adobe sind nur für Fotobearbeitung, Corel Draw bietet darüber hinaus auch noch Vektorbearbeitung- und Layout Programme. Dafür bezahlst du bei Adobe dann 89 € im Monat, also mehr als das vierfache was Corel verlangt.

      1. Stimmt nicht. Für das größte Abo zahlt man 59,49 € im Monat. Da sind dann aber alle Programme, auch Premiere Pro, Acrobat, Illustrator usw. dabei.

          1. Doch stimmt, kannst ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Es ging um ein Abo das monatlich bezahlt wird und nicht einmal jährlich. Und das kostet dann 89,24€.

          2. Es geht auch nicht darum wann Du zahlst sondern um die Vertragslaufzeit. Wenn man die monatliche Vertragslaufzeit vergleicht sind es bei Adobe eben die die 89 €. Deine 59 € gelten für eine Vertragslaufzeit von einem Jahr.

  2. „CorelDRAW ist mit macOS 10.12 und neuer kompatibel, benötigt 2 GB RAM (empfohlen sind 8 GB RAM oder mehr), 4 GB freien Festplattenspeicher sowie einen Multicore Intel-Prozessor mit 65 Bit-Unterstützung.“

    Korr: 64 Bit

  3. Ich kenne CorelDraw noch aus den frühen 90ern und musste vor drei Jahren kurz wieder damit arbeiten. Ich fand es damals grausam vom Handling und vor einigen Jahren auch nicht viel besser. Da kann man nur hoffen, dass sich für den saftigen Preis ordentlich was geändert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de