Die Apps der Bundesliga im Check: Augsburg bis Frankfurt (1/3)

Vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison wollen wir wissen: Was bieten die 18 Clubs ihren Fans im App Store? Heute stellen wir euch die ersten sechs Anwendungen vor.

2. Bundesliga Apps

FC Augsburg: Der sympathische Verein aus Bayern ist im App Store natürlich auch mit einer eigenen App vertreten. Leider bedient man sich lediglich einem Baukasten von Tobit.Sofware, der große Individualität vermissen lässt. Immerhin: Der News-Bereich auf der Startseite der App ist gut und ausführlich gefüllt. Über Ausklapp-Menü gelangt man zu vielen weiteren Bereichen, unter anderem Fan-TV, Live-Ticker oder Ticket-Shop. Praktisch: Über den Terminkalender innerhalb der App können Spiele direkt in den Kalender des iPhones übertragen werden.


Hertha BSC: Der Hauptstadtklub muss sich nach einer guten Saison auch im App Store nicht verstecken. Schon beim ersten Öffnen der Universal-App für iPhone und iPad wird deutlich, dass sich hier jemand Gedanken gemacht hat: Ein kleines Tutorial erklärt alle wichtigen Funktionen der App. Klasse: Wer keine Lust auf YouTube, Facebook und Twitter hat, kann direkt über die Hertha-App auf Beiträge von Verein und Spielern zugreifen. Etwas schade ist dagegen die Tatsache, dass am unteren Bildschirmrand dauerhaft Werbung angezeigt wird.

SV Werder Bremen: Im App Store steht der Club von der Weser definitiv besser da als im DFB-Pokal. Eine richtig schicke App mit den wichtigsten Meldungen direkt auf der Startseite, zudem Social Media News von Verein, Spielern und Fans. Der Live-Ticker überzeugt mit toller Übersicht und muss sich selbst vor Fußball-Apps nicht verstecken. Ein Kalender mit Export-Funktion und eine tolle Übersichts des Kaders mit allen wichtigen Informationen der Spieler runden das Informationsangebot ab. Die App lässt sich sogar auf dem iPad nutzen, auch wenn der Platz dort nicht ganz optimal genutzt wurde.

‎SV Werder Bremen
‎SV Werder Bremen
Entwickler: SV Werder Bremen
Preis: Kostenlos

SV Darmstadt: Nach dem sensationellen Aufstieg in die Bundesliga und einer tollen Saison sollten die Lilien auch im App Store nachlegen. Ähnlich wie beim FC Augsburg kommt hier nämlich nur der Baukasten von Tobit.Software zum Einsatz, der uns einfach nicht vom Hocker haut. Immerhin: Mit Live-Ticker, Bildergalerien und einem Tippspiel gibt es über die App exklusive Inhalte für alle Fans.

‎SV Darmstadt 1898 e.V.
‎SV Darmstadt 1898 e.V.
Entwickler: Tobit.Software
Preis: Kostenlos

Borussia Dortmund: Auch wenn es im App Store von den Fans nur drei Sterne gibt, finden wir, dass der BVB die Zeichen der Zeit erkannt hat. Bereits beim ersten Start der App wird klar: Hier soll das schwarz-gelbe Herz höher schlagen. Aktuelle News, Ticker und Termine, soziale Medien und das legendäre Live-Radio sind innerhalb der schick gestalteten App zu finden. Einige coole Extras: Die App zeigt an, wie weit man vom Stadion entfernt ist, im Stadion selbst bekommt man nach einem Login im WLAN besondere Extras geboten. Zu gerne würden wir herausfinden, was sich dort verbirgt. Richtig klasse: Der Stadiondeckel, die elektronische Bezahlkarte im Stadion, kann über die App mit einer PayPal-Zahlung in Sekundenschnelle aufgeladen werden. Das sehr gute schwarz-gelbe Gesamtbild wird nur durch einen oftmals nicht zur Optik passenden Werbebanner angekratzt.

Eintracht Frankfurt: Bei der Eintracht wird es leider eintönig, denn auch hier gibt es nur Standard-Software aus dem Baukasten. Immerhin ist das Ausklapp-Menü der Adler-App mit zahlreichen Einträgen gefüllt, so dass Fans auch mit dem iPhone schnell und komfortabel auf die wichtigsten Bereiche rund um den Verein zugreifen können – natürlich inklusive Live-Ticker, Bildergalerie und sogar einem Forum.

Morgen bei uns auf appgefahren.de: Die nächsten sechs Vereine. Am Donnerstag gibt es dann die abschließende Tabelle und die besten fünf Vereine im Überblick.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

    1. Rein objektiv gesehen ist die App aber nix. Letztes Update 2013, uraltes Design, kein iPhone 6-Support… Als Fan wäre ich da schon enttäuscht.

  1. Von jedem dieser Club’s kann man doch erwarten, dass nicht nur Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter und Co bedient werden, sondern dass in der entsprechenden Abteilung auch Leute eingestellt werden, die sich um die individuelle und entsprechenden Apps für iOS und Android kümmern. Bei den Umsätzen die inzwischen gemacht werden, sollte das doch kein Problem sein.

    Es gibt auch positive Beispiele – aber einer Baukasten-App 4 Sterne zu geben, obwohl definitiv mehr drin sein müsste, ist eher unfair denen gegenüber den Vereinen, die selbst was zusammenstellen (auch wenn das vielleicht nicht besser sein muss). Allein für die „Faulheit“ auf ein Standard-System zurückzugreifen und dem Fan nichts „Eigenes“ anzubieten gehört mit mind. 2 Punkten Abzug bestraft.

    Das ist ähnlich wie ein WordPress-Blog. Den einzurichten ist selbst für Laien nicht unbedingt schwer und ja, natürlich kommt es auf den Inhalt an – aber wenn ich sehe, dass der BvB (nur mal als Beispiel) den Baukasten nutzt – gleichzeitig auf dem Transfermarkt aber mehrere zweistellige Millionenbeträge bewegt, ist das irgendwie beschämend.

  2. BVB App 4*? Sorry aber das ist vollkommen lächerlich. Bis auf die Schwarz-Gelb Farbe ist die App totaler Baukasten Mist mit ein paar Gimmicks. Ebenso wie BVB Total. Nach nun drei Jahren werde ich das Total Abo auch nicht mehr verlängern, einfach zu grottig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de