Die verlorene Stadt: Erstklassiges Abenteuer jetzt iPad-optimiert

Das wirklich wunderschön gestaltete Abenteuer Die verlorene Stadt gibt es jetzt auch für das iPad.

Was soll man da eigentlich noch groß sagen? Ein bisher so gut wie unbekannter Entwickler stellt ein wirklich gelungenes Adventure auf die Beine, klettert in den iPhone-Charts bis auf den ersten Platz nach vorne, sammelt 500 Bewertungen mit vollen fünf Sternen und liefert einige Monate später ein Update zur Universal-App nach. Der Preis für dieses Werk: Schlappe 79 Cent.


Die verlorene Stadt (App Store-Link) ist eines der besten Adventures, die es im App Store gibt. Dafür sorgen unter anderem eine wirklich tolle Grafik und einen absolut passenden und entspannenden Soundtrack.

Die Geschichte handelt von der Suche nach einer verlorenen Stadt, dessen Existenz bisher nur Großmutter etwas wissen wollte. In jedem der vielen kleinen Level muss man per Click&Point kleine Rätsel lösen, die nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer geraten sind.

In einem Tagebuch werden alle Tipps festgehalten, die man im Laufe des Spiels findet. Immer wieder entdeckt man neue Objekte, die man aufsammeln und zum Lösen von Puzzles benutzen kann. Damit man nie den Überblick verliert, kann man jederzeit zu einer dynamischen Karte wechseln.

Die verlorene Stadt ist längst kein Geheimtipp mehr, die acht umfangreichen Kapitel sollten jede Nutzer-Generation an das Gerät fesseln können. Umso praktischer, dass man jetzt auch das große iPad-Display verwenden kann. Von uns gibt es daher eine absolute Download-Empfehlung – nur die Nutzer, die von purer Action nicht genug bekommen können, sollten sich den Kauf überdenken.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Unterstützt es das neue Retinadisplay? Scheint mir wirklich sehr gelungen zu sein. Ich habe schon mal mit mir gerungen es zu kaufen, mich aber Dann dagegen entschieden, weil ich nicht wirklich kapiert hatte sehr um was es ging.

    1. Naja teilweise. Die Schrift scheint optimiert zu sein aber das wichtige wie die Bilder und Grafiken eher nicht.
      Ist überwiegend relativ unscharf.

    1. Das Spiel ist klasse umgesetzt. Bin daran hängen geblieben und hab es (leider) an einem Tag durch gespielt. Sollte man mal nicht weiter kommen, gibt es im Spiel (Journal) auch Hilfen. Für 79 Cent ein absolutes Schnäppchen.

        1. Ich denke das Spiel ist durchaus in mehreren Stunden am Stück zu schaffen, wenn man sich wirklich beeilt. Bei so guter Unterhaltung darf man dafür meiner Meinung nach aber ruhig 79 Cent ausgeben 😉

          1. Schon komisch unser Geiz . Weil konsolenspiele dauern auch nur ca 4-6 h und man zahlt 60€ ! Ne App kostet 0,79€ und trotzdem wird herumgemeckert wenn das Spiel „nur“ 4 h dauert.

          2. Hmm nein ich meinte allgemein und in den Rezessionen im AppStore wird der App. Auch manchmal nur 3 Sterne gegeben da sie anscheinend zu kurz ist sowas versteh ich nicht

  2. Das Spiel ist echt gut, 79 cent sind eigentlich viel zu wenig 😉 hoffentlich arbeitet der Entwickler an einem 2. Teil 😀

      1. Meinst du grisly Manor oder wie das heißt? Kam das vorher? Egal, dann eben an einem 3. Teil. Ausserdem finde ich the lost city besser.

  3. Ein weiteres Spiel dieser Art, das auch von den gleichen Entwicklern ist, ist „The Secret of Grisly Manor“. Dieses Spiel ist gratis und auf Englisch, man kann es Lite-Version von „Die verlorene Stadt sehen“. Wer erstmal reingucken will, so wie ich, sollte sich das runterladen.

  4. Ich fand das Spiel Super und suche mehr davon ( Ideen und Vorschläge zu mir!) aber ich muss sagen ich hab’s in 2h durch gehabt und das war einfach schade..da geht’s nicht ums Geld sondern um den Spielspass der leider so schnell zu Ende war..deswegen würde ich meckern :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de