Drift’n’Drive: Ein wirklich verrücktes Rennspiel

Rennspiele dürfen bei euch verrückt und durchgeknallt sein? Dann schaut euch unbedingt Drift’n’Drive an.

Drift n Drive 4 Drift n Drive 2 Drift n Drive 3 Drift n Drive 1

Auf den ersten Blick fand ich Drift’n’Drive (App Store-Link) nicht besonders ansprechend. Die Screenshots im App Store vermitteln den Eindruck eines eher unspektakulären Spiels, das grafisch nicht mit Krachern wie zum Beispiel Reckless Racing 3 mithalten kann. Meine Meinung muss ich nach über eine Stunde Drift’n’Drive am Stück revidieren: Das Spiel macht wirklich Laune. Geladen werden kann es für 1,79 Euro auf iPhone und iPad, In-App-Käufe sind in der Universal-App nicht zu finden.


Mit einem Miniatur-Auto tritt man auf immer wieder neu generierten Strecken, die nicht im Kreis sondern quasi nur geradeaus führen, gegen zahlreiche Computer-Gegner an. Im Karriere-Modus arbeitet bis in die internationale Champions-Meisterschaft nach oben, wo man gegen über 30 Gegner an den Start geht. Und genau das macht Drift’n’Drive aus.

Drift’n’Drive: Lokaler Multiplayer inklusive

In den Rennen geht es einfach hart zur Sache. Es wird geschoben, geschnitten und gecrasht. Die Computer-Gegner sind kein Kind von Traurigkeit, man selbst hoffentlich auch nicht. Dennoch muss man klug fahren, Lücken erkennen und seinen Boost zur richtigen Zeit einsetzen, um es weiter nach vorne zu schaffen. Das nächste Rennen startet man immer von der zuvor erzielten Position – um dann hoffentlich den Sieg zu holen.

Hindernisse, Sprünge, Turbo-Streifen – Drift’n’Drive ist wirklich verrückt. Man kann das kleine Auto sogar zerstören und mit nur drei Rädern ins Ziel fahren. Mit dem gesammelten Preisgeld kann man den kleinen Boliden zudem immer weiter verbessern, um bessere Chancen im Rennen um den Sieg zu haben. Die Steuerung? Total einfach: Zum Lenken links und rechts auf das Display tippen, unten gibt es die Boost-Taste, Gas gegeben wird automatisch, eine Bremse brauchen nur Verlierer.

Neben dem Karriere-Modus, in dem man zusätzlich viele kleine Missionen absolvieren muss, kann man sein können im Zeitrennen beweisen und gegen bis zu drei Freunde an einem iPhone oder iPad antreten. Letzteres habe ich zwar noch nicht testen können, Spaß sollte hier aber garantiert sein. Wobei man ganz klar sagen muss: Mit etwas Übung hat man in Drift’n’Drive deutlich bessere Karten. Wie heiß es in diesem etwas anderen Rennspiel zur Sache geht, könnt ihr im folgenden Trailer sehen.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Kann es sein, dass das Spiel nicht auf dem 4S funktioniert?
    Ich kann es nämlich nicht kopieren. Habe auch noch nicht auf iOS 8 aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de