Ein weiterer Taschenrechner: Soulver hilft bei Kalkulationen

Der integrierte Taschenrechner auf dem iPhone ist ja schon recht gut, doch auch hier gibt es einige Lücken.

Die App Soulver hat schon einige Updates erhalten und wird erstmals für 79 Cent angeboten. Soulver bietet einen eleganteren Weg mit Zahlen zu arbeiten und weit aus mehr Funktionen als der herkömmlich Taschenrechner, der auf jedem iPhone vorinstalliert ist.

Ein klarer Vorteil der App ist, dass Ergebnisse in Echtzeit ausgegeben werden. Wenn man eine Berechnung eintippt wird sofort das Ergebnis angezeigt, ohne dass man auf „ist gleich“ drücken muss. Außerdem wird der komplette Rechenweg gespeichert, nicht nur die zuletzt eingegebene Zahl. Es können zudem Rechnungen mit Hexadezimal- oder Binärzahlen gemacht werden, sowie eine schnelle Prozentrechnung.

Natürlich sind Standardfunktionen wie Sinus, Cosinus, Wurzel, Logarithmus und weitere vorhanden. Möchte man seine Kalkulation exportieren, geschieht das in einem aufgearbeiteten HTML-Format, das via Email verschickt werden kann.

Soulver fürs iPhone wird erstmals für 79 Cent angeboten – sonst zahlt man 2,99 Euro. Leider wurde die iPad-Version nicht im Preis gesenkt. Hier werden gleich 4,99 Euro fällig.

Kommentare 9 Antworten

  1. 5 € für einen iPad Taschenrechner mit diesen zwar netten aber wenigen Features sind wirklich viel. Die Funktionen sind ziemlich „Basic“. Vergleicht mal mit dem SUPER Rechner powerOne (4 €, Universal). DER ist für den Preis fast geschenkt. Einzig chartfunktionen fehlen hier. Sonst kann wohl kein standalone Rechner -auch im 3 stelligen € Bereich – mithalten.
    Spultet auf dem Mac kostet sogar lachhafte 20 €! Er wird dort auch noch hervorragend bewertet. Wer eine lange rechenhistorie und ein paar Farben braucht…und sich mit ein wenig mehr als grundrechenarten zufrieden gibt….

    1. DANKE! Endlich habe ich meinen seit Jahren geliebten 48er auch als App auch auf meinem iPhone4. Cool. Gleich mal testen, wie sich das auf dem iPhone so anfühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de