Freenet FUNK: Ab sofort auch Datenvolumen im EU-Ausland nutzen

An 30 Tagen pro Kalenderjahr nutzbar

Mit dem täglich kündbaren Mobilfunktarif FUNK von Freenet hat der Provider seinerzeit für viel Furore auf dem Tarifmarkt gesorgt. Die Eckdaten: Der Nutzer kann sich täglich neu entscheiden, wie viel Datenvolumen benötigt wird. 1 GB pro Tag ist für 0,69 Euro/Tag erhältlich, eine unbegrenzte Flatrate kostet 0,99 Euro/Tag. Zudem enthalten ist eine SMS- und Telefonie-Flat sowie LTE-Geschwindigkeit mit bis zu 225 Mbit/s bei der Internetnutzung. Der Tarif im O2-Netz lässt sich täglich kündigen und auch aussetzen, die Abrechnung erfolgt bequem per PayPal. Einstellungen und Anpassungen lassen sich über die kostenlose Freenet FUNK-App (App Store-Link) erledigen.

Wie der Provider nun mitteilt, unterstützt Freenet FUNK ab sofort auch die Nutzung von Datenvolumen im EU-Ausland. Dabei gilt: An 30 Tagen pro Kalenderjahr kann der User jeweils 1 GB/Tag im EU-Ausland nutzen. Dafür muss laut Freenet keine separate Buchung erfolgen, es ist egal, welchen Tarif man gerade nutzt. Auch zusätzliche Kosten fallen nicht an. Telefonie und SMS können allerdings weiterhin nicht im Ausland genutzt werden.


Beachten sollte man bei der Buchung von Freenet FUNK, dass sich der Tarif seit Anfang dieses Jahres nur noch 30 Tage pro Kalenderjahr pausieren lässt. Ein ständiger Standby-Tarif ist Freenet FUNK daher nicht. Jeder weitere Pausentag wird seit dem 21. Januar 2020 mit 0,29 Euro berechnet. Ebenfalls im Januar eingeführt wurde eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 10 Euro. Damit will der Provider „Karteileichen“ verhindern, die den Tarif nicht wirklich nutzen wollen.

‎freenet FUNK - deine Tarif-App
‎freenet FUNK - deine Tarif-App

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Grundsätzlich ein cooler Tarif, wenn es funktioniert. Wenn man allerdings mal den Service benötigt, ist man schnell aufgeschmissen. Zum Beispiel funktioniert es häufiger mal nicht, dass der Vertrag mit voller Geschwindigkeit wieder startet, wenn man eine Pause gebucht hatte. Dann surft man den ganzen Tag ohne Power, also nicht nutzbar, darf dann für den nächsten Tag wieder eine Pause buchen und an dem Tag wieder für den nächsten Tag die Pause beenden. Ergo, 2 Tage kein Netz, ohne das man einen Fehler gemacht hat. Außerdem läuft die Volumenanzeige nicht, so dass es schnell mal vorkommt, dass das Volumen verbraucht ist. Also wieder kein Netz bis Ende des Tages, weil auch ein Upgrade erst am nächsten Tag greift. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de