Gehirn-Jogging für Kids: Man kann nie früh genug anfangen

Gehirn-Jogging ist für alle Altersklassen zu empfehlen. Mit „Gehirn-Jogging für Kids“ gibt es jetzt einen Vertreter, der schon im frühen Alter mit kleinen Spielchen unterschiedliche Fertigkeiten fördert.

Gehirn-Jogging-fuer-KidsMit Gehirn-Jogging für Kids (App Store-Link) stellt Outline Development ein neues Lern-Spiel für Kinder vor. Die nur für das iPad konzipierte App iPad ist 173 MB schwer, natürlich in deutscher Sprache verfügbar und erfordert lediglich iOS 4.3 oder neuer. Der Kaufpreis liegt bei 3,99 Euro, In-App-Käufe oder Werbung gibt es nicht.


Das wirklich mit viel Liebe zum Detail gestaltete Lern-Spiel richtet sich an Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren und bietet insgesamt acht verschiedene Mini-Spiele. Zum Start werden die Kids mit gesprochenen Dialogen begrüßt, die aber auch nachgelesen werden können – natürlich alles in deutscher Sprache. Auf einer Insel können nun die unterschiedlichen Spiele gestartet werden.

So gilt es zum Beispiel an der Saftbar die richtigen Getränke je nach Bestellung zu mixen, ein Match-3-Spiel zu absolvieren, im Kofferpacken-Spiel Gegenstände und Objekte zu merken und zu wiederholen oder auch die passenden Hälften von Doppelwörtern zu finden. Die Vielfalt ist also gegeben, auch können die Spiele in je vier Schwierigkeitsstufen absolviert werden. Zur Verfügung steht ein Training, in dem die Kinder alle Spiele ausprobieren können, im Insel-Marathon werden die verschiedenen Spiele dann direkt hintereinander absolviert.

Die kleinen Spielchen trainieren dabei verschiedene Fertigkeiten, wie zum Beispiel das Zählen von Mengen, das logische Denken oder auch die Auge-Hand-Koordination. Dabei ist die Aufmachung, Untermalung und sprachliche Begleitung wirklich perfekt gelungen. Zudem lassen sich bis zu vier Spielerkonten anlegen, so dass bis zu vier Personen im eigenen Spielfortschritt lernen können.

Ebenfalls wichtig: Die Entwickler verzichten auf In-App-Käufe und Werbung, die in einer Kinder-App generell auch nichts verloren haben. Das Zusammenspiel aus Spiel, Spaß und Lernen ist wirklich sehr gut gelungen, so dass die Kinder nicht so schnell die Lust verlieren. Insgesamt ist der 3,99 Euro teure Download zu empfehlen – man kann nie früh genug damit beginnen, das Gehirn und verschiedene Fähigkeiten zu fördern und zu verbessern.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Wie oft soll es noch wiederholt werden: jegliche Apps auch dieser Art richten in kindlichen sich noch entwickelnden Gehirnen mehr Schaden an als dass sie zu etwas nützen. Siehe dazu Manfred Spitzer, Digitale Demenz, dort besonders die Kapitel über kindliche Gehirnentwicklung.

  2. hach ja….
    Es gab Zeiten, da erwartete man zu sterben, wenn man schneller als 15 km/h bewegt wurde….
    Es gibt natürlich überall auch Schund und Unvernunft und Übermaß…
    Aber „jegliche Apps machen dumm und schaden“ ist mir dann doch zu undifferenziert..und zudem unter der Beschreibung einer extrem gut gemachten App reichlich unangebracht.

  3. Bitte erst informieren und dann diskutieren, die Quellenangaben liegt vor. Das Argument mit dem Sterben bei höherer Geschwindigkeit… muss leider als Totschlagargument immer wieder herhalten, trifft jedoch den Kern des Problems bei weitem nicht.

  4. @filo22, du solltest dich konsequenterweise auch um dein eigenes Wohlergehen sorgen, die Gehirnentwicklung schliesst ja nie ab. @appgefahren, Danke für die gute Rezension und Danke, dass ihr immer wieder tolle Kinderapps vorstellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de