Geocaching: Drittanbieter-Apps können keine „Wonders of the World“-Infos anzeigen

Aktuelles Event nur in offizieller App

Wer regelmäßiger Geocacher ist, wird sicherlich auch schon von der aktuellen Aktion des Geocaching-Hauptquartiers mitbekommen haben. Seit dem 12. August 2020 können Geocacher im Rahmen der Aktion „Wonders of the World“ insgesamt 14 Weltwunder, darunter sieben moderne und sieben antike, sammeln, und so nach Vervollständigung der Sammlung drei virtuelle Souvenirs erhalten. In jedem veröffentlichten Geocache findet sich mindestens ein Weltwunder, das mit dem Loggen des Caches automatisch gutgeschrieben wird.

Wer sich also in diesen Tagen auf die Suche nach Geocaches begibt, wird demnach beim Loggen mit den entsprechenden Weltwundern belohnt. Die Besonderheit dabei: Es müssen zunächst die sieben modernen Weltwunder (Chinesische Mauer, Petra, Cristo Redentor, Machu Picchu, Chichén Itzá, Kolosseum von Rom und Taj Mahal) vervollständigt werden, ehe man sich auf die Suche der sieben antiken Weltwunder (Hängende Gärten von Babylon, Zeusstatue in Olympia, Mausoleum von Halikarnassos, Tempel der Artemis, Leuchtturm von Alexandria, Koloss von Rhodos und die Cheops-Pyramide) begeben kann.


Es ist also durchaus hilfreich, bei der nächsten Geocaching-Tour zu wissen, welche Weltwunder man schon gesammelt hat und welche Caches welche Wunder beinhalten. Und an dieser Stelle beginnt ein großes Problem für Freunde der aktuellen „Wonders of the World“-Aktion, die nicht mit der offiziellen Geocaching-App von Groundspeak (App Store-Link) auf Dosensuche gehen. In Drittanbieter-Anwendungen für iOS, von denen es mit Cachly (App Store-Link), Cachebot (App Store-Link) und weiteren einige sehr gute gibt, werden diese Informationen leider nicht angezeigt.

Workaround mit Notizen für Weltwunder

Ich gehe schon seit längerem sehr zufriedenstellend mit der App Cachly auf Schatzsuche, und auch mich störte der Umstand, dass die „Wonders of the World“-Informationen nicht in der Detailansicht des jeweiligen Caches angezeigt werden. Dafür musste ich zwischenzeitlich immer zur offiziellen App von Groundspeak wechseln und diese dafür extra auf dem iPhone installieren. Ich habe daher beim Entwickler Nicholas Hubbard nachgefragt, ob diese Details bald mit einem Update nachgereicht werden. Leider konnte mir Nicholas keine positive Antwort geben.

„Leider nicht, denn das Geocaching-Hauptquartier bietet diese Funktion nicht für Drittanbieter an. Daher habe ich keine Möglichkeit, diese hinzuzufügen.“

Groundspeak erlaubt es also Dritt-Apps nicht, diese Infos der aktuellen Aktion ebenfalls anzuzeigen, was ich persönlich sehr schade finde. Ob man mit dieser Entscheidung die abgewanderten Geocacher wieder zur Nutzung der offiziellen Anwendung bringen möchte – wer weiß.

Ich habe mir für die Komplettierung der letzten fehlenden antiken Weltwunder der Aktion nun damit beholfen, vor einer Cache-Tour entsprechende potentielle Caches auf der Geocaching-Website mit Notizen zum jeweiligen enthaltenen Weltwunder zu versehen. So konnte ich die Notizen dann auch vor Ort über Cachly einsehen. Die Einsicht in die komplette Sammlung der Weltwunder allerdings bedarf weiterhin der offiziellen Geocaching-App oder dem Aufruf der Geocaching-Website.

Seid ihr aktive Geocacher? Wenn ja, welche iOS-App verwendet ihr für die Schatzsuche? Habt ihr euch auch schon über die fehlenden Infos in den Drittanbieter-Apps geärgert? Habt ihr einen Workaround oder die Weltwunder auch so problemlos sammeln können? Wir freuen uns wie immer über eure Kommentare.

‎Geocaching®
‎Geocaching®
Entwickler: Groundspeak Inc.
Preis: Kostenlos+
‎Geocaching - Cachly
‎Geocaching - Cachly
Entwickler: Zed Said Studio LLC
Preis: 5,49 €+
‎Cachebot – Geocaching
‎Cachebot – Geocaching
Entwickler: Thomas Cyron
Preis: 4,49 €

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Nutze zum Cachen grundsätzlich eine Garmin Oregon 700. Apps nutze ich nur um mal durch die Logs zu schauen. Da bin im Außendienst arbeite nehme ich dann dabei gerne die Groundspeak oder die Cachly App.

    1. Wie bereitest du dann eine Cachingtour vor? Lädst du dir einzelne Caches auf das Oregon, oder nutzt du Pocket Queries, die regelmäßig auf dem Gerät aktualisiert werden? Ich hab schon ewig nicht mehr mit einem GPS-Gerät gecacht, daher ist das mal interessant zu wissen. 😉

  2. Seit sämtliche Apps für Groundspeak Standardmitglieder nur noch 1/1 Tradis anzeigen bin ich wieder zurück zu meinem guten alten Garmin Oregon gewechselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de