Gogobot: Reiseführer mit sozialer Note

Gotobot funktioniert zwar nur online, bietet aber tolle Möglichkeiten, sich vorab über eine unbekannte Stadt zu informieren.

Im ersten Moment hat mich Gogobot (App Store-Link) mit einem bunten Icon an den alten SAT1-Ball erinnert. Mit Fernsehen hat die kostenlosen iPhone-App allerdings nichts zu tun, viel mehr handelt es sich um einen digitalen Reiseführer, der so einiges zu bieten hat.


Unter anderem stehen die sozialen Funktionen im Mittelpunkt – demnach muss man sich beim ersten Start auch kurz einen Account anlegen, alternativ ist das auch mit Facebook möglich. Nötig wird das, da man innerhalb der App Empfehlungen und Bilder von anderen Nutzern bewerten und kommentieren kann, außerdem kann man einen kleinen Freundeskreis aufbauen.

Ein wichtiger Punkt im Hauptmenü von Gogobot ist „Explore“. Hier kann man entweder eine favorisierte Stadt wählen oder die Suche bemühen. Direkt danach kann man sich Fotos und wichtige Sehenswürdigkeiten/Orte anzeigen lassen, genau wie gut bewertete Hotels und Restaurants.

Klasse finde ich die „Top Things To Do“. Hier gibt es Bilder, Einschätzungen von anderen Nutzern und die Möglichkeit, einzelne Punkte zu seinem eigenen Trip hinzuzufügen. Wenn man mehrere Punkte angeklickt hat, kann man sich alle ausgewählten Orte auf einer Karte anzeigen lassen – nur schade, dass die noch nicht offline nutzbar ist.

In fremden Städten kann Gogobot auf jeden Fall sehr hilfreich sein, um sich über wichtige Punkte und Sehenswürdigkeiten zu informieren. Falsch machen kann man daher mit dem kostenlosen Download wohl nichts – allerdings sollte man englische Sprachkenntnisse mitbringen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de