Google-App: Google Lens liefert Live-Übersetzungen im Kamerabild

Version 76.0 ist da

Die Google-App (App Store-Link) wurde aktualisiert und liegt in Version 76.0 zum Download bereit. Ab sofort bietet auch die iOS-Version die neuen Funktionen von Google Lens an.

So genügt es nun die Kamera über Text zu halten, der sofort in die angegebene Sprache übersetz wird. Auf dem Livebild wird die deutsche Übersetzung einfach auf dem Originaltext angezeigt. Demnach entfällt das Knipsen eines Fotos und das Markieren von Text. Die ursprüngliche Sprache wird dabei automatisch erkannt.

Das ganze funktioniert nicht nur mit einfachem Text, sondern auch mit Speisekarten, Büchern, Handzetteln und mehr. Des Weiteren kann Lens auch Objekte, Pflanzen, Tiere, Produkte, Filme und Kunstwerke erkennen. Neu ist zudem die Möglichkeit gedruckten Text zu scannen und mit der Schaltfläche „Alles auswählen“ einfacher zu kopieren.

Des Weiteren kann die Google-App Gerichte auf Speisekarten erkennen und entsprechende Bilder anzeigen, ebenso kann man die Rechnung vor die Kamera halten und über einen Trinkgeldrechner das passende Trinkgeld berechnen lassen. Ebenso können Barcodes gescannt werden, um Produkte direkt shoppen zu können.

Die Google-App ist 250,8 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar.

Google
Google
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Kommentare 6 Antworten

  1. Sehr cool! Meine Topfpflanze hat Google Lens sofort erkannt. Die KI ist aber noch nicht perfekt.
    Auf jeden Fall ist das aus meiner Sicht die Zukunft. Warum hat Apple so etwas eigentlich nicht?
    Die müssen bei KI unbedingt aufholen um weiterhin cool zu bleiben.

  2. Für KI braucht man auch entsprechend große Datenbanken. Da hat google (fast) uneinholbar die Nase vorn. Im Gegensatz zu Apple sammelt google ganz ungeniert schon seit jahrzehnten Daten aller Art und stellt auch entsprechende Verknüpfungen her.

  3. Bei mir ist es ähnlich: auf dem iPhone XS muss ich den Text im Kamerabild selektieren. Es öffnet such dann eine neue Ansicht mit der Übersetzung in Textform. Nicht direkt überlagert im Kamerabild wie im Artikel beschrieben. Und auf dem iPad Pro steht der Button für Google Lens in der Google App erst gar nicht zur Verfügung. Auf beiden Geräten läuft iOS 12.3.1. Bei beiden ist die Google App in Version 76.0.253xxx
    In den Einstellungen ist nichts zu finden. Auffällig: auf dem iPad ist es nicht mal möglich, den Zugriff auf die Kamera zu erlauben. Die Option fehlt.
    Googeln hat auch nicht direkt Erhellendes gebracht. Es macht auch keinen Unterschied, ob man in der Google App angemeldet ist, oder nicht.

    @appgefahren Redaktion: könnt ihr das vielleicht aufklären?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de