Home Widget: Großes Update mit Übersetzung und neuen Funktionen

Jetzt auch auf Deutsch verfügbar

HomeKit-Nutzer dürfen sich heute über ein großes Update für die wirklich praktische Anwendung Home Widget (App Store-Link) von Clement Marty freuen. Die Universal-App für iPhone und iPad hatten wir schon mehrfach in den News, ein so großes Update wie in dieser Woche gab es bisher aber selten.

Zunächst einmal die für uns wohl erfreulichste Neuerung: Home Widget ist nun auch auf Deutsch nutzbar. Auch wenn in der App nicht sonderlich viel Text zum Einsatz kommt und man die Konfiguration wohl sicherlich auch mit einfachsten Grundkenntnissen hinbekommt, ist es am Ende doch einfacher angenehmer, wenn es eine Übersetzung gibt.


Das ist aber noch längst nicht alles, denn auch funktional hat sich einiges getan. So unterstützt Home Widget jetzt zum Beispiel bidirektionales Audio für HomeKit-Kameras, sofern diese eine solche Funktion anbieten. Außerdem kann direkt auf dem Homescreen ein Zähler eingerichtet werden, der die Anzahl der eingeschalteten, geöffneten oder nicht erreichbaren Geräte anzeigt.

Außerdem bietet Home Widget 1.2.2 die folgenden Neuerungen:

  • fügt einen neuen Aktionstyp für Kameras hinzu, um das Streaming mit stummgeschaltetem, nicht stummgeschaltetem oder bidirektionalem Ton zu starten (ideal für Türklingeln).
  • fügt einige Symbole hinzu und ändert Standardgerätesymbole (Tor, Garagentor, Fenster, Fensterschmuck).
  • fügt eine Schaltfläche „Hintergrund zurücksetzen“ auf der Seite „Hintergründe“ hinzu.
  • fügt eine Option für „Home Assistant“-Benutzer hinzu, um HomeKit-Datenbankaktualisierungen zu deaktivieren, die auf einigen Geräten zu unerwartetem Verhalten führen können.

Home Widget kann kostenlos aus dem App Store geladen und ausprobiert werden. Die Vollversion kann im Jahres-Abo für 3,99 Euro freigeschaltet werden, alternativ gibt es auch einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe für 8,99 Euro.

‎Home Widget • for HomeKit
‎Home Widget • for HomeKit
Entwickler: Clement Marty
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de