HomeKit Secure Video: Das läuft gut, das läuft weniger gut

An diesen Punkten muss Apple noch arbeiten

Mittlerweile werden immer mehr Kameras mit HomeKit Secure Video ausgestattet. Keine schlechte Sache, denn immerhin verspricht Apple viel in Sachen Datenschutz. Videos werden noch bei euch Zuhause verschlüsselt und erst dann in die Cloud geladen. Was euch funktional erwartet, erkläre ich euch in diesem Artikel.

Ich habe mir den neuen Dienst bei meiner Netatmo Welcome näher ansehen können, auch bei euch sollte das dafür notwendige Firmware-Update langsam eintrudeln, sofern ihr denn die smarte Innenkamera des französischen Unternehmens nutzt.


Nach der (erneuten) Einrichtung von HomeKit ist das neue HomeKit Secure Video automatisch aktiviert. Was in der Home-App passiert, ist aber nicht auf den ersten Blick ersichtlich. In den Einstellungen der Kamera findet man dann einige neue Optionen, die es zuvor noch nicht gab.

Unter anderem kann eingestellt werden, wie sich die Kamera verhalten soll, wenn jemand Zuhause ist oder wenn das Haus unbewohnt ist. Die folgenden vier Optionen stehen hier zur Verfügung.

Diese vier Kamera-Modi erlaubt HomeKit Secure Video

Aus: Niemand kann streamen und es wird nichts aufgenommen. Diese Kamera kann keine Aktivitäten erkennen, löst keine automatischen Aktionen aus und sendet keine Mitteilungen.

Aktivität entdecken: Diese Kamera kann Aktivitäten erkennen, um automatische Aktionen auszulösen oder Mitteilungen zu senden. Niemand kann streamen und es wird nichts aufgenommen.

Stream: Personen, die zu diesem Zuhause eingeladen sind, können den Live-Stream dieser Kamera sehen. Es wird jedoch nichts aufgenommen. Diese Kamera kann auch Aktivitäten erkennen, automatische Aktionen auslösen und Mitteilungen senden.

Streamen & Aufnahme erlauben: Personen, die zu diesem Zuhause eingeladen sind, können den Live-Stream dieser Kamera sehen. Aktivitäten, die die Kamera erkennt, werden aufgenommen und können verwendet werden, um automatische Aktionen auszulösen und Mitteilungen zu senden.

Das alles klingt zunächst gar nicht mal so verkehrt und insbesondere der Modus „Aktivität entdecken“ sorgt dafür, dass man Funktionen wie etwa den Bewegungssensor nutzen kann, gleichzeitig aber seine Privatsphäre schützen kann. Das ist praktisch und spart zusätzliches Zubehör.

Zudem kann in den Aufnahmeeinstellungen ausgewählt werden, dass eine Aufnahme gestartet werden soll, wenn überhaupt eine Bewegung oder bestimmte Bewegungen (Personen, Tiere, Fahrzeuge) erkannt werden.

Home-App zeigt keine vergangenen Aufnahmen an

Was aktuell in HomeKit beziehungsweise der Home-App aber noch völlig fehlt: Eine Übersicht der angefertigten Aufnahmen. Man bekommt zwar eine Push-Mitteilung, wenn man aber am nächsten Morgen nachsehen möchte, was die Kamera denn nachts aufgezeichnet hat, hat man dazu in der Home-App keine Möglichkeit. Eine Zeitleiste, wie sie etwa die mir gut gefallende Nest-App liefert, gibt es in HomeKit momentan nicht – zumindest nicht in Verbindung mit der Netatmo-Kamera. Bei anderen Herstellern, wie etwa Logitech, ist eine solche Funktion aber sehr wohl verfügbar. Warum und wieso es bei Netatmo noch nicht klappt? Ich habe leider keine Ahnung.

Was ich zudem in der vergangenen Woche festgestellt habe: Die Netatmo Welcome ist nicht mehr ganz so zuverlässig. Ein paar Mal war sie für einigen Minuten nicht erreichbar, zudem dauert es erheblich länger, einen Stream zu starten. Es wartet also durchaus noch etwas Arbeit auf Apple.

Netatmo Smarte Überwachungskamera Innen, Wlan,...
3.583 Bewertungen
Netatmo Smarte Überwachungskamera Innen, Wlan,...
  • ERHALTEN SIE IM FALLE EINES EINBRUCHS SOFORT MELDUNGEN AUF IHR SMARTPHONE: Ein bekanntes oder unbekanntes Gesicht? Dank der Gesichtserkennung entdeckt Ihre Kamera Eindringlinge und warnt Sie bei...
  • PRÄZISE UND ANPASSBARE MELDUNGEN: Unbekannte, Familie und Freunde, Tiere. Personalisieren Sie die Meldungen, um nur solche Benachrichtigungen zu erhalten, die Sie wirklich interessieren

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

  1. Das mit der Zeitleiste stimmt so nicht: Meine Logi Circle 2 zeigt in der Home-App von Apple ganz normal eine Zeitleiste an, inkl. der Symbole was wann erkannt wurde.

    Man kann oben zwischen den einzelnen Tagen wählen oder unten durch die Zeitleiste scrollen.

    1. Okay, die habe ich zum Testen nicht da. Wo genau klickst du? Eventuell übersehe ich hier bei der Netatmo Welcome etwas, da ist aber auf Anhieb nichts dergleichen zu finden.

      1. Ich kann das geschriebene von Fabian eins zu eins bestätigen. Ich verwende auch die Netatmo Welcome und bei mir wird all das angezeigt was Fabian beschreibt. Auch die Timeline fehlt komplett. Fabian, welche Firmware hast du? Bei mir ist es 440 und ich bin bisher davon ausgegangen, dass das Update auf HomeKit Secure noch kommt. Als Speicherplan benutze ich übrigens 200 GB.

        1. Ich habe auch die 440 und mir wurde gesagt, dass meine Kamera über die Seriennummer schon die für HomeKit Secure Video erforderliche Firmware erhalten hätte. 440 hat er auch erst vor ein paar Tagen nach einem Neustart geladen.

      2. Update:
        Eben habe ich die Netatmo Welcome auf „Streamen & Aufnahme erlauben“ umgestellt. Danach wurde keine Timeline angezeigt.

        Dann habe ich die Netatmo Welcome aus HomeKit gelöscht und gleich wieder hinzugefügt. Beim hinzufügen habe ich gleich „Streamen & Aufnahme erlauben“ bei anwesend und bei abwesend eingestellt.

        … und nun ist auch die Timeline da ?

        Auch beim umstellen auf nur Aktivitäten wenn anwesend hat nichts geändert. Das freut mich sehr ?

        Merkwürdig ist noch, dass in der Secure App die Firmware Version 440 und in HomeKit die 426 angezeigt wird ?
        Wie ist das bei euch?

  2. Man klebt sich die Cams bei Phones, Tablets und Notebook zu und ihr ballert euch das Zuhause mit Videospielzeug zu und glaubt sicher zu sein. Großartig.

    1. Es gehen Schnappschüsse in den Mitteilungen, wenn Bewegungen und Aktivitäten erkannt werden. Ein Senden der Schnappschüsse, z.. per Mail geht nicht.

  3. Was ist den mit der Hauseigenen App, läuft die unabhängig von HomeKit Secure weiter wie eingestellt?

    Abgesehen von der Geofence(überraschend gut)
    und von der Automation/Szene die man erstellen kann sehe ich kein Vorteil.
    Über NetatmoApp zeichnet die Cam auf NAS/HDD an `ner Fritte auf.

    1. Das Geofence und die Szenen sind doch ein großer Vorteil?!

      Außerdem lässt sich die Kamera so auf allen Apple-Geräten steuern.

      Darüber hinaus gibt es eine Erkennung von Personen, Tieren und Autos (lokal), die Möglichkeit den Stream und die Aufnahmen anderen in der Familienfreigabe freizuschalten.

      1. Das ging doch alles vorher auch schon, nicht unbedingt alles in/mit der HomeApp?
        Szenen im übrigen gehen über Kurzbefehle auch.

        1. eben. Nicht in einer App. Was macht man denn, wenn man wie ich HomeKit-Produkte verschiedener Hersteller hat???
          Ich habe 1. Philips Hue, 2. Eve, 3. Logi, 4. Omni, 5. Fibaro, 6. Tado, 7. Koogeek, 8. Aqara.

          Fragen dazu:
          Soll ich dann 8 verschiedene Apps benutzen?!
          Was mache ich auf den Geräten, wo der Hersteller keine App anbietet? Z.B. Mac, Apple Watch oder Apple TV?
          Wie kriege ich die Steuerungen für meine Frau und meine Kinder freigegeben?

          Nein, es ist gut, dass das alles in der Home-app von Apple geht und verschlüsselt und jetzt auch mit abgesicherten WLAN per HomeKit-Router.

  4. Mal eine Frage leuchtet bei euch auch seit dem Update die rote LED? Meine die, die nur leuchtet wenn jemand auf dem Stream zugreift. Bin der Meinung das es mit Homekit/Secure Video zusammenhängt. Möchte aber sichergehen das es bei anderen auch so ist.
    Danke

    1. Ja, war bei mir auch so. Geht aber abzustellen. In der Home App von Apple unter Einstellungen der Kamera. In der Secure App kannst du die Einstellung „wenn jemand auf den Stream zugreift“ aber eingeschaltet lassen.

  5. Geht bei euch nutzen der Netatmo Welcome die Geolokalisation? Ich habe meine so eingestellt: daheim: Aktivitäten erkennen
    Nicht zu Hause : streamen und Aufnahmen erlauben.
    Kurz um es geht nicht. Die Kamera verharrt im Modus Aktivitäten erkennen. Nichts stellt sich um. Alle anderen ortsabhängigen Szenen funktionierten in HomeKit zuverlässig. Erst wenn ich den Modus für daheim ändere ändert sich der Betriebsmodus der Kamera, dies ist aber nicht so gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de