Hooah!: Fortbewegung per Raketenwerfer in neuem verrückten Retro-Platformer

Spiele-Entwickler lassen sich ja so einiges einfallen, um aus der breiten Masse herauszustechen. Mit Hooah! gibt es nun ein ziemlich, nun ja, einzigartiges Spiel im Store.

Hooah 3

Hooah! (App Store-Link) lässt sich als Universal-App für iPhone und iPad zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und verlangt für die Installation neben 40 MB an Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung besteht für das ungewöhnliche Casual Game bisher noch nicht.


In Hooah! bekommt man es mit einem schwächelnden Abenteurer (oder Guerrilla-Kämpfer?) zu tun, der sich außerstande sieht, den gefährlichen Weg durch den Dschungel auf den eigenen zwei Beinen zu unternehmen. Ausgestattet mit nichts weiter als einem Raketenwerfer muss also diese Waffe dazu dienen, sich in den mit Hindernissen, Abgründen und fiesen Feinden gespickten Umgebungen fortzubewegen und den Weg frei zu schießen.

Die Steuerung des namenlosen Protagonisten erfolgt dabei durch zwei virtuelle Buttons auf dem Screen des iDevices: Während einer der beiden zum Drehen der Waffe dient, kann mit dem anderen eine Rakete abgeschossen werden. In den Einstellungen lassen sich die beiden Buttons auch noch nach Belieben jeweils am linken oder rechten Bildschirmrand anordnen.

Upgrades und Gegenstände für die Spielfigur

Die Fortbewegung der Figur ist kein leichtes Unterfangen: Zunächst wird man die meisten Probleme haben, die Waffe entsprechend auszurichten – es lässt sich nämlich nur schwer erkennen, an welcher Seite des Raketenwerfers die Mündung ist. Durch die Wucht des Raketenabschusses kann man sich dann entweder mit einem großen Satz durch die Luft schleudern lassen, aber auch entgegenkommende Feinde gleichermaßen abschließen. Zu schnell sollte man nicht agieren, um sich nicht mitten ins Verderben zu katapultieren.

Gezählt wird in Hooah! letztendlich nur die Länge der Reise in Metern, die dann auch über das Game Center mit anderen Spielern geteilt werden kann. Im Verlauf des Spiels lassen sich außerdem weitere Upgrades und neue Gegenstände für den Protagonisten freischalten, so dass für Langzeitmotivation gesorgt ist – sofern man nicht schon vorher frustriert aufgegeben hat.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de