IKEA Rollos: HomeKit-Update jetzt auch für deutsche Nutzer verfügbar

Neue Updates installieren

Anfang des Jahres hat IKEA das HomeKit-Update für die Rollos Fyrtur und Kadrilj für US-Nutzer bereitgestellt. Kurz darauf bestätigte IKEA, dass aufgrund eines technischen Problems das Update für die EU noch länger dauern wird. Doch nun ist das HomeKit-Update auch in Deutschland angekommen. Christian hat uns mit Screenshots versorgt – er hat gestern Abend seine Rollos in HomeKit eingebunden. Voraussetzung ist natürlich das Tradfri Gateway.


Nachdem die Rollos in HomeKit eingebunden sind, kann man sie natürlich in der Home-App steuern. Dabei könnt ihr in Prozent einstellen, wie weit das Rollo heruntergefahren werden soll. Natürlich kann man auch per Siri-Sprachbefehl das Rollo öffnen oder schließen oder auf eine bestimmte Position bringen.

Das lichtdurchlässige Rollo Kadrilj startet bei 109 Euro, das Verdunklungsrollo Fyrtur bei 129 Euro. Es sind verschiedene Größen verfügbar, allerdings nicht alle Varianten online erhältlich. Auch die Lagerbestände in den Filialen sind nicht immer rosig.

‎IKEA Home smart (TRÅDFRI)
‎IKEA Home smart (TRÅDFRI)

Kommentare 6 Antworten

  1. Durch das Update wird auch endlich wieder das Gateway in HomeKit erkannt und die Ikea Homesmart-Lampen lassen sich wieder per Siri steuern. Das war seit mehreren Monaten bei einigen Nutzern nicht mehr möglich bzw. war immer wieder ein Neustart des Gateway erforderlich gewesen.

    1. Meines Wissens ist immer ein Ikea Gateway erforderlich. Dieses bindet man in HomeKit ein und erst dann lassen sich die Ikea Smart Produkte, die mit dem Gateway verknüpft sind, per HomeKit und damit auch per Siri steuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de