Impf-Finder: iOS-App zum Verbinden von Impfwilligen und Impfterminen gestartet

Android- und Webversion auch verfügbar

Das Personalunternehmen Randstad hat eine neue, nicht-kommerzielle Plattform geschaffen, die impfwillige Personen und verfügbare Termine für Coronavirus-Schutzimpfungen zusammenbringen soll. Unter dem Titel Impf-Finder will man offene Impftermine an Interessierte vermitteln. Für Android-Geräte ist die Anwendung bereits erschienen, auch eine Webversion lässt sich nutzen. Die iOS-Variante (App Store-Link) ist nun auch veröffentlicht worden und kann auf iPhones und iPads installiert werden.

Mit dem Impf-Finder ist der Nutzer dann auch auf die bald bevorstehende Aufhebung der Impf-Priorisierung vorbereitet. Wenn sich in den nächsten Wochen potentiell jeder deutsche Bundesbürger bei Interesse eine Corona-Schutzimpfung abholen kann, ist es gut zu wissen, wann freie Termine verfügbar sind. Arztpraxen und Impfzentren können dann auf die Infrastruktur von Randstad zugreifen, um kurzfristig freie Impftermine nicht verfallen lassen zu müssen.


Entwickler stehen im Austausch mit Ärztekammern

In der App selbst hat man den Standort freizugeben und kann dann noch optional zwischen den verfügbaren Impfstoffen BionTech/Pfizer, Moderna und AstraZeneca/Oxford auswählen. Auch lässt sich der Tag festlegen bzw. aus einem Zeitraum von zwei Wochen abfragen, wann Impftermine frei sind. Für meine niedersächsische Stadt war leider in den nächsten Wochen bei allen ausgewählten Impfstoffen kein einziger Termin zu vergeben.

Randstad steht laut eigener Aussage aktuell im regen Austausch mit beteiligten Ärztekammern und kommuniziert mit Werksärzten, die ebenfalls bald Coronavirus-Schutzimpfungen anbieten dürfen. Auf diese Weise sollen kurzfristig verfügbare Impftermine schnell und bequem vergeben werden können, ohne dass Impfdosen möglicherweise verfallen. Ein ähnliches Angebot liefert auch die Plattform Sofort-Impfen.de. Das YouTube-Video unter dem Artikel liefert euch zudem weitere Infos zum Impf-Finder-Portal.

‎Impf-Finder
‎Impf-Finder
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich finde sowas klasse! Ein perfektes Beispiel, wie Technologie wirklich mal echten Fortschritt bedeuten kann.
    Großes Lob an die Entwickler!

  2. An sich ist so eine App große Klasse. Die offizielle Webseite für die Impftermine und das Procedere sind zumindest hier in Baden Württemberg nicht gut gelöst um das noch halbwegs wohlwollend auszudrücken. Leider kann diese App momentan auch keine Termine herbeizaubern.

    Eines frage ich mich noch ist es Bug oder Feature den maximalen Suchradius auf 25km zu begrenzen? Kann man natürlich durch ändern des Standortes umgehen, auf dem Land kann die Distanz ausgehend vom Wohnort schnell nicht reichen. Andererseits wünsche ich mir eine bessere Verteilung des Impfens in der Fläche, Impftourismus mit Fahrten von über 100km für eine Spritze sind hoffentlich bald Vergangenheit.

    1. Hi Plebejer,

      da hast Du recht. Wir haben diese pro bono-Initiative gestartet, damit wir endlich aus der Pandemie rauskommen.

      Pro bono, also kostenfrei für alle: Alle Ärzte, Unternehmen und Impfwilligen können sie kostenfrei nutzen und auch staatliche Stellen müssen nichts zahlen.

      Wir sammeln auch keine Daten, weil die Impfwilligen ja gar keine eingeben oder sich registrieren müssen.

      Carsten Priebs
      CIO
      Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

  3. Und wenn noch zehn weitere Anbieter mit ähnlichen Ideen auf den Markt drängen: Der Impfstoff wird dadurch nicht vermehrt und auf absehbare Zeit scheint es selbst für Priogruppe 3 keinerlei Termine für Erstimpfungen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de