iStudiez Pro jetzt kostenlos: Nützliches Planungstool für Schüler und Studenten

Ihr zählt euch zur oben genannten Zielgruppe? Dann solltet ihr euch den kostenlosen Download von iStudiez Pro nicht entgehen lassen.

iStudiez Pro (App Store-Link) ist schon ein alter Hase im App Store. Die Applikation lässt sich seit April 2009 herunterladen, hat zahlreiche Updates hinter sich und wird jetzt erstmals kostenlos zum Download angeboten. Das Tool musste bisher mit 89 Cent beziehungsweise 2,69 Euro bezahlt werden.


Mit der Applikation können Kurse und Hausaufgaben einfach verwaltet werden. Gerade für Schüler und Studenten ist die App wie gemacht, allerdings ist der Aufgabenbereich breit gefächert und kann auch für andere Planungen eingesetzt werden. Natürlich müssen erst einmal alle Kurse eingetragen werden, die mit unterschiedlichen Farben dargestellt werden. Im internen Kalender werden durch farbige Punkte unterschiedliche eingetragene Aufgaben markiert, außerdem sieht man auf einem Blick, wann welcher Kurs stattfindet.

In der Pro-Version gibt es Push-Benachrichtigungen, die an anstehende Aufgaben erinnern, außerdem können alle Aufgaben per E-Mail exportiert werden. Die Handhabung und die Bedienung ist intuitiv, auch das Layout kann überzeugen. Insgesamt kann man hier eine Downloadempfehlung aussprechen, vor allem Schüler und Stundeten können sich über das Angebot freuen.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. Vorsicht mit der App:
      Ich hatte es in einem Semester verwenden wollen. Ich dachte, es rechnet dann automatisch die erreichte Prozentzahl. Das war aber nicht so.

      Beispiel:
      Man braucht 50% um zugelassen zu werden. Jedes Übungsblatt (was man wöchentlich bearbeiten und abgeben muss) hat unterschiedliche erreichbare Maximalpunktzahlen und manche Blätter ermöglichen Bonuspunkte.
      => Intuitiv erwartet man, dass pro Übungsblatt die erreichte Prozentzahl ausrechnet (was wegen Bonuspunkten manchmal über 100% betragen kann) und man dann den Durchschnitt aller Prozentzahlen der Übungsblätter errechnet. Praktisch, wenn diese Aufgabe ein Programm übernimmt (was mit Calc oder Excel halbautomatisch geht).
      ABER es summiert alle Maximalpunktzahlen und dividiert mit allen aufsummierten erreichten Punktzahlen. Folge ist, dass man zum Teil eine viel niedrigere Durchschnittsnote errechnet bekommt als logisch richtig. => Deshalb Achtung oder Finger weg, falls dieser unglaublich großer Fehler weiterhin besteht!

  1. Diese App wird nicht überflüssig! Alles dabei (Stundenplan, Hausaufgaben, Lehrer und Termine). Bei mir im täglichen Einsatz!

  2. Bin auch in der Zielgruppe, kann dem App jedoch nichts abgewinnen. Wenn man das wirklich nicht im Gedächtnis behalten kann, dann könnte man auch noch die iPhone eigenen Apps nutzen (Kalender, Erinnerungen, Notizen). Sehe keinen Vorteil der App? Und da ich es hasse mein iPhone mit Apps voll zu packen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de