Lady Gaga: Musikvideo zu „Stupid Love“ wurde mit dem iPhone 11 Pro gedreht

Schon gesehen?

Da haben Lady Gaga und Apple gemeinsame Sache gemacht. Die neue Single „Stupid Love“ von Lady Gaga ist seit wenigen Stunden erhältlich, das zugehörige Musikvideo wurde ausschließlich mit dem iPhone 11 Pro gedreht. Und genau das binden wir euch folgend ein.


Apple hat gleichzeitig einen kurzen „Shot on iPhone 11 Pro“-Clip veröffentlicht, der einen kleinen Ausschnitt aus dem Musikvideo zeigt. Für weitere Informationen können Apple Music-Abonnenten hier klicken. Welche zusätzliche Hard- und Software verwendet wurde, hat man jedoch nicht verraten.

Die Frage an euch: Seht ihr einen Unterschied zu „normal“ gedrehten Musikvideos? Wohl eher nicht, oder?

Kommentare 6 Antworten

  1. Für ein Handyvideo ist das schon ok. Aber die Bildqualität professioneller Film-/Videokameras ist dann doch meilenweit voraus – und das ist ja auch ok! Es wird leicht suggeriert, dass man selbst so ein Musikvideo mit dem iPhone drehen kann. Man bedenke aber, dass hinter der Kamera oder dem iPhone ein großes Team steht, das mit Expertise das Maximum aus der Technik rausholt. So oder so, cooles Musikvideo!

    1. Korrekt! Und man darf die Postproduction nicht unterschätzen. Da sitzen jene Leutchen, die fast aus jeden Müll noch brauchbares rausholen und dafür Software und Wissen einsetzen, die weitaus mehr wert sind als so ein lausiges Smartphone.

  2. Ich wäre froh, wenn mein iPhone das könnte für was es für den enduser beworben wird. Leider ist der ach so tolle Nachtmodus nahezu unbrauchbar, da ständig linsenreflexionen als weiße Punkte oder Striche mit ins Bild kommen. Das geht bei einem solch teuren Gerät gar nicht!

    1. Eine Frechheit, wie können Sie nur an einem Apple Produkt zweifeln! Ich bin geschockt! XD danke, ich dachte schon die ganzen Apple hirnis sind völlig verblödet! Der Linsen Fehler ist schon echt übel, andere hersteller macht auch gute Fotos und habe dieses Problem nicht so stark. Also muss es ja irgendwie besser gehen. Mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de