Lieber nicht kaufen: Leder Wallet-Nachbau ist das Geld nicht wert

Funktioniert überhaupt nicht

Meine ausführlichen Eindrücke zum Apple Leder Wallet habe ich vor wenigen Tagen veröffentlicht. Mit knapp 65 Euro ist der magnetische Kartenhalter nicht günstig, allerdings hat sich Apple bei der Entwicklung des Wallets Gedanken gemacht, um ein gutes Produkt abzuliefern. Das fällt jetzt noch einmal besonders auf, denn ich habe mir die „Leder-Geldbörse mit Magsafe“ für damals 21 Euro bestellt. Und ihr habt es schon in der Überschrift gelesen: Investiert das Geld lieber anderweitig.

Der Leder Wallet-Nachbau sieht zwar gut aus und ist durchaus gut verarbeitet, die Funktionalität ist aber einfach nicht gegeben. Ihr könnt hier bis zu zwei Karten einschieben, wobei schon eine Karte so bombenfest sitzt, dass ihr sie einfach nicht mehr raus bekommt. Das Loch auf der Rückseite hilft hier auch nicht. Die Karte kann nicht mit dem Daumen nach oben geschoben werden. Die Karte bekommt ihr nur raus, wenn ihr diese wieder mit Daumen und Zeigefinger umständlich raus zieht. Das ist einfach nur schlecht. Über zwei Karten im Wallet will ich gar nicht reden.


Gleichzeitig habe ich Angst, dass die Magneten die Funktionalität der Karten zerstören kann. Das habe ich nicht ausprobiert und will ich auch nicht, aber ich habe hier ein ungutes Gefühl. Während Apple klar angibt, dass Karten innerhalb des Wallet geschützt sind, fehlt dieser Hinweis beim Billig-Nachbau komplett. Es wird lediglich angegeben, dass die Ledergeldbörse RFID-abgeschirmt ist.

Das Wallet verfügt über MagSafe und kann am iPhone angebracht werden. Die Magnete sind etwas schwächer als beim Original, besonders die horizontal ausgerichteten Magnete, die das Wallet in Position halten sollen, lassen ihre Funktionalität meistens vermissen. Die Nutzung einer MagSafe-Hülle funktioniert, Cases ohne MagSafe sind nicht geeignet.

Wo genau die Hülle herkommt, bleibt fraglich, vertrieben wird sie allerdings von einer in Deutschland ansässigen Firma. Getestet hat man den Wallet-Nachbau wohl noch nie. Es ist eine komplette Fehlkonstruktion und für den Einsatz von Kredit- und anderen Karten nicht geeignet. Finger weg!

Leder-Geldbörse mit MagSafe Magnet für iPhone 12...
40 Bewertungen
Leder-Geldbörse mit MagSafe Magnet für iPhone 12...
  • Entworfen im Hinblick auf Stil und Funktion, die Leder-Brieftasche mit MagSafe für iPhone ist der perfekte Weg, um Ihre Ausweise und Kreditkarten immer griffbereit zu haben.
  • Starke eingebaute Magnete, die es ermöglichen, mühelos auf der Rückseite Ihres iPhones anzubringen.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Ich versuche es nochmal: Liebes appgefahren Team, mir gefällt die Tischlampe, welche auf dem Bild zu sehen ist. Wo kann man so was kaufen? Danke & Gruß

  2. Ich verstehe überhaupt nicht warum man sich so etwas ans iPhone backen sollte. Dann kann man ja gleich eine Lederklapphülle kaufen. Applepay und gut. Rest ins Portemonnaie. 65€. Das ist doch ein schlechter Witz!!!

    1. Aha, und WO bitte packst Du die Jahreskarte für Bus&Bahn rein? Nein, die wird meistens NICHT für das Wallet bereit gestellt! Auch eine Wallet2U App bekommt das nicht funktionabel hin! Nicht immer von sich auf andere schließen!

  3. Also, ich habe mir den „Leather-Wallet-Nachbau“ auch gekauft!
    Ich benötige das NUR für meine Jahreskarte für Bus&Bahn!
    Alle anderen Karten habe ich in meiner Wallet-App.
    Für den Transport meiner Jahreskarte reicht es allemal!
    Die Karte funktioniert immer noch, und wurde nicht durch den Magnetring zerstört!
    Warum soll ich 64€ ausgeben, wenn ich ein (annähernd gleiches) Produkt für 21€ bekommen kann, die ja in meinem Fall nur ne Jahreskarte halten soll?
    Und das „Leather-Wallet“ hält bei mir am originalen „Leather Case“ ganz gut!
    Da fällt nichts ab, oder verrutscht, nein, passt!
    Jm2c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de