LilyView: Minimaler Image-Viewer der DaisyDisk-Macher

Mit „Vorschau“ oder iPhoto kann man sich auf dem Mac problemlos Fotos ansehen – LilyView beweist allerdings, dass es auch ohne störende Menüs geht.

LilyViewEigentlich könnten wir diesen Artikel schon jetzt mit dem einfangen Satz: „Bilder.“ beenden. LilyView (App Store-Link) ist eine Neuerscheinung, die minimal gehalten ist und trotzdem Sinn macht. Schließlich will man auf seinem Mac manchmal einfach nur Bilder aus einem Ordner anschauen, ohne dass Platz für Menüs, Leisten und Thumbnails verbraten wird.

Genau das macht das neue LilyView, das übrigens von den selben Entwicklern stammt, die auch schon das wirklich schicke DaisyDisk in den App Store gebracht haben. 4,49 Euro sind ohne Frage sehr viel, Version 1.0 macht aber schon einen sehr guten Eindruck und ein Versprechen für zukünftige Updates von LilyView haben die Entwickler auch schon gegeben.

LilyView funktioniert eigentlich ganz einfach. Entweder legt man die App als Standard-Programm für Bilder fest oder zieht einfach ganze Ordner oder einzelne Bilder auf das Icon im Dock. Das erste Foto wird dabei ohne jegliche Menüleisten angezeigt. Danach kann man einfach per Fingerwisch auf dem Trackpad oder der Maus und natürlich auch mit den Pfeiltasten auf der Tastatur durch die Bilder wechseln.

Eine der bisher wenigen Zusatz-Funktionen ist das Drehen von Bildern – auch hier natürlich mit der entsprechenden Geste, genau wie für das Zoomen. Sehr klasse finde ich, dass große Bilder bereits im Hintergrund vorgeladen werden und so keine Ladezeit anfällt, wenn man zum nächsten Bild wechselt.

Eine kleine Sache, die mir in LilyView aufgefallen ist, möchte ich aber noch kurz anmerken: Zieht man einen Ordner mit mehreren Unterordnern in LilyView, so werden nur die Bilder aus dem ersten Ordner angezeigt. Laut Entwickler handelt es sich dabei aber nicht um einen Bug, sondern um ein Feature. So will man vermeiden, dass der Nutzer nicht mitbekommt, wenn Fotos aus einem anderen Ordner angezeigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de