Llumino: Dieser Taschenrechner legt Wert auf Design

Zwischendurch kann man den iPhone-eigenen Taschenrechner immer mal wieder gebrauchen. Heute wollen wir euch eine Alternative vorstellen.

Taschenrechner mit DesignLlumino (App Store-Link) kann seit letzter Woche für 1,79 Euro aus dem App Store geladen werden. Der nur 2,4 MB große Download soll den Standard-Rechner ersetzen, bietet zumindest aus mathematischer Sicht keine neuen Funktionen. Viel mehr hat sich der Entwickler um das Design gekümmert und viele Möglichkeiten geschaffen.


Rechnungen können wie gewohnt über ein Nummernblock eingegeben werden. Daneben stehen die aus der Standard-App bekannten Rechen-Operatoren zur Verfügung, das ist wirklich nichts besonderes. Aber schon beim ersten Fingertipp wird man feststellen, dass Llumino mit tollen Farben und Effekten zu überzeugen weiß.

Hier empfehle ich unbedingt einen Blick in die Einstellungen, wo man insgesamt sechs verschiedene Effekte auswählen kann. Eines haben alle Effekte gemeinsam: Bei einem Druck auf eine Taste leuchten umliegende Felder ebenfalls auf – das sieht wirklich klasse aus.

Zusätzlich kann man aus drei vorgefertigten Farbkombinationen wählen, seine Lieblingsfarben aber auch aus einer großen Palette selbst aussuchen und als Theme speichern, das man einfach aktivieren und wechseln kann. Funktionell bietet Llumino ansonsten nur einen Verlauf der letzten 100 Ergebnisse, mehr nicht.

Llumino sollte daher vor allem bei iPhone-Nutzern ankommen, die viel Wert auf Design legen. Wer einfach nur kurz etwas ausrechnen möchte und nicht auf die Optik achtet, ist aber mit Apples Standard-Lösung sehr gut bedient. In dem nachfolgenden Trailer (YouTube-Link) könnt ihr einen ersten Eindruck von Llumino gewinnen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Einen guten und leistungsfähigen Rechner, der auch noch schön designt ist, ist Solve. Zur Zeit ist dieser gratis und es gibt nur einen InApp-Kauf für das Plotten von Grafiken.
    Mir gefällt Solve sehr gut und hat meine vorherigen Taschenrechnerapps verdrängt. Sollte man auf jeden Fall auch einmal probieren. Und hier vielleicht auch einmal vorstellen.

  2. Das Design ist hübsch, das war’s dann aber auch schon. Für 1,79 konnte sich der Developer keine Variable im Code mehr leisten für eine simple Memory-Funktion? Oops, ich schweige, sonst wird daraus noch ein In-App-Purchase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de