Erfahrungsbericht: Loop-Lederarmband für die Apple Watch

Wie läuft das eigentlich mit einem zusätzlichen Armband für die Apple Watch? Wir berichten über unsere Erfahrungen.

Apple Watch Loop Lederarmband

Mittlerweile trage ich die Apple Watch seit zwei Monaten am Handgelenk. Der erste Enthusiasmus ist möglicherweise schon verflogen, dennoch nutze ich die smarte Uhr jeden Tag mit großer Freude für die verschiedensten Zwecke. Etwa zur Steuerung von Musik, Lesen von Kurznachrichten oder zum Fitness-Tracking beim Sport. Nur eine Sache habe ich mir direkt nach dem Start der Uhr gewünscht: Ein Alternative zum grellbunten Sportarmband, auch wenn mein blaues Armband nicht von den Abnutzungserscheinungen wie das weiße oder schwarze Band betroffen war.

Mangels hochwertiger Alternativen ist meine Wahl vor einiger Zeit auf das Loop-Lederarmband gefallen, das mit 169 Euro alles andere als günstig ist. Dafür erhält man immerhin ein Armband, dessen Venezia-Leder in Arzignano handgefertigt wird. Laut Apple in einer Gerberei, die ihrer Arbeit schon seit fünf Generationen nachgeht. Für den Käufer nicht unbedingt überlebensnotwendig, aber dennoch eine interessante Information. Viel lieber hätte ich mir wohl einen günstigeren Preis bei gleicher Qualität gewünscht.

Loop-Lederarmband: Elegant und dennoch modern

Meine Wahl ist auf das Loop-Lederarmband in Dunkelblau gefallen. Diese Farbe harmoniert meiner Meinung nach perfekt mit der silbernen Apple Watch Sport und sorgt für einen eleganten Look. Hier ist natürlich euer Geschmack gefragt: Das Loop-Lederarmband ist in drei anderen Farben erhältlich, die allesamt etwas dezenter gehalten sind als bei den knalligen Sportarmbändern.

Wirklich gelungen finde ich die simple Technik: Es gibt keinen echten Verschluss und keinen Knopf. Stattdessen wird das Loop-Lederarmband mit Magneten zusammengehalten, die von außen nicht sichtbar sind. So entfallen auch mögliche Druckstellen und sorgen für einen sehr angenehmen Tragekomfort. Ab und an löst sich das Armband zwar etwas, das empfinde ich aber nicht als weiter störend, zumal es einfach und mit einer Hand wieder festgezogen werden kann.

Etwas komplizierter ist da nur das Anlegen des Armband. Nicht das Anstecken an die Apple Watch, denn das hat Apple mit dem einfachen Mechanismus wirklich perfekt gelöst. Die ersten Versuche, das Loop-Lederarmband am Handgelenk zu befestigen, müssen wirklich komisch aussehen. Mittlerweile handhabe ich es so: Vor dem Anlegen führe ich das Armband durch die Schlaufe, schlüpfte dann selbst mit der Hand durch und ziehe es danach fest.

Nicht jedes Armband passt zu jeder Apple Watch

Bei Naturprodukten stellt sich natürlich die Frage, wie sehr sie sich im Laufe der Zeit abnutzen. Bisher sind auf der Innenseite des Armbands höchstens marginale Spuren zu sehen, die sich mit einer einfachen Lederpflege beheben lassen sollten und nicht auffälliger sind als bei anderen Lederprodukten. Ich habe stets darauf geachtet, dass ich für sportliche Aktivitäten wieder auf das dafür vorgesehene Sportarmband wechsle, was ja innerhalb weniger Sekunden erledigt ist. Wie gut die Qualität des Loop-Lederarmbands wirklich ist, werde ich aber wohl erst in einigen Monaten sagen können – bisher schlägt es sich wie gesagt gut.

Solltet ihr ebenfalls ein neues Armband für eure Apple Watch suchen, solltet ihr definitiv auf die Details achten. Neben verschiedenen Längen gibt es die Armbänder von Apple auch für die verschiedenen Größen der Apple Watch. Das Loop-Lederarmband ist beispielsweise nur für das 42er-Modell erhältlich. Ebenfalls wichtig: Das Milanaise-Armband und Gliederarmband aus Metall richten sich eher an Käufer der Apple Watch. Die Apple Watch Sport aus Aluminium hat einen etwas anderen Farbton, der sich meiner Meinung nach optisch nicht mit diesen beiden Armbändern verträgt.

Kommentare 45 Antworten

  1. Das dunkelblaue Armband ist in der Tat recht edel. Zumindest ich teile diese Ansicht und freu mich seitdem über jeden sonnigen Tag: Mit einer AppleWatch an meinem Handgelenk, umrahmt von einem standesgerechtem Armband, versehen mit einer mondän anwirkenden Farbgebung desselben. Vor dem Schauen noch kurz den Arm schütteln übrigens…..*insider* 😉

      1. hi namensvetter. ich melde uns gleich mal beide. werd aber gleich hier sein wieder (ip-vergleich). baba aus Austria!

        meldung ging ans appgefahren team heraus….Mit freundlichen Grüßen.

        1. ich meld dich gleich aber dalli …. ich war iSpeedy und habe mich umbenannt. da kamen all die fake posts von dir. was los mit dir?!? Zu viel viel Zeit oder was

      1. Ähm… Nö, leider kann man hier keine Fotos posten. Bei Facebook gibt es eine Gruppe speziell für die AW. Da hat jeder Zweite diese Kombination.

          1. Sehr gut. Danke. Ich habe den Link ebenfalls angeklickt und zu meinen favorisierten Likes bei Facebook addiert! Toll!

          2. Du kennst Dich aus bei Facebook? Ich such die AppleWatch Gruppe für Österreich. Gibts die? Weisst Du da mehr? Danke nochmal für den dt. Link! Nutze Facebook sehr gerne und oft-geht ja kaum noch ohne!

  2. Oder halt 4 mal xD; finde die Sparte Smartwatch leider noch zu teuer… 169€ für ein Lederarmband ist ein starkes Stück und steht in keinem Verhältnis zur Qualität…

    1. Naja geht. Gegen meine Tutima (BW, signiert, Saphirglas, Kristalle usw) ein Schnäppchen. Dort kostet die gesamte Uhr 2400€….von demher ein Schnäppchen. Eben eine AppleWatch.

    1. Nimm kein anderes. Das wurde allles schon so berechnet, dass alles zusammenpasst an der AW Sport. Sicher gibts anderes, aber hast schon gut eingekauft, so wie Du es nun hast. Erstmal anlegen und genießen den Neuerwerb.

  3. Hallo Fabian,
    du schreibst von Abnutzungserscheinungen beim weißen und schwarzen Sportarmband. Habe seit dem ersten Tag ein schwarzes, konnte bisher noch keine Abnutzung erkennen. An welchen Stellen macht sich das wie bemerkbar ?

    Danke für den informativen Beitrag.

    Gruß Micha

  4. Hallo Fabian

    Hast du bei diesem Armband keine Bedenken wegen den Taschendieben? Das Lösen geht ja wirklich sehr einfach.

    Gruß pat67

    1. Wenns weg ist, ist es weg. Man kann sich ja nicht zurückhalten das Prachtstück immer wieder auszuführen!
      Hauptsache man hat sie lange genug, bis der Nachfolger erscheint.

  5. Trage die Apple Watch mit Milanaise Armband. Ist ja dasselbe Verschlussprinzip. Ich bin von dieser Verschlussart begeistert, da sich das Armband stufenlos verstellen lässt.

    1. Das freut mich und sicher uns. Ich werde dein Feedback an die entsprechenden Stellen weiterleiten. Freu Dich auf mehr und auch auf morgen!

  6. Keine Ursache. Schliesslich sind wir eine Gemeinschaft. Wenn noch Fragen sind – einfach melden. Wie gesagt. Leite alles weiter. Schön, dass Dir meine Art so gefällt. Das freut mich ehrlich und festigt vor allem die Gemeinschaft.

    1. Ja! Bist du hier zufällig ein Moderator? Ich glaube ich habe dich hier öfter mal antworten sehen.
      Mich fasziniert diese Technik auch.
      Kannst du mir bitte sagen wie stark die Magnete am Loop Armband sind? Ich möchte schauen wie weit ich es von meinen Kreditkarten halten muss, damit diese sich nicht entladen.
      Danke dir im Voraus!

      1. Das ist kein großes Problem. Falls es passiert ist mit dem Entladen, musst du ja nur das Armband andersherum an die KK halten, dann lädt sie wieder auf.
        ???

        (ist nicht dein Ernst,oder doch!?)

  7. Hey zusammen,
    Trage ebenfalls die Kombi AW Sports 42mm und nen blauen Lederloop dazu. Hatte bis vor kurzem noch das Sports Armband dran, hab mich aber jetzt für was stilvolleres entscheiden.

    Ich habe bisher keine farbliche Veränderung feststellen können und auch dieser Verschluss löst sich nicht leichter oder schwerer als der des Sportarmbands!!

    Auch wenn 169€ echt ne Stange Geld sind, so finde ich sie hier gut investiert!!!

  8. Ich verstehe es nicht, bin ich der einzige mit Probleme?
    Ich habe auch das schwarze Loob Armband 42 Modell.

    Problem Nummer eins: das Band löst sich immer zu.

    Problem Nummer zwei: es knarzt bei jeder Bewegung (Leder halt) ich weiß, ist kein richtiges Problem, stört mich aber.

    Problem Nummer drei: die gummierten Ränder lösen sich schon nach knapp zwei Monaten.

    1. Ist doch klar, bei so Billig-Armbändern für Knapp über 100,-€. Für die paar Kröten kann man halt keine Qualität erwarten;-)

  9. Fast 200,-€ für ein Armband?!
    Unglaublich!
    Uns scheint es ja echt gut zu gehen und die Firmen schauen halt was möglich ist und solange es Freaks gibt die solche Summen ohne zu murren bezahlen, wird sich bei den Preisen nix ändern, zumindest was die negative Richtung betrifft, nach oben,ins Positive,scheint es ja keine Limits zu geben.

    1. schau dir mal richtige uhren an…ein link steht weiter oben. der user ist etwa auch auf meinem qualitätsanspruch bei uhren. dagegen ist apple echt mal billigkram 😉 ok, sie funktioniert mit dem iphone, aber sonst? nuja….eine echte uhr ist das nicht und ein armband ist aus edelstahl. das hält ewig. beides.

      1. „Der User mit Qualitätsanspruch“ bist doch eindeutig du selbst dem du hier gerade zustimmst… Wen willst du hier für dumm verkaufen.
        Genauso wie suicide und 10 weitere Nicknames. Hör auf den Kommentarbereich zuzuspamen. Langsam kommt der Verdacht, dass du eine ernsthafte mentale Störung hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de