macOS 10.15: Neue Apple Music-App & viele Marzipan-Apps

Das wird erwartet

Nachdem wir euch schon die möglichen Neuheiten von iOS 13 und watchOS 6 präsentiert haben, möchten wir der Vollständigkeit halber auch die erwarteten Änderungen in macOS 10.15 auflisten.

Mark Gurman von Bloomberg hat in seinem umfassenden Artikel nämlich auch die Neuheiten vom kommenden Mac-Update gelistet. Im Fokus stehen unter anderem die Marzipan-Apps. iOS-Entwickler, die eine iPad-App anbieten, können diese mit wenigen Handgriffen automatisch auf den Mac bringen. So werden wir ab Herbst sicherlich viele neue Mac-Apps sehen.

Und Gurman liefert einen Ausblick gleich mit: Ein Jahr später sollen dann auch iPhone-Apps auf dem Mac laufen. Noch ein Jahr später soll Apple dann Universal-Downloads für iPhone, iPad und Mac anbieten. Möglicherweise könnten auch die App Stores zusammenlegt werden.

  • Einige iPad-Apps sollen für den Mac erscheinen: Podcasts sowie die fusionierte App aus „Mein iPhone suchen“ und „Freunde“.
  • Apple arbeitet an einer neuen Apple Music-App. Hier wird nicht die iPad-Version einfach für den Mac portiert, die Entwickler schreiben an einer optimierten App für den Mac.
  • Weitere Apps und Software, die für macOS verfügbar gemacht werden: Bildschirmzeit, Effekte und Aufkleber für die Nachrichten-App, Integration mit der Siri Shortcuts-App sowie die neue Erinnerungen-App.

Während die WWDC den Fokus auf die Software legt, ist es dennoch möglich, dass Apple neue Hardware präsentiert. Im Gespräch ist ein neuer Mac Pro sowie ein neues externes Apple-Display, das Farben besonders gut darstellen soll.

Wir sind gespannt: Am 3. Juni wird Apple die Neuheiten für iOS 13, watchOS 6 und macOS 10.15 zeigen. Ebenso erwarten wir einige Verbesserungen für tvOS.

Kommentare 6 Antworten

      1. Diese Marzipan-Sache gefällt mir gar nicht.
        In meinen Augen war die klare Trennung von iOS und macOS immer ein großer Vorteil gegenüber zB. dem Ansatz von Microsoft bei Windows.

        Ich freue mich zwar, dass es die Home-App mittlerweile auf den Mac geschafft hat aber so richtig schön ist das nicht umgesetzt…

  1. Solange man, wie Apple es versprochen hat, auch noch in ferner Zukunft selbst über die Software auf einem Mac entscheiden kann, wird Marzipan wohl ein Zugewinn werden. Die ein oder andere iPad-App kann man sicher auch gut auf dem Mac verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de