Mad Skills BMX: Mit dem BMX auf tollkühnen Pisten bestehen

Ich fahre ja prinzipiell auch gerne Mountainbike – aber auf einem BMX habe ich mich bislang noch nicht versucht.

Auf dem iPhone, iPad und iPod Touch kann man mit dieser kürzlich erschienenen Universal-App nun sein Können unter Beweis stellen. Mad Skills BMX (App Store-Link) kann seit dem 15. August im deutschen App Store bezogen werden und benötigt 41,5 MB eures Speicherplatzes. Für das Spiel werden kleine 79 Cent fällig.


In Mad Skills BMX steuert man einen Radfahrer, der in einem 1:1-Duell gegen einen Konkurrenten auf einer BMX-Strecke bestehen muss. Diese ist zunächst noch relativ einfach zu bewältigen, mit wenigen Sprüngen und sonstigen Unebenheiten. Doch schon nach einigen Leveln wird es schwieriger, und man muss seine Sprünge und Schwungphasen genau abpassen, damit man das Rennen für sich entscheiden kann.

Gesteuert wird der BMX-Fahrer mittels des linken und rechten Bildschirmdrittels: Beim Drücken auf eine Fläche auf der linken Seite fängt der Radler an, in die Pedalen zu treten, mit einem Wisch nach unten und anschließendem Gedrückthalten auf der rechten Seite werden Bodenwellen einfacher und schneller überquert. Umgekehrt bedeutet ein Wisch nach oben, dass der BMX-Fahrer mit seinem Rad hochspringt – was sich insbesondere vor großen Sprüngen und Schanzen anbietet, um einen Vorsprung heraus zu fahren.

Insgesamt könnte man Mad Skills BMX als Tiny Wings für Rad-Enthusiasten beschreiben, denn das Prinzip ist ähnlich, wenn auch die Grafiken und das Gameplay etwas unterschiedlich sind. Insgesamt stehen vier verschiedene Schwierigkeitsgrade zur Verfügung, in denen man seine BMX-Skills beweisen kann. Der Gamer findet auch noch eine Game Center-Anbindung, und kann sich bei einer Facebook-Verbindung mit den Freunden einen Kampf um die schnellste Zeit liefern. Zur Verdeutlichung des Gameplays haben wir euch abschließend noch den witzigen Launch Trailer (YouTube-Link) der Entwickler eingebunden.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de