Nuki Smart Lock: Jubiläums-Update liefert automatische Sperrzeiten & weitere Neuerungen

Vor ziemlich genau einem Jahr wurden die ersten Nuki Smart Locks ausgeliefert, pünktlich zum Geburtstag gibt es wieder ein Update.

nuki tuer

Seit rund einer Woche und dem Umzug von einem Mehrfamilienhaus in ein Einfamilienhaus bin ich stolzer und zufriedener Besitzer eines Nuki Smart Lock. Es ist wirklich eine tolle Erleichterung, wenn man vollgepackt zur Haustür kommt und sie sich wie von Geisterhand öffnet. 229 Euro kostet diese Erleichterung und nun ist sie noch ein bisschen besser geworden.


Zeitlich übrigens mehr als passend, denn erst vor zwei Tagen habe ich mich gefragt, wie es denn wohl möglich ist, die Tür zu zuvor festgelegten Zeiten abzuschließen, also beispielsweise jeden Abend um 21:00 Uhr. Die bisherigen Lösung setzte einen Umweg über die separat erhältliche Nuki Bridge und den Internet-Dienst IFTTT voraus.

Diesen Umweg kann man sich nach dem neuesten App- und Firmware-Update sparen. Ab sofort kann direkt in der Nuki-App ein Zeitplan zum Sperren des Schlosses erstellt werden. Im Menüpunkt „Administration – Zeitsteuerung“ können bis zu 10 verschiedene Sperrzeiten aktiviert werden.

Lock’n’Go-Modus jetzt auch mit einem Tastendruck möglich

Eine weitere Neuerung betrifft den praktischen Lock’n’Go-Modus, bei dem die Tür erst geöffnet wird und normalerweise 20 Sekunden später abschließt. Diese Zeit kann nun auch auf 5, 10 oder 15 Sekunden gestellt werden. „Möchtest du beispielsweise, dass Lock ’n’ Go bereits bei einmaligem Drücken startet, oder du beim zweimaligen Drücken den Status angezeigt bekommst? Ab sofort ist das alles kein Problem mehr“, heißt es von den Nuki-Machern.

Ebenfalls praktisch: Die Batteriewarnung, die normalerweise nur innerhalb der App angezeigt wird, gibt es jetzt auch als richtige iOS-Benachrichtigung, wenn Smart Actions aktiviert sind. So kann man die Warnung nicht mehr übersehen, selbst wenn man die App dank der Automatik nur noch selten oder gar nicht nutzt.

Nuki Smart Lock - Elektronisches Türschloss mit...
141 Bewertungen
Nuki Smart Lock - Elektronisches Türschloss mit...
  • KOMFORT IM ALLTAG - Öffnen und schließen Sie Ihre Haustür durch einfaches Wischen am Smartphone (iOS & Android) oder der Smartwatch.
  • AUTO UNLOCK - Das elektronische Türschloss von Nuki öffnet Ihnen automatisch die Tür, wenn Sie nach Hause kommen. Ihr Smartphone bleibt dabei einfach in der Tasche!

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Mir fehlt nach wie vor eine 10er-pin eingabe als fernbedienung für die tür, die auch eine klingel beinhaltet. So wie ich es jetzt bereits seit 10 jahren habe. Nur bluetooth fehlt eben bei mir.

  2. Ich finde den Bluetooth Fobi von der Reichweite völlig zu kurz. Die Idee war das die 5m von der Wohnungstür bis zur Haustür überbrückt werden. Auf Nachfrage beim wenig zuvorkommenden und gefühlt unkoordiniertem Support hörte ich das sei Stand der Technik…ich solle die Bridge kaufen….ob sie mir denn nachträglich (ein paar Tage nach Kauf!) das vergünstigte Bundleangebot bzw. den günstigeren Preis für die Bridge machen können hieß es neeee….meine Frage ob ich denn jetzt wirklich wieder alles ausbauen und im Rahmen der 14 Tage zurückführen um dann alles neu zu bestellen müsste bejahten sie….habe ich auch aus Umweltgründen natürlich nicht gemacht sondern auf die Bridge verzichtet und den Fobi in die Schublade gepackt…. ich empfehle aus Servicesicht ganz klar über Amazon zu bestellen. Insgesamt finde ich die Idee aber klasse. Wenn man das Schloss jedoch öfter mal ganz normal mit dem Schlüssel öffnet (Frau) vergisst das Nuki manchmal den letzten Stand oder schließt zum Leidwesen der Tochter die ohne Schlüssel in die Schule geht nicht mehr ganz auf. Ich werds noch mal neu kalibrieren und die aktuelle Software ausprobieren. Das bei Neuinstallation auf einem Handy nun standardmäßig das automatische öffnen aktiviert ist finde ich nicht sinnvoll und hatte bei uns schon zu einer unschönen Situation geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de