Opera Browser: Ab sofort mit kostenlosem VPN-Client und Chromecast-Support

In manchen Fällen kann es praktisch sein, einen VPN-Dienst beim Surfen zu nutzen. Im neuen Opera Browser ist diese Funktion bereits integriert.

Opera Browser v40

Ein VPN-Client bietet sich für viele internetbasierte Dienste an – eine der beliebtesten ist wohl das Ansehen von Videos oder anderen Medien, die sonst nur in bestimmten Ländern oder Regionen zugänglich gemacht werden. Mit einem VPN-Dienst kann man selbst bestimmen, von welchem Land aus man im Internet sichtbar sein soll – beispielsweise Großbritannien, den USA oder Singapur. Dies erhöht zudem die Privatsphäre und Sicherheit, denn nicht immer möchte man aufgrund der eigenen IP als deutscher Nutzer identifiziert werden.

Mit dem neuen Opera 40 Webbrowser, der frisch veröffentlicht worden ist, haben die Entwickler einen kostenlosen, unbegrenzten und log-freien VPN-Client in ihren beliebten Browser integriert. „Bei Aktivierung erstellt der VPN-Client des Browsers eine sichere Verbindung zu einem von Operas fünf Server-Standorten auf der ganzen Welt“, so heißt es in einer Mitteilung des Opera-Teams im unternehmenseigenen Blog. „Wir glauben, dass viel mehr Menschen eine VPN-Funktion nutzen würden, wenn sie wüssten, wie das Internet wirklich funktioniert. Und wir hoffen, dass wir durch den kostenlosen, einfach zu nutzenden VPN-Service ein grundlegendes Werkzeug für alle User geschaffen haben.“

RSS-Unterstützung und Energiespar-Modus in v40

Nach dem Download des Browsers kann die VPN-Funktion in den Einstellungen im Bereich der Privat- und Sicherheitsoptionen aktiviert werden. Ein kleines Icon namens „VPN“ wird dann im Browser erscheinen, von dem aus der Dienst an- und ausgeschaltet sowie ein Standort ausgewählt werden kann. Ebenfalls möglich ist es, den Browser automatisch nach dem günstigsten Standort, basierend auf Netzwerkgeschwindigkeit, Latenz und Serverkapazität, suchen zu lassen. Die VPN-Funktionalität kann auf alle Browsing-Aktivitäten, oder auch nur beim privaten Browsen angewendet werden.

Mit Opera 40 wurden außerdem weitere kleine Verbesserungen realisiert, darunter einen akkuschonenden Modus, der vom Nutzer selbst konfiguriert werden kann, eine Erweiterung für Googles Chromecast, um YouTube-Videos streamen zu können, einen RSS-Support für den integrierten Newsreader, sowie eine Optimierung für die Video-Darstellung per Pop-Out. Letzteres wird nun von noch mehr Websites und Videoplayern unterstützt.

Auf der Website von Opera kann die neueste v40 kostenlos für den Mac heruntergeladen werden.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 9 Antworten

    1. @ Nemios

      Interessant, wie Du vor nicht all zu langer Zeit Kritiker, die es gewagt haben Appgefahrens investigativen Blog aufgrund ihrer Methoden bei den Recherchen zu hinterfragen, auf’s Übelste als Trolle beschimpft hast.

      Von Dir kommt jetzt lapidar ein „Recherche? Ah ja, nada.“ und sogar noch falsch geschrieben, mit einem Link hinzugefügt.

      Damals hast Du mit voller Wucht in die Kerbe anderer gehauen, die Kritik an Appgefahren niedergemacht haben.

      Interessant zu sehen, wie fundiert und sachlich DU Deine Argumente hier verfasst.

      Nemios , Du bringst mich dazu über Dich zu lachen, immerhin.

      1. Interessant und belanglos, weil zusammenhanglos. Noch habe ich je „….xyz…..“ verteidigt. Aber Meinungsäußerung ist frei. Lies mal Duden, Bildung hilft, bei manchen 😉

        Schön das Du lachen kannst, armselig wenn es nur über andere geht. Das sagt für mich genug.

        Warum antworte ich eigentlich einem Troll, ah ja, die Sonne scheint 😉

        1. Herrlich, Du weißt schon, was Du für lustige Sachen hier schreibst!?!

          „Interessant und belanglos, weil zusammenhanglos.“

          Nö, bozogen auf Deine Unverschämtheiten in der Vergangenheit ist es keineswegs ohne Zusammenhang.

          „Noch habe ich je “….xyz…..verteidigt”

          Doch hast Du, nachweislich.

          „Aber Meinungsäußerung ist frei. Lies mal Duden, Bildung hilft, bei manchen ?“

          Deshalb habe ich mich ja zu Deinem tollen Kommentar geäußert, weil mich Bildung klüger gemacht hat. Aber schön, dass Du Dich selbst daran erinnerst.

          „Schön das Du lachen kannst, armselig wenn es nur über andere geht. Das sagt für mich genug.“

          Wo steht, dass ich nur über andere lachen kann? Du bist für mich ein sich widersprechender und Kommentare falsch wiedergebender Querulant!

          „Warum antworte ich eigentlich einem Troll, ah ja, die Sonne scheint ?“

          Jetzt nennst Du mich schon wieder unverschämterweise Troll, Du Nemios. Übrigens, Du kannst so häufig Deinen Namen wechseln, wie Du willst, Du fällst hier immer wieder auf.

          Wünsche Dir einen schönen Tag.

          1. Weder habe ich meinen Namen noch Foto gewechselt. Einzig als ich bei Gravatar eine Aktualisierung vorgenommen hatte wechselte der Name von Nemacx zu Nemios und ein aktuelleres Foto. Das war jedoch unbeabsichtigt, dass sich das auf das App. Forum auswirkte. Dein Foto ist echt hübsch.

            Natürlich bist Du ein Troll oder wieso hat kein einziger Beitrag in diesem Thread eine inhaltliche Relevanz zum Artikel, außer zu mir? Das nennt sich üblicherweise Troll. Warum sollte ich mich schämen für die Verwendung einer „handelsüblichen Deklaration“ :-)?

            Eine Ente ist eine Ente wenn sie quakt.

            Wie auch immmer, mein Ziel ist es nicht und war es nie dir Schmerz zuzufügen, und hier sitzt ja offensichtlich ein tiefer Schmerz. Denk mal drüber nach.

            Normal entschuldige ich mich nicht bei jeder Ameise der ich unbeabsichtigt auf den Fuß getreten bin. In Anbetracht das hier ein Artgenosse sitzt …

            Tut mir leid wenn ich dir weh getan habe.

            Aber genug OT.

            Genieß die ☀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de