Navigon bringt App zur Fußgänger- und Fahrradnavigation

Die Navigon AG hat nun eine weitere App veröffentlicht, die man unter dem Namen Navigon Urban Germany (App Store-Link) finden kann.

Als wir die App gesehen haben und die Beschreibung überflogen sind, dachten wir eigentlich, dass ein Angebot aus dem Hause Navigon sicherlich nur gut sein kann – aber es ist nicht alles Gold, was glänzt…

Die Idee an sich ist natürlich gut, doch wenn eine Navigations-App Straßen falsch zuordnet oder gar nicht findet, ist das natürlich ein No-Go für eine Navi-App. Einige Nutzer berichten aber auch positiv, aber auch nur dann, wenn Start und Ziel gefunden wurden.

Urban Germany ist zur Navigation zu Fuß oder mit dem Fahrrad gedacht. Das Kartenmaterial stammt von OpenStreetMap und ist in den 432 MB bereits integriert, so dass man für die eigentliche Navigation keine Internetverbindung benötigt. Zusätzlich lassen sich Sonderziele wie Taxi-Standplätze, Haltestellen oder wichtige Punkte finden.

Wie der Name schon sagt, ist nur Kartenmaterial für Deutschland integriert. Das macht uns schon ein wenig stutzig, denn in diesem Gebiet sollten die meisten von euch ja über eine Internet-Flatrate verfügen. Zusammen mit der Karten-App und dem Google-Material sind wir damit bisher eigentlich recht gut ausgekommen…

So wie wir Navigon kennen, werden sie zukunftsnah auf die Beschwerden reagieren und ein Update zur Verbesserung herausbringen. Wer mit dem Kauf noch warten kann, sollte sich lieber noch etwas Gedulden und auf das Update warten. Wer trotzt der Mängel schon zuschlagen möchte, muss 3,99 Euro auf den Tisch legen. Natürlich sind dann die folgenden Updates kostenlos.

Weiterlesen


Alle Chop Chop Spiele für nur 79 Cent

Die Chop Chop Apps stammen aus der Entwicklerschmiede Gamerizon und werden nun all für jeweils 79 Cent ageboten.

Einige Spiele aus der Reihe gab es schon einmal kostenlos, doch wer diese Aktion verpasst hat, hat nun die Möglichkeit die Spiele zum kleinen Preis zu erstehen.

Insgesamt 15 Apps wurden im Preis gesenkt – die Lite-Versionen ausgeschlossen, da sie sowieso immer kostenlos sind. Die kleinen Chop Chop Spiele sind sehr einfach in der Bedienung und wollen zwischendurch immer mal wieder gestartet werden.

Folgende Apps sind reduziert:

Weiterlesen

Großes Update für die mTrip-Reiseführer

Wenn wir nach guten Reiseführern für das iPhone gefragt werden, empfehlen wir die Apps von mTrip immer wieder gerne (von uns schon in Berlin und London erprobt). Nun haben die diversen Reiseführer ein umfangreiches Updates erhalten.

Bei einem ausgereiften Reiseführer für das iPhone, der eigentlich alles mitbringt, was man sich wünscht, hätte ich persönlich ein so umfangreiches Update nicht mehr erwartet. Die Kollegen von mTrip, dahinter steckt übrigens die Reise-Experten von Falk, haben sich dennoch etwas einfallen lassen.

Fangen wir aber zunächst einmal mit den Basics an: In den mTrip-Reiseführern sind alle Inhalte offline verfügbar, was vor allem im Ausland praktisch ist. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten, Restaurants und sonstigen Points of Interest umfasst der geladene Inhalt auch eine Stadtkarte, das ist besonders praktisch.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass man sich für seinen Städtetrip eigene Routen erstellen lassen kann. Ist man etwa in London, wählt man sein Hotel, die zur Verfügung stehenden Tage und die gewünschten Sehenswürdigkeiten aus. Buckingham Palace, Tower Bridge, Trafalgar Square und natürlich einen der beiden Apple Stores – und schon bekommt man eine möglichst optimale Route präsentiert.

Nun aber zum Update. In Version 1.5 beherrschen die Reiseführer eine Option, eigene Bilder und Notizen zu seiner Reise hinzuzufügen und die Reise später auf www.mtrip.me von jedem PC, Mac oder iPad anzusehen. Hier ist das Demo-Video leider noch nicht verfügbar. Zudem können alle besuchten Orte abgehakt und die Reise online mit Freunden geteilt werden. Auf Wunsch kann man die geplante Route nun auch direkt über das iPhone ausdrucken.

Für Desktop-Nutzer gibt es eine komplette Übersicht aller Reiseführer, die jeweils 4,99 Euro kosten, das Geld aber definitiv wert sind. iPhone-Nutzer können die Übersicht nicht direkt aufrufen, daher hier die bekanntesten Städte aus dem mTrip-Angebot: Berlin, München, Paris, London, Wien, Barcelona, New York, Rom, Amsterdam, Istanbul.

Weiterlesen


Peggle nun auch fürs iPad verfügbar

Wir haben heute zwar schon über ein PopCap-Spiel berichtet, möchten euch aber nicht vorenthalten, dass es Peggle jetzt auch fürs iPad gibt.

Im Mai 2009, also recht früh, hat es die iPhone-Version von Peggle in den Store geschafft. Danach haben sich die Entwickler um andere Spiele gekümmert, aber seit gestern kann man nun auch eine HD Version fürs iPad herunterladen.

Der Download ist rund 134 MB groß und braucht so seine drei Minuten. Danach kann es aber auch schon losgehen. Das Spielprinzip ist recht einfach. Mit einer Kanone kann man Bälle abfeuern, die sich dann allerdings ihren eigenen Weg suchen. Im Spielfeld befinden sich Spielsteine, wobei man alle orangenen mit der Kugel treffen sollte. Sobald das geschafft ist, hat man das Level erfolgreich abgeschlossen. Zusätzlich stehen verschiedene Extras zur Verfügung. So bekommt man zum Beispiel eine Kugel die sich direkt durch alle Steine frisst.

In insgesamt 55 Leveln und 40 Herausforderungen kann man sein Können in der HD-Version unter Beweis stellen. Zusätzlich steht noch ein 2-Spieler-Modus zur Verfügung, in dem man gegen Freunde oder Familie antreten kann.

Die Neuerscheinung Peggle HD (App Store-Link) wird zur Einführung für 2,39 Euro angeboten – wer sich für die ältere iPhone-Version (App Store-Link) entscheidet muss ebenfalls 2,39 Euro zahlen.

Weiterlesen

ComicBook! verwandelt eure Fotos in Comic-Strips

Man wundert sich immer wieder, mit welch klugen Ideen die Entwickler uns Tag für Tag überraschen. Dieses Mal ist es eine gelungene App, mit der sich Comics erstellen lassen.

Natürlich ist das Prinzip nicht ganz neu, erst vor kurzem berichteten wir euch vom Strip Designer, mit dem ebenfalls Comics erstellt werden können. Nun gibt es seit Anfang Juli 2011 auch die Universal-App Comicbook!, die für 1,59 Euro aus dem App Store geladen werden kann. Da Comicbook! nur 19,3 MB an Speicherplatz benötigt, sollte auch der Download von unterwegs kein Problem sein.

Die App wurde – zurecht, wie ich persönlich finde – schon von Apple zur „App der Woche“ in den USA gewählt, und das wohl aufgrund der authentischen Ergebnisse und vielfältigen Möglichkeiten. Zunächst sucht man sich ein Seitenlayout aus, dann werden passende Fotos aus der Camera Roll oder direkt von der Kamera eingefügt, und abschließend werden diese dann mit passenden Sprechblasen oder Aufklebern versehen.

Die App macht einen sehr guten Eindruck, vieles erschließt sich dem Nutzer trotz englischer Sprache sofort; auch die Bearbeitungsmöglichkeiten sind mehr oder weniger unbegrenzt. Natürlich liegen die Feinheiten im Detail: Schriften lassen sich vergrößern oder verkleinern, Sticker drehen, verschiedene Fonts stehen zur Verfügung – und was sehr wichtig ist, auch die verwendeten Fotos können mit Filtern versehen werden, so dass sie wie echte Comics aussehen.

Im Handumdrehen gelingen so witzige Fotocollagen und ganze Comic Strips, die in einem finalen Schritt entweder in der Camera Roll gespeichert, per E-Mail verschickt oder auch bei Facebook oder Twitter hochgeladen werden können. Auf dem iPhone gestaltet sich die Erstellung der Bildchen zwar ein wenig schwierig – hier sind Grobmotoriker fehl am Platze – aber auf dem iPad wird die Universal-App Comicbook! (App Store-Link) zu einem echten Erlebnis.

Letztlich gibt es eigentlich nur eine einzige Sache, die gegen einen sofortigen Download von Comicbook! spricht: Strip Designer (zum Angebot) ist noch bis Sonntag im Angebot und aufgrund des geringeren Preises derzeit unsere Empfehlung – ansonsten schenken sich die Apps nicht viel.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps & Spiele der Woche

Wie jeden Freitag gibt es auch heute neue Apps der Woche von Apple, die wir euch in einer kleinen Zusammenfassung näher bringen wollen.

iPhone App der Woche: Die drei ??? – House of Horrors (App Store-Link)
Für 9,99 Euro bekommt man das neueste Hörbuch der drei ??? als interaktive Geschichte, als Spielzeit werden über zwei Stunden angegeben. Die Bewertungen im App Store fallen sehr gemischt aus, einige Nutzer loben die tolle Idee, andere sehen Optimierungsbedarf. Bei dem doch eher hohen Preis macht „einfach mal ausprobieren“ eher weniger Spaß, wir würden nach unseren ersten Eindrücken lieber auf eine Preisreduzierung warten.

iPhone Spiel der Woche: SPY mouse (App Store-Link)
Für einen Preis von gerade einmal 79 Cent bekommt man mit SPY mouse ein absolut liebevoll und niedlich gestaltetes Line-Drawing-Game, das es wirklich in sich hat. Der Einstieg und die ersten Level sind leicht zu meistern, schwieriger wird es nach den ersten Boss-Gegnern. Und wer sich langweilt, der soll mal versuchen, in allen Leveln alle drei Abzeichen zu sammeln. Von uns gibt es eine absolute Download-Empfehlung.

iPad App der Woche: Woxikon Wörterbuch (App Store-Link)
Der Name der App sagt hier eigentlich schon alles. Zuletzt vor wenigen Tagen aktualisiert, zeigt sich das Woxikon als Wörterbuch für mehrere Sprachen, listet dabei aber nicht nur Übersetzungen, sondern auch Verbformen, Synonyme und Abkürzungen auf. Einziges Manko: Es wird eine Internet-Verbindung benötigt. Dafür ist die App kostenlos und lässt sich auch auf dem iPhone installieren.

iPad Spiel der Woche: Contre Jour HD (App Store-Link)
Mit diesem Spiel hat Chillingo einmal mehr ein richtig tolles Casual-Game an Land gezogen. Mit dem Finger werden Schluchten und Hügel erstellt, um die Hauptfigur in bisher 60 Leveln zum Ziel zu führen. Es finden sich viele Spielelemente aus anderen Dauerbrennern wieder, trotzdem ist Contre Jour ein absolut eigenständiges Spiel mit Suchtpotential. Die Universal-App kostet 2,39 Euro, Fans von Cut the Rope, Angry Birds oder World of Goo sind hier genau an der richtigen Adresse.

Weiterlesen


MiniGame Paradise: 10 Spiele inklusive

Com2uS hat nun eine weitere App veröffentlicht, die auf den Namen MiniGame Paradise (App Store-Link) hört.

Wie schon im Titel angedeutet bekommt man mit einem Download gleich zehn Minispiele. Wie man es von Com2uS gewohnt ist, fällt die Steuerung sehr einfach aus und mit wenigen Klicks kommt man schnell zum Ziel. Unter anderem muss man rennen, fliegen oder Gegner anrempeln.

Im Spiel trifft man auf 35 liebevoll gestaltete Figuren, die in den zehn Spielen auftreten. Der Spieler muss insgesamt 70 verschiedene Aufgaben erfüllen und bekommt dafür eine besondere Belohnung – was es genau gibt,können wir euch aber nicht sagen.

Wer zwischendurch ein wenig Langeweile hat, kann immer wieder ein oder zwei Level spielen und die App dann wieder schließen. Eines haben alle zehn Spiele gemeinsam: Sie sind auffällig bunt gestaltet und schnell zu erlernen – den Highscore muss man aber erst einmal erreichen…

MiniGame Paradise ist komplett in deutscher Sprache vorhanden und rund 20 MB groß. Das Spiel wird zur Einführung für 79 Cent angeboten, später werden wieder 2,39 Euro fällig.

Weiterlesen

5,49 Euro sparen: Puzzle-Spiel 4 Elements HD kostenlos (Update)

Das oben genannte Spiel wurde vorgestern von 5,49 Euro auf 0 Euro gesenkt und ist in den Charts bis auf Platz eins geklettert.

Nachdem man den kostenlosen Download von knapp 143 MB getätigt hat, muss man sich zuerst einen Account anlegen. Danach informiert die App erst einmal über weitere Dienste vom Hersteller, die man allerdings auch ablehnen kann – etwas nervig.

Nicht nur das Spiel gefällt uns, sondern auch die dahinter stehende Story. Die Magie der vier Elemente wurde von den bösen Mächten verdorben und unsere Aufgabe ist es, die Altäre wieder mit Lebensenergie zu füllen.

Insgesamt müssen vier Zauberbücher wiederhergestellt werden. Dabei muss man 64 fesselnde Level meistern – zusätzlich gibt es 20 weitere herausfordernde Bonusaufgaben.

In unserem Video (YouTube-Link) könnt ihr sehen, was man in dem Spiel machen muss, wie die Grafik aussieht und ob euch das Spiel gefällt.

Unser Fazit: 4 Elements HD (Full) (App Store-Link) bekommt von uns eine klare Downloadempfehlung. Hier bekommt man langen Spielspaß und gute Rätsel geboten. Zwischendurch gibt es immer mal wieder kleinere Bonusaufgaben, die Abwechslung ins Spiel bringen. Insgesamt kann man 5,49 Euro sparen.

Update: Ein wenig komisch ist das ganze schon. Einige Nutzer berichten, dass das komplette Spiel gratis sei, andere berichten von einem In-App-Kauf nach sechs gespielten Karten. Mit eben diesem In-App-Kauf gäbe es aber keinen Unterschied mehr zur ebenfalls angebotenen Light-Version. Wir fragen mal bei Playrix nach und schauen, ob es am Freitagnachmittag noch eine Antwort gibt…

Update 2: Wie uns Playrix jetzt mitgeteilt hat, war die App am Donnerstag komplett kostenlos, nun ist allerdings der In-App-Kauf aktiviert. Das erklärt, warum ich das gestern geladene Spiel problemlos durchspielen kann, während bei anderen Nutzern nach sechs Leveln eine Aufforderung zum In-App-Kauf kommt. Darauf muss man auch erst einmal kommen, wir bitten das Missverständnis daher zu entschuldigen…

Weiterlesen

Kostenübersicht archivme derzeit gratis

Wie viel Geld gebe ich im Monat für Essen, Reisen oder Internet aus? Mit der kostenlosen App archivme kann man sich einen Überblick schaffen.

archivme (App Store-Link) ist im Dezember letzten Jahres in der Kategorie Finanzen erschienen und ist kleine fünf MB groß. Nun wird die App erstmals gratis angeboten.

Der Umgang mit archivme ist sehr simpel. Zu erst sei aber gesagt, dass die App leider nur in englischer Sprache verfügbar ist. In der Übersicht können neue Ausgaben beziehungsweise Rechnungen mit einem Foto, der passenden Kategorie, dem Preis und Notizen hinterlegt werden. Ist die richtige Kategorie nicht dabei, so kann sie neu angelegt werden.

Sobald mehrere Daten für einen Monat hinterlegt wurden, kann man sich Diagramme und Tabellen anzeigen lassen, die den monatlichen Verbrauch aufzeigen. So gibt es zum Beispiel ein Kuchendiagramm, was einen sehr guten Überblick gibt, aber auch die Tabelle listet alle Ausgaben mit konkreten Zahlen auf.

Zusätzlich steht noch der hauseigene Synchronisationsdienst bereit, der allerdings einen Account bei archivme voraussetzt. Wer fremden Zugriff vermieden möchte, stellt noch ein Passwort ein, so dass man wirklich nur selbst nachsehen kann, wie viel Geld über den Tisch gegangen ist.

archivme ist sehr einfach zu bedienen und bietet verschiedene Ansichten an. Der Originalpreis liegt bei 1,59 Euro, doch für kurze Zeit kann die Vollversion zum Nulltarif auf das iPhone heruntergeladen werden.

Weiterlesen


Der Klassiker im Angebot: Bejeweled 2 + Blitz

Das Spiel gehört zu meinen Langzeit-Favoriten, aber als ich mir die aktuellen Bewertungen ansah, hat mich fast der Blitz getroffen…

Selber weiß ich, dass das Spiel wirklich gut ist und auch gut bewertet war, doch seit dem letzten Update hat PopCap sich selbst ins Bein geschossen. Die Nutzer berichten darüber, dass sie nun nur noch offline spielen können und Bejeweled keine Verbindung zu Facebook aufbaut uns somit der Blitz-Modus unbrauchbar wird – schade.

Bejeweled 2 (App Store-Link) ist ein Klassiker und ein Vorbild für viele andere Apps. In dem Puzzle Spiel muss man mindestens drei Steine kombinieren damit diese aufgelöst werden können. Mit einem Klick auf ein entsprechenden Stein verschwindet die Gruppe und das Spielfeld füllt sich mit neuen.

Es stehen verschiedene Spielmodi zur Verfügung. Unter anderen spielt man gegen die Zeit oder kann auch im Endless-Modus so lange spielen, bis keine Kombination mehr möglich ist. Der genannte Blitz-Modus funktioniert im Moment nicht.

Wer sich damit abfinden kann, dass der Blitz-Modus nicht funktioniert, bekommt jedoch ein gutes Spiel geboten. Das Spiel kostet sonst 79 Cent, kann aber nun kostenlos heruntergeladen werden. Es können zusätzlich In-App-Käufe getätigt werden, die allerdings optional sind.

Weiterlesen

iPutzfrau: Funktioniert die Speicherreinigung wirklich? (Update)

Schon vor einigen Tagen hatten uns einige Nutzer auf die iPutzfrau (App Store-Link) aufmerksam gemacht. Nun ist die App sogar schon auf Platz zwei geklettert. Es wird Zeit, dass wir einen Blick darauf werfen.

Die virtuelle Putzfrau ist am 15. August erschienen und kann für kleine 79 Cent erworben werden, doch bevor ihr nun zum Kaufen-Button jagt, lest euch unseren Artikel gründlich durch.

Unserer Meinung nach kann die App nämlich nicht so funktionieren, wie es in der Beschreibung steht. Durch einen Knopfdruck soll die App den Arbeitsspeicher aufräumen und soll so das iPhone schneller machen. Angeblich werden Daten gelöscht, die sich mit der Zeit angesammelt haben und nicht mehr gebraucht werden.

Wir denken, dass dem Nutzer hier nur was vor vorgegaukelt wird, denn Apple erlaubt solch tiefe Eingriffe in das Betriebssystem nicht. Natürlich habe auch ich die App ausprobiert. Die Zahlen haben sich selbstverständlich geändert, doch dass das iPhone jetzt schneller sein soll, habe ich nicht bemerkt.

Und falls die iPutzfrau doch einen Effekt erzielen sollte, lässt sich das selbe Ergebnis mit einem Neustart des iPhones oder iPod Touchs erreichen. Wer sein iDevice alle paar Wochen einmal neu startet, macht sicher nichts verkehrt.

Wir empfehlen euch: Gebt die 79 Cent lieber für eine andere App aus. Heute gibt es zum Beispiel Modern Combat 2 (zum Artikel) zum genannten Preis. Hier lohnt sich die Investition.

Update: Da haben wir ja eine lange Diskussion angefechtet.. Nachdem uns einige Nutzer darauf aufmerksam gemacht haben, wie die App anscheinend zu funktionieren scheint, wollen wir noch kurz den Artikel ergänzen. Andreas hat es gut erklärt und wir möchte es hier festhalten: „Wenn die iPutzfrau eine größere Speicherlast vortäuscht kann Sie damit iOS veranlassen den Cache zu leeren. Damit wird der Start der der nächsten Apps unmerklich verlangsamt. Die Anwendungen die nach dem putzen gestartet werden, haben aber mehr Arbeitsspeicher zu Verfügung und laufen schneller. Dieser Effekt läuft nach einiger Zeit aus, da die Caches wieder gefüllt werden. Dies verlangt keinerlei “tiefe Eingriffe” sondern nur sehr gekonntes ausnutzen der vorhandenen Resourcen.“ Kurz und knapp bedeutet es folgendes: Es werden solange Daten in den Speicher geschrieben bis es zu einer Zwangsaufräumung kommt und dabei werden alle unnötigen Daten gelöscht. Doch den gleichen Effekt kann man auch mit einem Neustart erzielen. Wer es also bequem möchte, kann die 79 Cent ausgeben, wer sowieso sein iPhone regelmäßig neustartet kann das Geld lieber wo anders anlegen.

Weiterlesen

Für BVB-Fans: Offizielle App mit vielen Infos

Borussia Dortmund (App Store-Link) ist seit wenigen Tagen mit einer eigenen Applikation im Store vertreten, die von der motain GbmH entwickelt wurde.

Die Applikation ist gerade einmal fünf MB groß, doch dafür werden fast alle Daten aus dem Internet geladen. Die durchschnittliche Bewertung der BVB-App liegt derzeit bei 4,5 von 5 Sternen.

Für alle Borussia-Fans gibt es nun alle Infos auf einen Blick. Der Startbildschirm zeigt aktuelle Meldungen an, sowie eine Schnell-Übersicht anstehender Spiele.

Zusätzlich kann man sich die Spieltage und die aktuelle Tabelle ansehen. Dabei wird der BVB hervorgeheben, damit man nicht lange suchen muss. Läuft gerade ein aktuelles Spiel, so gibt es auch einen Live-Ticker. Außerdem findet man in einem News-Archiv weitere Nachrichten zum Verein – auch ältere Meldungen können hier nachgelesen werden.

Des Weiteren bietet die App eine Medien-Sektion, wo Bilder und Videos abgelegt sind. Diese können allerdings nur bei bestehender Internetverbindung angesehen werden.

Zu guter Letzt findet man noch einen Kalender, wo alle Trainingszeiten, Spiele und Konferenzen eingetragen sind. Auch eine Übersicht des Kaders ist vorhanden. Die App ist für Fans schon fast ein Muss, denn Aufbau, Struktur und Handhabung sind wirklich gelungen.

In der kommenden Ausgabe des appMagazins wird es übrigens ein App-Ranking aller 18 Bundesliga-Vereine geben. Die Veröffentlichung war eigentlich für Ende August geplant, wird sich durch einen Krankheitsfall in der Redaktion und einen bevorstehenden Umzug (passt nicht sehr gut zusammen) ein wenig nach hinten verschieben.

Weiterlesen


Contre Jour: Ein Mix aus World of Goo & Cut the Rope

Vor wenigen Stunden hat Chillingo ein neues Spiel namens Contre Jour veröffentlicht.

Wir haben schon einige Trailer zum Spiel gesehen, aber haben mit einer News abgewartet, bis das Spiel auch im App Store erhältlich ist. Wir möchten euch das Spiel in einem kleinen Video (YouTube-Link) vorstellen.

In jedem der 60 Level muss man Petit, ein kleines schwarzes Etwas mit nur einem Auge, retten. Auf dem Weg zum Ausgang kann man die Welten verändern, in dem man mit einem Fingerwisch ein Hügel herstellt – analog kann natürlich auch eine Schlucht erzeugt werden.

Zusätzlich gibt es weitere Objekte, die dabei helfen sollen, dass Level zu absolvieren. Unter anderem stehen Gummibänder, statische Seile oder Katapulte zur Verfügung. In späteren Leveln gesellen sich weitere dazu.

Wir sprechen für Contre Jour eine klare Kaufempfehlung aus. Die Grafik sieht super aus, die Musik ist nicht nervend. Die Bedienung ist sehr simpel und intuitiv. Schon jetzt wurde angekündigt, dass weitere Level folgen sollen.

Derzeit zahlt man für die Universal-App (App Store-Link) 2,39 Euro – wer kein iPad besitzt kann zur iPhone-Variante (App Store-Link) für 79 Cent greifen.

Weiterlesen

Auswertung des Late-Night-Gewinnspiels

Mit einem Tag Verspätung gibt es nun die Auswertung des Gewinnspiels vom letzten Sonntag.

Die Aufgabe war recht einfach: Ihr solltet uns einen Schnappschuss von eurer Umgebung senden, als ihr den Artikel gelesen habt. Uns haben wirklich viele Bilder erreicht, doch wie versprochen stellen wir euch die, wie wir finden, vier sechs lustigsten und schönsten Bilder vor.

In aller Kürze mussten wir etwas umdisponieren, denn das eigentlich zur Verlosung bereitstehende Photo Gallery+ hat ein Update erhalten, womit auch die Promo-Codes verfallen sind. Leider haben wir von den Entwicklern keine neue Codes erhalten, weshalb wir uns nach einer Alternative umsehen mussten. Die zehn Gewinner erhalten stattdessen einen Promo-Code für das Spiel Bug Wings, der bei Nichtgefallen natürlich an Freunde weitergegeben werden darf.

Jeweils ein Promocode für die App Bug Wings geht an:

  • Lucas, Ralph S., Stela W., Bijan K., Benny G., Stefan S., Dung N., Yvonne H., Marinchen, Julian H.

Jeweils ein Promocode für die App schnarch?! – das mobile Schlaflabor geht an:

  • Marius M., Constantin P., Uwe, Ben, Andreas K.

Über die iPhone-Hülle Mitch von Feuerwear darf sich Jurek S. freuen. Die Gewinner werden im Laufe des Tages benachrichtigt.

Nun aber die versprochenen Bilder:

[imagebrowser id=69]

Weiterlesen

Modern Combat 2 erstmals zum Aktionspreis von 79 Cent

Wie von Gameloft und uns bereits angekündigt, ist Modern Combat 2: Black Pegasus derzeit zum Sonderpreis erhältlich.

Heute Mittag hat Gameloft die Katze aus dem Sack gelassen: Im Herbst diesen Jahres soll der nächste Teil der Modern Combat-Reihe erscheinen. Ein genauer Termin für „Fallen Nation“ gibt es derzeit noch nicht, zur Feier des Tages hat Gameloft den momentan noch aktuellen Teil allerdings auf 79 Cent reduziert. Damit sollte sich die Wartezeit mühevoll überbrücken lassen.

Bisher hat Modern Combat 2: Black Pegasus (iPhone/iPad) stolze 5,49 Euro gekostet, die iPad-Version zu Beginn sogar noch mehr. Einige Updates hat es bisher zwar schon gegeben, bei den vielen Rabatt-Aktionen war Black Pegasus noch nicht mit dabei. Jetzt gibt es einen der besten Shooter im App Store für 79 Cent.

Im Missions-Modus kämpft man sich über zwölf Schlachtfelder im Nahen Osten, Osteuropa und Südamerika durch, benutzt dabei 15 verschiedene Waffen und kämpft online gegen bis zu neun andere Spieler. Der Umfang ist für den Preis von 79 Cent auf jeden Fall absolut angemessen.

Von den Nutzern gibt es im App Store richtig gute Bewertungen. Die iPhone-Version kommt in der aktuellen Version ebenso auf viereinhalb Sterne, wie die HD-Version für das iPad.

Wichtiger Hinweis: Die Preisaktion ist eben erst gestartet. Sollte die Meldung „An diesem Artikel werden derzeit Änderungen vorgenommen“ auftauchen, versucht es einfach in ein paar Minuten noch mal – das Angebot rennt nicht weg und gilt mindestens noch den ganzen Donnerstag.

Weiterlesen


Copyright © 2021 appgefahren.de