PhotoCatch erstellt 3D-Objekte aus euren Fotos

Kostenlose App für macOS Monterey

Mit macOS Monterey, das im Herbst veröffentlicht wird und aktuell von registrierten Entwicklern getestet werden kann, wird Apple eine neue Object Capture API einführen. Mit dieser neuen Schnittstelle wird es möglich sein, aus vielen Fotos eines Objekts ein 3D-Modell zu erstellen. Eine erste App, die diese neuen Möglichkeiten unterstützt, gibt es schon jetzt: PhotoCatch.

Allerdings muss ich euch gleich ein wenig bremsen. PhotoCatch ist zwar kostenlos auf der Webseite des Entwicklerteams verfügbar, erfordert aber einen Mac mit der Beta-Version von macOS Monterey. Zudem muss es sich um einen Intel-Mac mit mindestens 16 GB RAM und einem AMD-Grafikchip mit 4 GB VRAM oder einen M1-Mac handeln.


Aus mindestens 30 Bildern kann ein 3D-Objekt erstellt werden

Danach funktioniert die ganze Sache aber wirklich einfach: In der Mac-App wählt man einen Ordner aus und gibt die gewünschte Qualität des Modells an. Dieses wird dann von der Software erstellt, kann danach angesehen und als USDZ-Datei exportiert werden. Die Datei kann man danach auch in externen 3D-Programmen öffnen.

Für die Erstellung des 3D-Objekts werden rund 30 Bilder benötigt, wobei die Qualität steigt, wenn man noch mehr Fotos aufnimmt. Im besten Fall nimmt man die Fotos auch vor einem einfarbigen Hintergrund bei gleichbleibender Belichtung auf.

Ich habe mir schon einige Ergebnisse angesehen, die auf der Webseite von PhotoCatch gezeigt werden. Das sieht schon wirklich beeindruckend aus und mit dem Start von iOS 15 und macOS Monterey im Herbst werden wir sicherlich noch viele weitere Möglichkeiten rund um diese neue API sehen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Na, das ist doch mal was! Das kann für mich ein Grund für den M1… (oder neuer) werden. Denn 4 GB VRAM hat mein 2015-er iMac sicher nicht. Mal schauen, wann Microsoft merkt, dass Apple wieder ne Kombi-Idee aus Hard- und Software aus dem Hut gezaubert hat und (mit den Surfaces) nachzieht… es bleibt spannend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de