Pocketbooth HD: Foto-Spaß für das iPad 2

12 Kommentare zu Pocketbooth HD: Foto-Spaß für das iPad 2

Dank der eingebauten Kameras ergeben sich für die Entwickler auf dem iPad 2 völlig neue Möglichkeiten. Pocketbooth HD nutzt die neue Technik aus.

Pocketbooth mögen einige von euch vielleicht vom iPhone 4 kennen. Die mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertete App kann für gerade einmal 79 Cent geladen werden und verwandelt das iPhone in eine kleine Fotobox. Für den doppelten Preis kann man seit einigen Wochen Pocketbooth HD (App Store-Link) kaufen. Wir haben uns die für das iPad 2 optimierte App angesehen.


Bis zur ersten Aufnahme sind in Pocketbooth HD nur wenige Schritte notwendig. Man startet die App, bringt sich in Position und drückt dann auf den grünen Auslöser. Im Abstand von einigen Augenblicken werden vier Fotos aufgenommen und auf einem Filmstreifen gespeichert.

Das klingt nicht besonders spektakulär, doch wer während der Aufnahmen nicht ganz still hält und sich vielleicht mit ein paar Freunden in die virtuelle Fotobox klemmt, kann nette Effekte erzielen, die spätestens auf der nächsten Party für Lacher sorgen.

Eigentlich kann man in Pocketbooth HD nicht viel einstellen, aber das ist auch gut so. In den Optionen findet man lediglich einige Einstellungen, wie zum Beispiel einen SW-Filter oder die Rahmenfarbe. Außerdem kann man die Zeit zwischen den einzelnen Aufnahmen bestimmen, die Palette reicht von einer bis fünf Sekunden. Auch die Kamera kann gewechselt werden.

Die fertigen Filmstreifen werden zunächst im App-internen Album hinterlegt. Von dort aus geht es entweder per Mail weiter, natürlich kann man seine Bilder auch auf Twitter oder Facebook veröffentlichen.

Für das größte Manko können Photobooth HD und die Entwickler hinter der App eigentlich nichts: Die Auflösung der iPad-Kameras ist ziemlich bescheiden. Gerade bei Farbaufnahmen fällt das negativ auf. Bei anderen Apps ist dieses Problem natürlich auch gegeben.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Ist nicht schlecht die apps war ja vorhin in wildau a10 und hab mir das iPad 2 mal genauer angeschaut und Vergleich zum iPad schon merkbar Bsp Internetseiten Aufbau und Game Leistung usw.. Und Vorallem preis war es günstiger als das iPad

          1. Na das Apple schreibfehler Programm ist auch nicht Top mal macht der selbst Fehler rein die nicht stimmen

  2. Habe die App schon seit einiger Zeit auf dem iPhone 4 und kann sie nur empfehlen, gerade bei Partys oder wenn man mal wieder ein paar aktuelle, witzige Bilder mit Freund/Freundin/Kumpel/Mama/Papa/Schwester/Bruder/Oma etc. haben will.
    Die Bildqualität ist zwar auch auf dem iPhone 4 nicht der Brüller, aber macht sich für den Zweck gerade eigentlich so richtig gut. Wer will schon knackescharfe, perfekt ausgelichtete Fotos, wenn er sich solch eine App kauft? 😉

  3. Also ich nutze Camera auf meinem iPhone 3GS und dem iPad 2. Das hat jede Menge nützlicher Funktionen (auch Effekte, Rahmen usw.) und funktioniert auch auf dem iPad 2 einwandfrei! ;0)

      1. Hups, da hat die App mein „Plus“-Zeichen verschluckt… Es sollte Camera „Plus“(-Zeichen) heißen – eine der, wenn nicht die bestverkaufte Kamera-App für das iPhone. Funktioniert bestens auf meinem iPad 2 (im 2x-Modus) – kann zwischen Front- und Back-Kamera umschalten – und hat jede Menge Zusatzfunktionen (Bearbeitung, Rahmen, Retroeffekte).
        BTW: ProCamera (die ich auch auf meinem iPhone habe), eine ebenfalls exzellente Kamera-App geht leider nicht…

  4. Also ich kann die App auf dem iphone4 wirklich empfehlen. Habe zusammen mit meinen 2 Jährigen Sohn schon mehrmals Tränen gelacht. Und das ist die 79€ alle mal wert! ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de