PRY: Surreale Geschichte eines Golfkrieg-Soldaten vermischt Text, Animation und Video

Erst vor kurzem haben wir euch mit I Am A Brave Knight eine berührende Kurzgeschichte vorgestellt. Auch PRY ist eine App der etwas anderen Art.

PRY 1 PRY 2 PRY 3 PRY 4

PRY (App Store-Link), das als reine iPad-App realisiert wurde, steht seit dem 1. Oktober dieses Jahres zum Preis von 2,69 Euro im deutschen App Store zum Download bereit. Letzterer ist aufgrund umfangreicher Videoinhalte und Animationen 387 MB groß und sollte daher nur aus einem WLAN-Netzwerk angestoßen werden. Für die Nutzung der englischsprachigen Anwendung ist mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iPad erforderlich.


Die Developer von Tender Claws haben bewusst verschiedene Elemente in ihrer grob als interaktives eBook beschreibbaren App integriert, um dem Leser ein völlig neues Erlebnis zu bieten, an dem er mit bestimmten Fingergesten aktiv teilhaben kann. Ausgelegt ist PRY auf zwei Teile, von denen der erste mitsamt fünf Kapiteln bereits jetzt in der App bereit steht und auf eine einmalige Lesezeit zwischen 20 und 40 Minuten ausgelegt ist.

Zweiter Teil von PRY gratis für Early Adopters

Die Entwickler geben an, dass sich alle Details der Geschichte nicht gleich beim ersten Lesen offenbaren – es wird also angeraten, sich der Story mehrmals zu widmen, um alle Inhalte erfahren zu können. Diejenigen Nutzer, die schon jetzt den Download zum reduzierten Preis tätigen, bekommen den zweiten Teil von PRY kostenlos zur Verfügung gestellt, sobald dieser als Update veröffentlicht wird. Mit diesem Update wird der Kaufpreis der App dann auch zum Standardpreis angehoben werden.

PRY in Kürze zu beschreiben, fällt schwer. Die Entwickler bezeichnen ihr Werk als „ein Buch zum ansehen und einen Film zum berühren“ und „ein Hybrid von Kino, Interaktion und Text“. Mit ihrer App will das Team von Tender Claws auf das Schicksal eines unbekannten amerikanischen Soldaten namens James aufmerksam machen, der im Ersten Golfkrieg diente und verfolgt sein Leben sechs Jahre nach seiner Rückkehr aus dem Krieg.

Surreale Fragmente in nachdenklich stimmender Story

PRY besteht aus kleinen Videoclips, um die Story zu veranschaulichen, baut aber ebenso auf kleine Text-Fragmente und in vielen Teilen surrealen Einsichten in die Gedanken und Sichtweisen James’. Letztere können während der Erzählung durch einfache Multitouch-Gesten aufgerufen werden: Zieht man zwei Finger auseinander, öffnet sich eine Szene, die mit den Augen James’ gesehen wird, zieht man sie zusammen, bekommt man einen Einblick in das oft verwirrende oder schockierende Seelenleben des Protagonisten.

Versehen mit hektischen Schnitten, verschwommenen Bildern, Vignettierungen und kurzen, abstrakten Textfragmenten gibt PRY einen fast schon künstlerisch anmutenden Einblick in eine schicksalshafte, sehr persönliche Geschichte, die in einigen Teilen berührend und betroffen macht. Lediglich gute Englischkenntnisse sind eine unbedingte Voraussetzung, um der Story als Ganzes folgen zu können.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de