Reposito: Rechnungen gratis digitalisieren

Heute stellen wir euch wieder einmal einen kleinen Helfer vor, der diesmal unter dem Namen Reposito im App Store zu finden ist.

Vermutlich jeder wird das Schlamassel kennen: Plötzlich geht ein elektronisches Geräte kaputt, man weiß einfach nicht warum, aber man befindet sich noch in der Garantiezeit. Also „einfach“ die Rechnung raussuchen und umtauschen. Doch wo ist die Rechnung geblieben? Entweder man hat sie irgendwo abgeheftet oder sie ist schon lange im Altpapier gelandet.

In drei Schritten kann man mit Reposito (App Store-Link) Rechnungen oder Kassenzettel digitalisieren. Dazu wird der Zettel fotografiert, der Barcode gescannt und danach das Kaufdatum eingegeben. Durch das Scannen des Barcodes gibt es in der Produkt-Übersicht ein schönes kleines Bild, welches das Produkt darstellt.

Kauft man sich nun ein neues Produkt, wird es einfach in die App eingetragen. Später, falls es wirklich einmal zu einem Garantiefall kommen sollte, findet man alle Unterlagen schnell und einfach in der App wieder. Im Gegensatz zu einer Rezension im App Store werden die in Reposito eingegeben Daten übrigens nicht an Dritte weitergegeben, wir haben die entsprechenden Stellen in den AGB geprüft.

Reposito ist eine kostenlose App und steht seit dieser Woche für das iPhone zum Download bereit. Das iPad 2 wird zwar auch unterstützt, auf eine native Umsetzung in Form einer zusätzlichen oder Universal-App muss allerdings noch verzichtet werden.

Kommentare 59 Antworten

  1. Wenn ich aber z.b im Media Markt oder Saturn was kaufe, und dann einen Kassenbon bekomme, muss dieser aber weiterhin aufgehoben werden. Steht ja immer drauf: Umtausch nur mit Kassenbon. Somit nur teilweise brauchbar.

    1. Das stimmt nicht. Bin Saturn Mitarbeiter. Entweder Bon, falls mit EC gezahlt wurde geht auch Kontoauszug, Kaufdatum mit Kaufzeit nennen können oder halt ein Ausdruck deines Bons.

      Eig. ist es egal was du mitbringst, wichtig ist nur das nachweisen des Kaufs.

      Darf ich fragen welcher “ dein Markt „?

      1. Bin auch im Handel. Und der reine KaufNACHWEIS reicht!!! Im Internet gibt es dazu sehr gute Berichte. Einer davon steht bei 123recht.net unter der Überschrift „Ohne Kassenbon kein Umtausch“

      2. Auf dem Kontoauszug steht aber nicht was gekauft wurde. Wenn es ein Artikel ist, ist es ja noch ganz gut nachweisbar, bei mehreren wird es aber problematisch, da nur der Gesamtbetrag angezeigt wird. Und ein Nachweis ohne Bon ist in der Regel recht schwierig.

    1. Hallöchen zusammen.
      Ausdruck des Kassenzettels reicht.
      Ich habe bis jetzt immer meine Rechnungen eingescannt und das original Abgehäftet.

      Und bis Dato nie Probleme gehabt, egal ob Media Markt, Saturn, Amazon oder örtl. Handel.

  2. Bei meinem ipad 2wird auch die fehlermeldung angezeigt aber warum entwickeln die dann eine app fürs ipad obwohl die appp eine kamera mit fokus braucht aber das ipad keine hat,und im ipod/iphone app store find
    ich die app nicht

    1. Stimmt…IPad 2 hat Kameraproblem. Die App ist aber zunächst nur für das IPhone gedacht. Sollte aber beim IPad nicht an der Kamera scheitern dürfen.

  3. hat einer die AGB’s gelesen?

    7.1 Wir sind berechtigt, Ihre in Bezug auf die Geschäftsbeziehung oder im Zusammenhang mit dieser erhaltenen Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes zu speichern und zu verarbeiten. Ferner können Adress- und Bestelldaten für eigene und fremde Marketingzwecke erhoben und verarbeitet werden.

      1. klingt für mich aber trotzdem komisch. dann sollen die das ganz rausnehmen. Von welchen Daten sollen den sonst die Adress- und Bestelldaten gehen?

        1. Personenbezogene Daten dürfen nicht weitergegeben werden. Änderst sieht es mit dem Preis,usw. aus. Da diese Daten vom Handel eh schon erfasst werden kann ich damit gut leben.

        2. Das nennt man Data-Mining. Dabei werden Daten statistisch ausgewertet, z.B. um festzustellen in welchen Regionen bestimmte Gerätetypen bevorzugt gekauft werden oder zu welchen Zeiten (Häufung zu Weihnachten, Ostern OK, aber wann noch…) oder gar Wochentagen bzw. Tageszeiten usw.

          So können wertvolle Rückschlüsse gezogen werden, für die teilweise viel Geld geboten wird. Manche Services im Internet finanzieren sich nur so! (Als Einzelner wird man da aber – bei seriösen Anbietern – nicht abgezockt und direkte Daten werden auch nicht weiterverarbeitet/-gegeben.)

  4. Den Kassenbeleg sollte man nie wegschmeißen!
    Man sollte doch immer irgendwie Zugriff auf den Originalbon haben.
    Aber dennoch finde ich die App supernützlich, da ich überhaupt erstmal einen überblick erlange, wann und wo ich das Gerät gekauft hab und wo ich überhaupt hinmüßte.
    Mit der Kopie des Bons, den man dann ausdrucken kann wird man in 9 von 10 Fällen wohl auch auskommen.

    1. Ja, ohne Kopie des Bons geht eh nichts. Bei den meisten Kassenzetteln verblasst die Farbe nach einem halben Jahr, nach spästens eineinhalb Jahren ist ohnehin nichts zu erkennen. Ich sehe keine Probleme, wenn man das zuvor geschossene Bild des Bons später wieder ausdruckt.

    1. Kann es sein, dass du iPad 1, iPod Touch ohne Kamera oder ein iPhone 3G besitzt? Diese Geräte werden nicht unterstützt.

      Warum es mit dem iPad 2 nicht geht, obwohl das Gerät selbst als kompatibel angegeben wird, verstehe ich allerdings auch nicht.

  5. Für einen Umtausch bzw. Reklamation brauchst du nicht zwingend einen Kassenzettel!! Es reicht lediglich ein Kaufnachweis. D.h.: zum Beispiel: ec- Kontoauszug vom Kauf oder eben auch der Kaufnachweis auf dem phone. Wenn der Verkäufer/-in dies nicht akzeptiert, ist es entweder Dumm- bzw. Unwissenheit oder der Kunde soll einfach nur abgewimmelt werden

    1. Und sollte das der Fall sein nur ein kleiner Tipp von mir der auch im Einzelhandel arbeitet…lasst euch den Marktleiter/Abteilungsleiter etc geben. Die sind die mit der Ahnung, die dürfen auch Ausnahmen genehmigen etc!

      Der Marktleiter meines Saturns kennt mich auch schon und verzeiht das Gesicht wenn er mich sieht. Dafür bin ich aber immer zu meinem recht gekommen! 😉

  6. Also in meiner Region kann man nur mit Originalton umtauschen! Selbst eine Kopie wird nicht anerkannt, mit der Begründung man hätte sie ja auch von jemanden anders kopiert haben können.

      1. Stimmt, mit mitten im Geschäft stehen und laut (nicht schreien oder ärgerlich werden!) einen Missstand anprangern, hat im Bedarfsfall immer noch am besten geholfen. Wenn die umstehenden Kunden bereits gucken, wird der widerspenstigste Marktleiter zahm… ;0)

    1. Hallo,

      du kannst dir jeden Kassenzettel direkt aus der App per Email weiterleiten. Dazu einfach bei dem Produkt auf Kassenzettel>Weiterleiten klicken.

      In wenigen Wochen kannst du die Kassenzettel auch direkt über unsere Webseite abrufen und dann auch direkt abspeichern!

      Aber auch jetzt schon werden die Daten immer mit unserem Server synchronisiert, so dass du sie jederzeit abrufen kannst, auch wenn dein iPhone kaputt gehen sollte!

      Wenn du noch Fragen hast einfach melden: support@reposito.com oder 0721/50060913!

      Viele Grüße,

      Philipp Hartmann

      Reposito GmbH

  7. Das Gesetz sagt, dass man keinen Kassenbeleg zum Umtausch braucht, es reicht sogar ein Zeuge, also der z.B. der Partner. Natürlich stellen sich die Firmen über das Gesetz, ob durch ihre Mitarbeiter oder durch ihre AGB. In AGBs kann viel stehen, aber um die Einhaltung der Gesetze kommen sie nicht herum. Papier ist geduldig. Will man in Deutschland zu seinem Recht kommen, muss man also oft zum Anwalt, was aber auch nicht immer vor Enttäuschung schützt.

  8. Ahem,hab’s grad geladen und bin bei der Anmeldung auf den fb-Button gekommen, dort wiederum gibt man die Freigabe für sämtliche Daten!
    Bei dem Versuch aus der fb-Anmeldung rauszukommen geht nix mehr!
    Hab das iPhone ausgemacht und hoffe, das es nun ohne facebook-Anmeldung klappt. 🙁 bin gespannt, iPhone fährt grad wieder hoch.
    So,nun bitte ich um Beachtung des Punktes 7.5 der AGB IN DEM VERMERKT WIRD DAS ALLE DATEN AUF DEM GOOGLESERVER MIT IP ADRESSE GESPEICHERT WIRD!!
    Ich lösche jetzt die App! Das war’s!!

    1. Hallo,

      es tut uns leid, dass es bei dir zu Problemen mit der Anmeldung kam!

      Zu den AGB: Wie viele andere Webseiten und Apps (so auch appgefahren.de) setzen wir Google Analytics zur Analyse und Verbesserung der App ein! Selbstverständlich werden eure Daten NICHT auf Googleservern gespeichert. Was an Google übertragen wird sind anonymisierte Benutzungsdaten.

      Wir werden niemals eure Daten an Dritte weitergeben! Für uns ist Datenschutz sehr wichtig, alle Daten werden nur bei uns auf unseren Servern gespeichert!

      Wenn du noch Fragen zu Reposito oder zum Datenschutz hast kannst du dich gerne jederzeit bei uns melden: support@reposito.com oder 0721/50060913!

      Viele Grüße,

      Philipp Hartmann

      Reposito GmbH

        1. Ich wette mit dir, dass bis zum heutigen Tag du schon tausende deiner „persönlichen“ Daten an andere weitergegeben hast. Allein schon wenn du auf dieser Website surfst, übermittelst du etliche.
          Soziale Netzwerke wissen fast alles über dich.
          Und überhaupt: was regt ihr euch alle so auf? Die haben die Daten von hunderttausenden, wieso sollten die dann genau eure rausgeben? Und selbst wenn, du gibst ja in der App keine Kreditkartennummer oder sonstiges an und die Angabe des Namens ist ja auch freiwillig.

          Man genießt soviel Anonymität wie man möchte.

    1. Schwachsinn! Da kann man auch ins Telefonbuch gucken! Oder Kauf mal bei eBay was, dann hast Du auch die Adresse und sogar noch die Kontodaten! Ich denke mal der Großteil der Einbrecher macht sich nicht die Mühe übers Internet sondern schaut vor Ort ob es sich lohnt.

      Ich versteh eh nicht wieso sich beim Thema Datenschutz alle so aufregen uns trotzdem übers Internet kaufen, bei Sozialen Netzwerken angemeldet sind und so weiter und dann ausgerechnet bei einer App rumknätern….
      Da kann man ja gleich wenn man ne dicke Karre hat sein Nummernschild vom Auto abmachen damit keiner versucht über das Kennzeichen herauszufinden wo man wohnt weil da evtl. was zu holen is…

  9. Eine vergleichbare App gibt es bei http://www.garanbo.de . Dort werden die Daten auf dem iPhone auch mit dem Webserver synchronisiert. Bei der Eingabe unterstützt ebenfalls ein Barcodescanner.
    Vielleicht kann man ja mal die beiden Apps miteinander vergleichen?

  10. Aber bei dieser Datensammlung hast Du alles was die Person gekauft hat und nicht nur ein Teil und mit den Adressdaten und der GPS-Position weißt kannst Du gucken ob jemand zu Hause ist, denk mal drüber nach.

    1. Hast du schon wieder zuviele amerik. Serien geguckt?! ;0)
      Dort machen die (CSI) Ermittler am laufenden Band solche Sachen, aber in real ist der Aufwand viel zu groß bzw. teuer und wie schon einer hier sagte, warum sollen die gerade bei dir was holen wollen? (Oder bist du so’n Krösus?)

  11. Warum wird die App nicht für den iPod Touch 4G angeboten !!! Finde ich ärgerlich da ich öfters schon zu MediaMarkt musste um etwas umzutauschen und die Mitarbeitet sind da sehr verbohrt. Musste um ne Maus zu tauschen 3 mal hingehen weil es auf einem Mehrfachkassenbon stand und ich den richtigen nicht gefunden habe ( da Preis nicht mehr im Kopf)

  12. Ähnliches und noch ein bisschen mehr bietet die App meinInventar. Neben einigen Daten (wie z. B. Kaufdatum und -beleg, Garantiezeit und weiteren Bildern) und benutzerdefinierten Feldern gibt es auch Auswertungen (wie Gesamtvermögen) und man kann verliehene Dinge verwalten.

  13. Marktforschung lässt grüßen, oder wie erklärt ihr euch, dass die meine Einkäufe auf ihrem Server speichern müssen, obwohl diese lokal auf dem iPhone gespeichert werden.

    Schade, ich hätte Spaß ab der App gehabt, aber so hefte ich das Papier dann doch lieber in den Ordner…

    1. Dann seh dir mal die App meinInventar an (s. o.). Bei der kann man ein Backup auf dem Server machen, aber man muss nicht.
      Darüber hinaus hat die App Top-Bewertungen und sogar eine eBay-Anbindung, mit der du deine Sachen dann ganz easy wieder verkaufen kannst.

  14. Hi,

    schade das die Firma das Potential verschenkt und nicht an iPod touch 4G User gedacht wird..

    So verliert Reposito eben diese User an die bereits guten Mitbewerber Apps mygaranbo und meinInventar..

    MfG

    iNsuRRecTiON

  15. Pingback: App zu Kassenzettelaufbewahrung - netzwelt.de Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de