SBK16: Licht und Schatten im offiziellen Spiel zur Superbike-WM

Und es wird weiter Gas gegeben im App Store: Heute ist SBK16, das offizielle Spiel zur Superbike-Weltmeisterschaft, für iPhone und iPad veröffentlicht worden.

SBK16 1

Jonathan Rea, Alex De Angelis oder Nicky Hayden. Wenn euch diese Namen etwas sagen, solltet ihr umgehend einen Abstecher in den App Store machen und euch das neue Spiel SBK16 (App Store-Link) herunterladen. Die Universal-App für iPhone und iPad steht kostenlos zum Download bereit und kann quasi komplett ohne Bezahlung genutzt werden. In-App-Käufe sind dennoch möglich, allerdings nur zur vorzeitigen Freischaltung der Vollversion.


Das Highlight von SBK16 ist ohne Zweifel die Lizenz. Neben 24 echten Fahrern, aus denen man seinen Favoriten auswählen kann, gibt es alle 13 originalen Strecken der Saison 2016. Neben Klassikern wie Phillip Island, Laguna Seca oder Jerez sind auch Kurse wie der Lausitzring, Assen oder Malaysia im Spiel vertreten.

Auch in Sachen Spielmodi hat man in SBK16 die Qual der Wahl: Schnelles Spiel, Zeitfahren, Testfahrt, einzelnes Rennen oder gleich eine ganze Meisterschaft stehen zur Auswahl. Besonders interessant ist der Testfahrt-Modus: Wer alle 20 Missionen abschließt, schaltet die Vollversion ohne Werbung, Synchronisation und zusätzlichen Herausforderungen automatisch frei und spart sich die 2,99 Euro.

SBK16 2

Die Computer-Gegner in SBK16 müssen noch zulegen

In einem Rennspiel kommt es neben einer ansehnlichen Grafik, die SBK16 definitiv zu bieten hat, auch auf Steuerung und Fahrverhalten an. Während man bei der Steuerung die Qual der Wahl hat und verschiedene Einstellungen wählen darf, konnte mich persönlich das Fahrverhalten nicht überzeugen. Wenn man in den Kurven nicht mit den stark abbremsenden Gegnern kollidiert, kann man problemlos fünf oder sechs auf einen Schlag überholen. Zudem ist das Überfahren des Motorrads quasi nicht möglich: Weder Vorderrad noch Hinterrad können wirklich wegrutschen, selbst abseits der Strecke kommt man in Schräglage nicht zum Sturz.

Etwas schade ist die Tatsache, dass man in SBK16 nicht alle Spielmodi ohne Anmeldung nutzen kann. Wer beispielsweise mit den erfolgreich absolvieren Testfahrten die Vollversion freischalten möchte, muss sich zwingend ein Konto beim Hersteller anlegen oder einen Login über Facebook durchführen, wobei letztes aufgrund technischer Probleme am Donnerstagvormittag noch nicht möglich war.

Ein Blick auf SBK16 lohnt sich für Fans des Sports auf jeden Fall. Allerdings sollten die Entwickler das Fahrverhalten der Computer-Gegner noch einmal überarbeiten, denn selbst auf höchster Schwierigkeit fahren diese sehr langsam durch die Kurven und blockieren teilweise die Strecke, während sie auf der Geraden problemlos davonziehen können.

‎SBK16 - Official Mobile Game
‎SBK16 - Official Mobile Game
Entwickler: Digital Tales
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de