Sechs spannende Gadgets von der CES in Las Vegas

Auf der International Consumer Electronics Show in Las Vegas wurden viele spannende Produkte vorgestellt. Wir haben einige Highlights für euch gesammelt, auf die wir besonders gespannt sind.

HandScape Case

Handscape Cases sind neue Schutzhüllen für das iPhone und iPad, die über eine touch-sensitive Oberfläche verfügen und aus einer ehemaligen Kickstarter-Kampagne stammen. Mit den besonderen Schutzhüllen soll man auf eine ganz neue Art und Weise mit seinem Gerät interagieren können. Leider hat die Sache einen Haken: Entwickler müssen ihre Apps entsprechend vorbereiten, damit die Zusatz-Funktionen der Handscape Cases genutzt werden können. Ob Apple möglicherweise schon auf die Technik aufmerksam geworden ist? Was würde ihr gerne über die Rückseite eures Geräts steuern können?


Griffin Travel Power Bank

Einen viel größeren praktischen Nutzen gibt es bei der Travel Power Bank von Griffin. Das kompakte Ladegerät verfügt nicht nur über einen entsprechenden Anschluss für die Apple Watch, sondern auch über eine integrierte Batterie mit 800 mAh Kapazität, was für rund drei komplette Ladungen der Apple Watch ausreichen dürfte. In der Praxis dürfte das bei einer zunächst voll aufgeladenen Apple Watch für knapp eine Woche ohne Steckdose und Ladekabel ausreichen. Perfekt für einen kleinen Städtetrip, für den man nicht extra das lange Ladekabel der Apple Watch mitnehmen möchte.

Withings Go

Sportlich ist man mit dem neuen Fitness-Tracker Withings Go unterwegs, der als erster seiner Art über ein dauerhaft aktives eInk-Display verfügt. Der in 88 grafische Segmente unterteilte Bildschirm passt sich mit Hilfe nur einer Berührung verschiedenen Situationen an. Der Hauptbildschirm gibt das Aktivitätslevel wieder: Das an ein Zifferblatt erinnernde Display zeigt den Fortschritt des vorher in der Health Mate App festgelegten Aktivitätsziels an. Ist dieses erreicht, ändert sich der Bildschirm und es erscheint als Anerkennung eine Belohnung. Der Withings Go kann darüber hinaus sein Display in das einer analogen Uhr wechseln – und das mit einer herkömmlichen Knopfzelle für acht Monate am Stück.

Parrot Pot

Ziemlich verrückt wird es mit dem Parrot Pot, denn immerhin ist dieses Gadget der erste autonom arbeitende Pflanzenkübel für alle Gadget-Liebhaber, die keinen grünen Daumen haben. Neben Platz für Erde und Pflanze integriert der Parrot Pot auch Sensoren für Feuchtigkeit, Temperatur und Licht sowie einen Wassertank für bis zu 2,2 Liter Inhalt und ein Pumpensystem, um die Pflanze eigenständig bewässern zu können. Anhand einer Datenbank mit rund 8.000 verschiedenen Pflanzen und den aktuellen Messwerten soll der Parrot Pot für rund drei bis vier Wochen lang dafür sorgen, dass die Pflanze stets mit der richtigen Menge Wasser versorgt wird.

Netatmo Presence 2

Für besonders große Diskussionen hat die Netatmo Presence gesorgt. Die Überwachungskamera für den Außenbereich ist nämlich ziemlich intelligent: Zur Überwachung des Außenbereiches nutzt die Netatmo Presence eine vom Hersteller als „Smart Sight“ bezeichnete Funktion, die auf einem Lernalgorithmus besteht. Auf Grundlage dessen ist die Kamera in der Lage, die Anwesenheit von Menschen, Fahrzeugen und Tieren festzustellen. Der Nutzer wird über diese Vorkommnisse sofort informiert und erhält eine präzise Benachrichtigung wie „Person gesehen“, „Fahrzeug gesehen“ oder „Tier gesehen“.

Kanex GoPower Pack

Keine große Innovation ist das Kanex Go Power Pack. Dafür zeigt dieses Zubehör eindrucksvoll, wozu USB-C in der Lage ist: Mit einem quasi herkömmlichen externen Akku kann Apples MacBook mit 12 Zoll Retina-Display über den neuen Anschluss ganz einfach aufgeladen werden. Mit dem Kanex GoPower Pack kann die Laufzeit des MacBook fast verdreifacht werden – und das direkt nach dem Auspacken, denn im Lieferumfang enthalten ist auch das für die Nutzung notwendige USB-C-Kabel.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

      1. ?? Bin aber echt gespannt, wie der sich preislich aufstellt… Den Nomad Pod fand ich beispielsweise im Vergleich zu wöhnlichem Akkupack überteuert… Ein Ansage sind die 50€ des vergleichbaren ZENS Akkuwürfel mit 1300mHa ohne das eigene Kabel nutzen zu müssen. https://www.makezens.com/mediaroom/press-releases/
        Bin übrigens ebenfalls gespannt, ob dieser space’ige Watchstand noch finanziert wird…
        https://www.kickstarter.com/projects/1364192589/dais-the-only-apple-watch-and-band-stand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de