Sechster Geburtstag von Imgur: Endlich eigene, überarbeitete iOS-App für die Foto-Plattform

Nutzer des Imgur-Dienstes können sich freuen – seit kurzem gibt es wieder eine offizielle iOS-Anwendung.

ImgurLange waren User der Foto-Plattform auf Alternativen von Drittanbietern angewiesen, nun ist es allerdings soweit: Die Macher von Imgur haben eine eigene, offizielle App im deutschen App Store veröffentlicht, mit der sich die Foto-Community nun auch mobil bequem nutzen lässt. Imgur (App Store-Link) steht als reine iPhone-App zum kostenlosen Download bereit und benötigt zur Installation neben 33,4 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer. Entgegen der Beschreibung im App Store scheint bisher noch keine deutsche Übersetzung für Imgur vorzuliegen.


Die Foto-Plattform Imgur wird laut Aussagen der Entwickler von „mehreren Millionen Menschen täglich genutzt, um die besten, witzigsten und interessantesten visuellen Geschichten des Internets zu entdecken“. Nutzer können selbst Bilder und animierte GIFs hochladen, kommentieren und bewerten – eine Auswahl der populärsten und neuesten Einträge lassen sich sogar ohne die Erstellung eines eigenen Profils einsehen.

Imgur will Kontrolle über mobile Nutzer soll zurück erobern

Bereits vor einiger Zeit gab es von Seiten der Imgur-Macher eine eigene Anwendung, die allerdings nur für kurze Zeit im App Store zu finden war. Anscheinend war man letztendlich mit dem Ergebnis der Entwicklungsarbeit doch nicht so zufrieden, wie man es hätte sein sollen – und die App wurde kurzerhand wieder aus dem App Store entfernt.

Mit der neuen App in Version 2.0.1, die seit dem 5. März auch im deutschen App Store erhältlich ist, streben die Imgur-Macher an, sich die Stücke des Kuchens wieder zurück zu holen, die bisher an Apps von Drittanbietern verloren gegangen waren. Das Portal venturebeat.com berichtet daher, „Imgur will die Kontrolle des mobilen Nutzererlebnisses zurück erobern, insbesondere, da eine zunehmende Anzahl an Usern sich über ihre iPhones einloggt.“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de