Sengled Pulse: Innovative LED-Lampe mit Bluetooth-Lautsprecher hat noch kleine Schwächen

Fassungen für Glühbirnen sind in so ziemlich jedem Raum vorhanden – mit den Sengled Pulse LED-Lampen kann man diese Räume auch gleich mit Musik beschallen.

Sengled Pulse 1 Sengled Pulse 2 Sengled Pulse 3 Sengled Pulse 4

Die Produkte von Sengled sind auf eine multifunktionale Nutzung ausgelegt: Im Falle der Sengled Pulse bestehen sie aus einem Starter-Set mit Master-Lampe samt zweitem Satelliten, die neben einer stufenlos dimmbaren LED-Lampe im Inneren auch einen Bluetooth-Lautsprecher aus dem Hause JBL/Harman&Kardon beinhalten. Als weiteres Produkt bietet Sengled den Boost an, der neben einer LED-Lampe mit E27-Gewinde auch einen WLAN-Repeater für 2,4 Ghz und bis zu 300 Mbps beinhaltet. Auf diese Weise spart man sich ein separates Gerät zur Signalverstärkung, das eine Steckdose belegen würde.


Wir haben nun das Sengled Pulse-Set genauer unter die Lupe genommen und wollen euch unsere Eindrücke für das innovative System aus dimmbaren LED-Lampen und Bluetooth-Lautsprecher genauer vorstellen. Geliefert wird das Set in einem schlichten Karton, in dem sich außer den beiden relativ groß wirkenden E27-Lampenfassungen nur noch eine kleine Bedienungsanleitung befindet. Insgesamt können bis zu acht Lampen miteinander kombiniert werden, weitere Satelliten lassen sich mit E27- oder B22-Sockel hinzukaufen.

Steuerung der Sengled Pulse-Lampen erfolgt über kostenlose iOS-App

Die Einrichtung der beiden Sengled Pulse-Lampen erfordert etwa 5-10 Minuten Zeit: Die beiden Lampen sollten bedingt durch die Bluetooth-Konnektivität nicht weiter als 8-10 Meter voneinander entfernt sein. Um alle Schritte ausführen zu können, werden die Lampen in die Fassungen eingeschraubt und über den üblichen Lichtschalter eingeschaltet. Ausgeschlossen sind dabei dimmbare Fassungen, hier können die Sengled Pulse-Elemente nicht verwendet werden. Über die Master-Lampe wird dann eine Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone oder iPad hergestellt und die entsprechende kostenlose App Sengled Pulse (App Store-Link) auf dem Gerät installiert, die durch die weiteren Einrichtungsschritte führt.

Ist die Bluetooth-Verbindung zwischen der Master-LED-Lampe und dem iDevice erfolgt, kann in der App das Produkt ausgewählt und auch weitere Satelliten-Lampen hinzugefügt werden. Dies geschieht dank eines aufgedruckten QR-Codes auf dem Satelliten schnell und einfach. In der App selbst kann dann nicht nur die Helligkeit gedimmt sowie beide Lampen simultan ausgeschaltet werden, sondern auch die Lautstärke der Musik und die Ausrichtung der installierten Elemente (Links, Rechts oder Links/Rechts) eingestellt werden. Ebenfalls vorhanden ist ein Equalizer, um die Musik den eigenen Präferenzen anpassen zu können, ebenso wie die Möglichkeit, einen oder beide Lautsprecher stumm schalten zu können.

Warmweiße LED mit geringem Verbrauch von 8 Watt

Die LED-Lampen- und Lautsprecher-Kombination kommt bei reiner Licht-Verwendung auf einen Verbrauch von etwa 8 Watt (entspricht einer 48 Watt-Glühbirne) und einen Lichtstrom von 600 Lumen bei 2.700 K warmweißer Farbtemperatur. Die Lautsprecher selbst sollen einen Surround-Sound liefern, ausgestattet sind sie mit jeweils 13 Watt Leistung, 8 Ohm Impedanz und einer Frequenz von 100Hz-20kHz. Beachten sollte man trotz der handelsüblichen E27-Fassung die Ausmaße der Sengled Pulse-Lampen: Aufgrund ihrer Größe können sie nicht in kleinen Klemmspots oder sehr flachen Lampenschirmen installiert werden. Vor dem Kauf sollte man sich der Maße von etwa 13,5 cm Länge, 10 cm Durchmesser und einem Gewicht von etwa 390 Gramm pro Element bewusst sein.

Was allerdings im Alltag mit den Sengled Pulse-Lampen auffällt: Auch im ausgeschalteten Zustand geben sowohl Master- als auch Satelliten-Elemente einen leisen, aber hochfrequenten Dauerton von sich, der an das Schwirren einer Mücke erinnert. Ich habe die Sengled Pulse-Lampen in verschiedenen Haushalten ausprobiert und konnte diese Geräusche bei jeder Installation ausmachen. Gerade in Räumen, in denen es normalerweise sehr ruhig ist, beispielsweise im Schlaf- oder Arbeitszimmer, kann die Installation der LED-Lampen daher nicht unbedingt empfohlen werden.

Sound der Bluetooth-Lautsprecher ist nur durchschnittlich

Einen weiteren Kritikpunkt habe ich an der Soundqualität der Bluetooth-Lautsprecher ausmachen können. Diese sind laut Angaben des Herstellers mit Hilfe von JBL/Harman&Kardon entwickelt worden und sollten ein raumfüllendes, hochwertiges Klangbild bieten. Meine in einem etwa 25 qm großen Wohn- und Esszimmer installierten Pulse-Elemente waren etwa 4-5 m voneinander entfernt und wurden mit unterschiedlichen Klangprofilen ausprobiert. Für eine leise Radio-Musikbeschallung im Hintergrund, Hörbücher oder -spiele mögen die kleinen Lautsprecher ausreichen, aber wirklich hochwertig wirkt der Klang, der aus den Mini-Boxen dringt, nicht. Bemerkbar macht sich vor allem das Fehlen von Bass und Klarheit – teils wirkt der Sound wie aus einer Coladose. Sicher ist das Empfinden von Klang immer auch subjektiv, allerdings ist nach meinen bisherigen Erfahrungen mit kleinen, mobilen Lautsprechern zu einem Preis von aktuell 180 Euro deutlich besserer Sound zu erwarten.

Generell halte ich die Idee der Sengled-Produkte weiterhin für sehr innovativ und praktisch, da sie gleich verschiedene Funktionen in einem Gerät liefern und damit nicht nur Steckdosenplätze einsparen, sondern auch das Verlegen von Kabeln oder das Aufstellen weiterer Geräte überflüssig machen. Ganz perfekt ist aber auch das Sengled Pulse-System nicht: Neben dem eher durchschnittlichen Klang und dem dauerhaften Piepton muss man auch damit leben, die Leuchteinheiten nicht austauschen zu können. Der Hersteller spricht von einer „nominellen Lebensdauer von mindestens 25.000 Stunden“ mit langsam abnehmender Leuchtkraft – ob die Lampen dann wirklich so lange halten werden, kann nur ein Langzeittest zeigen. Im schlimmsten Fall kauft man ein 180 Euro teures Wegwerfprodukt – in heutigen Zeiten von Recycling und Energieeffizienz nicht unbedingt die beste Lösung.

Sengled Pulse
  • 7/10
    Design - 7/10
  • 8/10
    Handhabung - 8/10
  • 5/10
    Klang - 5/10
  • 6/10
    Preis/Leistung - 6/10
6.5/10

Kurzfassung

Die Idee, die hinter dem Sengled Pulse-System steckt, ist großartig: Die LED-Lampen verfügen über eingebaute JBL-Bluetooth-Lautsprecher. Leider gibt es vor allem klanglich kein zufriedenstellendes Ergebnis.

Kaufen bei Amazon

Sending
User Review
0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. Ich hab‘ das System jetzt schon längere Zeit und kann den störenden Dauerton nicht bestätigen, auch bei meinem Nachbarn sind die Pulse seit Weihnachten ohne Piepsen im Einsatz, evtl habt ihr ja ein fehlerhaftes Testgerät erwischt.
    Man sollte vielleicht auch berücksichtigen, dass die Art der Lampeschirme die Musikwiedergabe stark beeinflussen dürfte. Bei mir hängen die Lautsprecher in großen Halbkugeln aus GFK mit einem Durchmesser von 50 cm und klingen für Hintergrundmusik in einem 50 qm Raum sehr angenehm, sind aber sicherlich nicht für audiophile Ansprüche geeignet (und gedacht). In stark dämpfenden Lampenschirmen aus Stoff würde ich sie nicht einbauen, da erwarte ich einen ähnlichen Effekt als würde ich mein Radio in Stoff einwickeln, dürfte den Klang auch nicht gerade verbessern.

  2. Interessante Idee! Allerdings würde mich der Piepton auch sehr stören. Vielleicht in zehn bis zwanzig Jahren, da höre ich ihn wahrscheinlich nicht mehr ?.
    Aber im Ernst, wenn das Produkt etwas ausgereifter ist, könnte ich mir gut vorstellen, so etwas z. B. in Badezimmer und Küche zu verwenden.
    Danke für den Bericht!

  3. Ich kann mich erinnern sowas im Herbst letzten Jahres im Forum verlinkt zu haben. War aber nur ein einfaches LED Licht mit integriertem Lautsprecher.
    Auch mit E27 Fassung. Insgesamt gibt es verschiedene Lösungen bei Amazon.

  4. Hey, ich habe mir dieses Set bei Conrad geholt für knapp 80€ gibt es da immer noch. Die roten bzw silbernen kostet da das Paar 66,94€ das ist super. Ton mäßig kann man das natürlich nicht mit einer Anlage vergleichen aber ich nutze sie im Bad da sind sie Klasse, für den Preis den ich gezahlt habe.

  5. Ein Lautsprecher, beim dem das Schaltnetzteil? piept, geht gar nicht. Und kann man(n) bei einem vom Hersteller angegebenen Frequenzgang ab 100Hz wirklich ernsthaft Bässe erwarten?
    Wohl eher ein teures Technikspielzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sending

Copyright © 2021 appgefahren.de